Kindergartenanmeldung - Worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Nicky, 5. Mai 2004.

  1. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    Hallo in die Runde,

    ich hoffe das ich hier im richtigen Forum bin?

    Es geht um folgendes:

    Wir haben hier einen AWO-Kiga der integrativ arbeitet und die situationsbezogene Pädagogik anwendet. Ich habe diesen Kiga schon immer als meinen Favoriten angesehen, da ich es gerne sehen würde wenn Niklas lernt das die körperlich und/oder geistig behinderten Mitmenschen genauso zu unserem Leben gehören wie gesunde Menschen.
    Außerdem sagt mir das, was ich bis jetzt über das Erziehungskonzept gehört habe, zu. Und: Der Kiga ist gut zu Fuß zu erreichen! :bravo:

    Nun hab ich in den letzten Wochen noch ein wenig mit anderen Müttern geredet und nur Gutes von ihm gehört und daher rief ich da eben aus Neugierde mal an und wollte wissen wie zeitig man die Anmeldung machen sollte.

    Die Erzieherin am Telefon meinte das es gut wäre Niklas ziemlich zeitig anzumelden und die stellv. Leiterin bestätigte das. Zwar sei es nicht mehr so krass wie vor einiger Zeit wo man das schon bei der Geburt machen sollte, aber bei Niklas´ Alter von 14 Monaten würde es doch langsam Zeit. :jaja:

    Jetzt haben wir einen Termin für den 14. Mai um 15.00 Uhr. Da können wir uns den Kiga ansehen, Fragen stellen und Niklas ggf. anmelden.

    Uff, ich dachte eigentlich das es nach Geburtsdatum geht. Das hatte man mir vor einiger Zeit in einem anderen Kiga gesagt und naiv wie ich bin dachte ich das gilt hier generell...

    Also, was muß ich fragen, was beachten? Woran erkenne ich ob der Kiga gut ist? :?
     
  2. Hallo Nicky,

    also ich habe bei der Anmeldung darauf geachtet, wie man mit Marie umgeht und wie sich die andern Kindern so geben.

    Ob sie rumtoben dürfen, oder still sitzen bleiben müssen (das war in einen Kindergarten echt der Fall). Außerdem habe ich auf das Außengelände geachtet, welche Zusatzangebote (bei Marie findet regelmäßig ein Waldtag und Kurse für backen, kochen, Engslisch und basteln statt. Was ich auch wichtig finde, ist die Eingwöhnungsphase. Marie darf jetzt schon gelegentlich nachmittags kommen und ab dem 01.08. dann auch vormittags.

    Tja, und eigentlich hat sie Marie sofort wohlgefühlt und die Erzieherinnen und die Leiterin waren mir sofort sehr sympatisch. Yvonne (Paul-a) ist ebenfalles eine Erzieherin im Kindergarten und sie kann Dir bestimmt auch gute Tips geben.

    Viele Grüße
    von Mel

    PS. PN folgt noch, ich hatte nur viel zu tun und gestern Abend war ich hundemüde....
     
  3. Hallo Nícki,

    bei uns ist es so, dass Kinder nach Alter im Kiga aufgenommen werden-d.h. auch wenn du dein Kind schon früh im Kiga angemeldet hast hat ein Kind, das sich erst vor Kurzem angemeldet hat, aber schon 5 Jahre alt ist Vorrang- sehr umständlich geschrieben, aber ich hoffe du verstehst.

    Schön, dass ihr euch den Kiga in Ruhe anschauen dürft. Urteile für dein Kind in diesem Kindergarten. Frage evt. nach dem Tagesablauf, ob es Projekte gibt oder auch nach der Vorgehensweise der Eingewöhnungszeit.
    Fragen kannst du ja auch, ob sie eine Konzeption haben, die du mit nach Hause nehmen kannst. Dort stehen alle Arbeitsweisen und pädagogische Ansichten für diesen Kindergarten beschrieben.

    Grüße Kerstin
     
  4. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    Hallo Kerstin,

    ich kannte das auch eigentlich nach Geburtsdatum. Aber bei diesem Kiga geht es nach Anmeldedatum.

    Komisch, aber ist so...

