Kindergarten oder Kindertagesstätte-wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von bea31, 29. Juni 2006.

  1. Hallo ihr Lieben,

    ich brauche einen Rat, bzw. Erfahrungen von Mamis der kleinen "Kindergartengänger". Es wird bestimmt etwas länger und ich könnte das wahrscheinlich in unterschiedliche Foren schreiben weil es mehrere Themen betrifft. Meine Hauptsorge betrifft aber die Unterbringung der Zwillinge in den Kindergarten. Ich hoffe ihr könnt mir helfen oder habt einen unterstützenden Rat für mich.

    Ich hatte vor einiger Zeit das Probelm, das wir keinen kiga, bzw. Kita platz bekommen haben. Nun hab ich beides und kann mich nicht entscheiden was für die Kinder am besten wäre.

    Nachdem ich alles versucht hatte noch einen Platz zu ergattern, bekam ich glücklicherweise einen bei uns im ev. Kindergarten. Der gefällt mir sehr gut. Öffnungszeit ist von 7.00 - 14.00 Uhr.

    Unverhofft teilte mir das Jugendamt plötzlich i.d. letzten Woche mit, das ich 2 Plätze ab dem 1.8. in einer Kindertagesstätte bekommen könnte. Die Kita hat von 7.00 - 16.30 Uhr geöffnet. Die Kinder bekommen ein Frühstück und ein Mittagessen, sowie Nachmittags einen Snack.

    Ich habe mich super darüber gefreut doch noch einen kitaplatz zu bekommen. Aber nun bekomme ich auf einmal Gewissensbisse und seit kurzem scheint mit meinem Arbeitsplatz auch nicht mehr alles so rosig zu sein. Es sollte eigentlich so sein, das ich am 1.1.07 wieder arbeiten gehe. Ich hatte mir das in Teilzeit vorgestellt. Daher wäre ein Kita platz natürlich besser gewesen, da ich mehr Zeit hätte die Kinder abzuholen. Das muss ja nicht immer um 16.00 Uhr sein, auch schon früher, aber die Möglichkeit besteht, das man sie auch später abholen kann.

    Jetzt sieht es so aus: Mein Arbeitgeber hat auf meinen Antrag früher mit Teilzeitarbeit zu beginnen nicht reagiert. Meine Elternzeit geht bis 9.6.07. Fakt ist das uns ab Januar 2007 300 EUR weniger zum Leben bleiben da das Erziehungsgeld wegfällt.

    Voraussetzung für einen kita platz ist das beide berufstätig sind. Daher habe ich jetzt den Platz bekommen. Jetzt überlege ich ob ich den Platz nehme und wenn das mit meiner alten Arbeit nicht klappt mir etwas anderes suche. Das kann sich aber vielleicht auch verzögern. Kann man die Kinder dann aus der Kita verweisen? Dann hab ich ja gar keinen Platz mehr, denn dann ist der Kiga platz weg. Oder soll ich mit der Sachbearbeiterin vom Jugendamt sprechen, vielleicht bekomme ich den Platz trotzdem, wenn ich ihr die Situation schildere. Oder nutze ich noch die Elternzeit bis zum 9.6.07 und versuche mit dem Geld auszukommen. Leandro ist ja auch noch bei mir. Der hätte auch einen Kitaplatz bekommen können. Aber da ich jetzt noch zu Hause bin ist mir das zu früh.

    Vorteile des Kindergartens sind: Die Kinder kämen in 2 unterschiedliche Gruppen, was ich für ihre Entwickling wichtig finde. Einmal im Monat kommt ein Pfarrer und sie singen zusammen. Sankt Martin singen die Kinder und führen etwas auf. Die Erzieher erscheinen mir sehr nett. Der Kiga ist sehr ordentlich und geregelt. Einmal im Monat frühstücken die Kinder zusammen ein "grosses Frühstück". Sonst ist ja nur gleitendes Frühstück was die Eltern den Kindern mitgeben. Es gibt eine Turnhalle wo einmal in der Woche geturnt wird. Der Spielplatz ist angemessen gross und schön. Er ist preiswerter, da nur einmal der Kigabetrag pro Monat anfällt.

    Nachteil: Kein Mittagessen. Sollte ich länger arbeiten müssen, komme ich mit der Uhrzeit bis 14.00 Uhr vielleicht nicht hin. Die ERzieherin sagte ab 07 bestehe vielleicht die Möglichkeit das eine Tagesmutter in die Einrichtung kommt, wenn es erforderlich sei. Das wäre erschwinglich. Es käme viel in Gang. Das diakonische Werk würde jetzt Tagesm. ausbilden. Aber dann haben sie immer noch nichts gegessen. Die Erzieherin sagte man könne auch abends warm essen zusammen mit der Familie. Das stimmt schon. Obwohl ich mir nicht gerne abends den Bauch voll schlage. Aber kochen muss ich ja doch für uns und Leandro. Manchmal bekocht uns auch die Oma. Das ist ganz schön. Wie regelt ihr das?

    Vorteil Kita: Die Betreuungszeit. Die Kinder essen jeden Tag gemeinsam am Tisch. Putzen nach dem Essen die Zähne. Die Räumlichkeiten sind auch gut. Erzieher nett. Leandro könnte, falls erforderlich später auch dort hin. (Vorher würde die Oma ihn noch betreuen für einige Stunden vormittags) Es wird dort auch einmal im Jahr gemeinsam gekocht, auch etwas für Elterntage einstudiert was die Kinder vorführen. Spielplatz ist gross.

