Kindergartentausch

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Nats, 12. Oktober 2004.

  1. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Mein Problem liegt darin, das ich meine Tochter nu aus einem Umfeld raushole, wo sie sich eigentlich sehr wohl fühlt.
    Wir sind vor kurzen umgezogen, und nun können wir Laura´s Kindergarten nur noch mit dem Auto erreichen. Da ich aber die einzige bei uns mit Führerschein bin, ist es manchmal nicht so einfach.
    Letzte Woche war ich im KH und mein Mann mit der kleinen alleine.Da wir aber nicht 4 mal am Tag den Bus bezahlen können, hieß es für Laura, das der Kiga ausfällt. Sie ist nun im Schulvorbereitungsjahr und ich denke jedes Fehlen ist ein Rückschlag. Sie sollte schon regelmäßig gehen können.
    Bei uns auf der Straße ist ein Kiga, wo auch die Kinder drin sind, die nächstes Jahr zusammen mit meiner Tochter die Schule besuchen werden. Ich habe Laura heute dort angemeldet und ab dem 01.11. geht sie dann dort hin. Damit, falls ich mal nicht kann, oder wenn Krümeline bald da ist, es einfacher sein wird, sie dorthin zu geben, zumal auch Melanies tochter Janina dorthin geht. Irgendwer wäre immer da, um sie mitzunehmen.
    Obwohl ich denke, das der Wechsel gut für Laura ist, hab ich einige Gewissensbisse, sie aus dem gewohnten Umfeld zu reissen. Für mich war es als Kind immer ein Horror, mich umgewöhnen zu müssen.Sie fühlt sich in dem alten Kiga so wohl und ich hoffe jetzt, das ich keinen Fehler gemacht habe, indem ich sie umgemeldet habe.
    Ich hoffe, das sie sich dort schnell einlebt und nicht zusehr die alten Freunde vermisst.
    Habt ihr schon Erfahrung mit sowas gemacht? Habt ihr irgendwelche Ratschläge, wie ich ihr den Wechsel etwas schmackhafter machen kann? ich merke sie ist traurig, denke aber sie will es nicht so zeigen (obwohl sie sich schon freut, mal in den neuen Kiga zu gehen)
     
  2. Hallo Natascha,

    manchmal denkt man als Erwachsener zu viel nach und macht sich unbegründet Sorgen.
    Geh es locker an, damit deine Tochter nicht beeinflusst wird. Du wirst sehen, dass Kinder sich ganz schnell eingewöhnen und auch neue Freunde finden. :)

    Wünsche euch alles Gute :)
     
  3. CJL

    CJL

    Ich kann nur bestätigen, dass Kinder ganz schnell wieder Anschluss finden werden.

    Erwachsene hingegen machen es sich schwerer mit dem schnellen Anschluss finden, dabei ist das eigentlich ganz easy...
     
  4. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Marie hat vor einigen Wochen den Kiga gewechselt. Bei uns lagen zwar die Ferien dazwischen, aber meine Kleine hat das alles so gut gemacht, daß alle meine Zweifel und mein schelchtes Gewissen völlig unnötig waren. :jaja:

    Und wenn sie nächstes Jahr in die Schule kommt müßte sie sich doch sowieso an die andere Umgebung und an andere Kinder gewöhnen, da finde ich es schon besser wenn sie es jetzt schon hinter sich hat.

    Liebe Grüße

    Silvia
     
  5. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Meine grosse Tochter hat damals auch nach einem Jahr den Kiga gewechselt und sie hat das super hinbekommen! Sie war da erst 3,5 Jahre alt und ging dann noch 3 Jahre in den neuen Kiga. Bis zum letzten Tag ist sie mit Freude hingegangen!

    Viel Glück für Deine Süsse, Steffi
     
  6. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Heute war Laura 2 Stunden im neuen Kiga.
    Als Melanie sie später fragte, wie sie es fand, sagte sie : Ich find es ganz toll!!

    Da war ich echt erleichtert und denke mir, das ich mir vielleicht doch zuviel Sorgen mache. Morgen nachmittag darf sie auch wieder kommen, da noch einige Formalitäten erledigt werden müssen. Sie freut sich riesig und das freut mich wiederrum.
     
  7. Na siehst du :)
    Freue mich, dass es so toll klappt :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...