    Von so einem schriftlichen Konzept hab ich schon öfter gehört, hoffentlich haben die sowas. Bin schon gespannt wie der Kiga ist!!! :jaja:
     
  5. Ich bin bei euch neu und habe die eingewöhnungsphase bei euch :) noch nicht hinter mir. ich lese meist nur in euren threads und bin jetzt so frech, eine gänzlich andere meinung rüber zu bringen, die ich natürlich auch begründen kann :???:

    ich habe vier kindergärten kennenlernen müssen. privat, nur davon rede ich jetzt.

    ist es nicht logisch, dass beim vorführtermin die betten in ordnung sind, ....dass ein tagesprogramm angegeben werden kann? wird nicht überall ein wundervoll gepflegter garten gezeigt? usw....???

    Leute, achtet mal auf die anderen kinder! sind deren nasen verschnupft und ungereinigt? wo hängen, bzw. gibt es überhaupt waschmöglichkeiten im gartenbereich? haben andere kinder schmutzige gesichter, mögen da 2 stunden nach der letzten mahlzeit erbsenkrümel im gesicht kleben??

    wo bleibt das übrige frühstück? wenn ich durch den kiga erfahre, mein kind ißt dies und das nicht... warum ist nie essen im rucksack? ok, man kann sich reinteilen, selbst die beste mutti vergisst mal ein frühstück einzupacken, aber bitte WO sind ganze äpfel, wurstbrote, kuchen hin verschwunden?

    ich kann einfach nur empfehlen, auf "kleinigkeiten" zu achten! nicht gewaschene gesichter, hände, unsauberes spielzeug, schlagen sich andere kinder, ist die erzieherin überfordert, kann sie eingreifen?

    bei den vorführterminen ist och alles geplant! die termine werden nur vergeben, wenn ausgerechnet an dem tag eine zweite erzieherin zur stelle ist!

    bevor es falsch ankommt, ich schätze die arbeit der erzieherinnen. aber mit 20 kindern wäre wohl jeder einzelne von uns überfordert!


    lg
    Scarlett
     
  6. Scarlett,

    erstmal wünsche ich dir eine gute Eingewöhnungsphase bei uns.
    Dann möchte ich dich fragen, ob du es als "Vernachlässigung" siehst, wenn ein Kind mit einem verschmierten Mund rumläuft, wenn die Nase mal nicht geputzt ist (ich bin übrigens der Meinung, dass ein Kind, zu Hause zu bleiben hat, wenn die Nase ständig läuft) und ich muss ehrlich sagen- ich kenne keinen Kindergarten mit Waschgelegenheit im Garten. :???:

    Bei uns sind die Schnuppertage an einem beliebigen Tag. Du kannst kommen, wann du willst. Ich habe noch keinen Kindergarten erlebt, der zwei Gesichter hatte und ich habe in 6 Einrichtungen gearbeitet.

    Kerstin
     
  7. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bei uns steht das auch demnächst an (nach dem Umzug, also Anfang Juli) und ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, worauf ich alles achten will / muß (es sind zwei Kindergärten/KiTas zur Auswahl, eine katholische und eine städtische, beide in Fußwegentfernung :bravo: )

    Ich werde darum bitten, mich mit den Erzieherinnen unterhalten zu dürfen- über Erziehung, Pädagogische (wert-)vorstellungen, Ernährung (!) (da Johanna über Mittag im KiGa bleiben wird später)

    Ich werde mir anhören, was man mit den Kindern macht und unternimmt, wird zB gebastelt (wenn ja, was), woher beziehen die Erzieherinnen ihre Spielideen etc

    Ganz elementar natürlich die Gretchenfrage - wie viele Erzieherinnen sind täglich da und kümmern sich um wie viele Kinder?? Je nachdem wie das Ergebnis ausfällt werde ich mich nämlich eventuell um eine private Elterninitiative bemühen, das ist mir dann im Zweifelsfall lieber als eine zu große Einrichtung, wo ich mir nicht sicher bin, daß die Kinder auch vernünftig betreut werden.

    Liebe Grüße

    Alex
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    eine frage, die ich auch immer gestellt habe, ist:

    wie geht der kiga mit konflikten um? sprich: geraten zwei (oder mehr) kinder aneinander, was machen sie dann?
    wird gestraft?
    und - ganz wichtig f mich - was unternehmen die pädagoginnen um ihrerseits psychohygiene und stressbewältigung zu gewährleisten?


    das verhalten der anderen kinder fand ich auch wichtig. in keinem kiga waren die kinder so zutraulich wie in dem, wo jani jetzt ist :jaja: :prima:

    noch eins fällt mir ein :)-D :wink:) - den perfekten kindergarten gibt es nicht. alle haben vor- und nachteile, die abgewogen gehören.

    :winke: udn viel glück bei der suche
    jackie
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. fragen zur kindergartenanmeldung

Die Seite wird geladen...