    Nachteil: Es gibt keine Ruhe,- bzw. schlafmöglichkeiten, da es in dieser Gruppe keinen Raum dafür gibt. Ist das wohl mit 3 1/2 noch sehr wichtig? Die Zwillinge kämen in eine Gruppe, wären also den ganzen Tag zusammen. Es werden weniger Ausflüge gemacht, es gibt keine Turnhalle. Eine Erzieherin macht mit den Kindern Bewegungsspiele. Aber richtig geturnt,mit Sportzeug wird nicht.

    Jetzt bin ich hin und hergerissen. Vom ersten Gefühl her würde ich den Kindergarten nehmen. Aber es ist unsicher wie meine Arbeitszeiten sein werden. Und ob ich etwas von z. B. von 8.00 - 12.00 Uhr finde. Auf einmal erscheint mir die Zeit die die Kinder in der Kita bleiben sollen so lang. Ich kann sie ja auch in der ersten Zeit früher abholen. Aber dann? Ich muss ja für das Essen usw. auch zahlen. Das ist auch nicht gerade wenig. 2x56,00 EUR plus 30,00 EUR ca. Frühstücksgeld.

    Ich habe auch schon daran gedacht die Kinder erst in den Kiga zu geben und wenn es wirklich erforderlich ist, in die Kita zu wechseln. Aber: Die Kinder werden dann aus der Umgebung und von Freunden herausgerissen und ein Platz muss auch erst mal wieder vorhanden sein.

    Was mache ich nur? Haltet ihr diese Dinge wie z. B. getrennte Gruppen bei Zwillingen auch für so wichtig? Was habt oder macht ihr gerade für ERfahrungen im Kiga, bzw. Kita. Könnt ihr mir etwas raten, habt ihr einen Tipp. Vielleicht habe ich an etwas nicht gedacht. Oder mache ich mir zu viele Gedanken. Natürlich ist "Arbeit"wichtig, aber die Kinder werden ihre Zeit bis zum Schulanfang dort verbringen und auch wenn ich die eigentliche ERziehungsperson bin, gebe ich doch einen Teil dessen an andere ab. Meine Mutter kann für einige Zeit bestimmt noch Leandro betreuen. Sie ist soweit fit, wird aber auch bald 69 und kann daher auch nicht 3 Kinder betreuen. Manchmal denke ich schon ich bleibe einfach Hausfrau, aber dann kann man sich nie verbessern und mein Mann ist kein Grossverdiener. Im Moment fühle ich mich ganz konfuss und finde irgendwie nicht den richtigen Weg :-?

    Was denkt ihr. Sorry, es ist so lang geworden.

    liebe liebe grüsse bea
     
  2. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    AW: Kindergarten oder Kindertagesstätte-wer kennt sich aus?

    Huhu,

    also ich würde sagen wenn du nich wirklich wegen Geldmangels sofort arbeiten gehen musst nimm den KiGa. Dann kannst du dir etwas mehr Zeit lassen und einen Job von 7:30 bis 13:00 findest du bestimmt irgendwo.

    Nur wenn du sofort voll arbeiten willst/musst würde ich den KiTa Platz nehmen, weil dir der ander KiGa ja besser zu gefallen scheint.

    Hmm also ich find es für Twins auch besser im KiGa mal getrennt zu sein, damit sie nicht ständig nur zusammen hängen sondern sich mit anderen Kindern befassen. In Sarah's neuem kiGa in den sie im August wechselt sind auch welche und auch in verschiedenen Gruppen.

    Und ein KiTa Tag ist sehr lang für 3 Jährige...meine Kleine schafft grade einmal 2 Std. wenn es sehr heiß ist und 4 Std. wenn es so ist wie letzte Woche. Danach ist sie total kaputt und pennt schon im KiGa ein obwohl sie seit Monaten keinen Mittagsschlaf mehr macht.

    Andere Kinder in ihrem Alter gehen hingegen mühelos von 7-14 Uhr und toben dann noch daheim rum bis Abends um 20:00. Da kommt es echt auf deine Kinder an, wie lebhaft sie sind.

    Ich hoffe das hat dir ein Wenig geholfen

    mfg Sandra


    Nachtrag:

    Hatte ich ganz vergessen...die Plätze für die Kinder in einer KiTa sind nicht grade billig plus das Essen 112€ plus Frühstück da bist du (je nach Einkommen) locker bei 300€ im Monat. Im KiGa zahlst du jeweils nur für ein Kind in der KiTa musst du glaube ich für beide zahlen. (das kann ich jetzt aber nich beschwören)
     
    #2 sandra1602, 29. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2006
  3. happyfrolic

    happyfrolic Erklärbär

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kindergarten oder Kindertagesstätte-wer kennt sich aus?

    Aber gerade das ist meiner Erfahrung nach doch immer das Schwierige, oder? Zum Thema KiGa oder KiTa kann ich nicht so viel sagen, das war bei uns noch nicht Thema. ;-)

    Zum beruflichen Teil der Frage: Wie sicher ist das denn, dass Du dir was Neues suchen musst? Du schreibst, Dein Arbeitgeber hätte auf Deine Anfrage nach Wiedereinstieg schon im Januar 2007 nicht reagiert - habt Ihr nicht gesprochen, sondern ist die Sache ist schriftlich gelaufen? Wenn ja, würde ich auf jeden Fall mal einen Termin für ein Personalgespräch klarmachen und versuchen, das zu klären. Wäre schon wichtig für die weitere Planung.

    Ich kenne ja jetzt nicht Deine berufliche Qualifikation und die Arbeitsmarktlage in Deiner Gegend, aber man kann schon pauschal sagen, dass es bei der Arbeitsplatzsuche (wenn es denn soweit kommen sollte) eher günstig ist, wenn man möglichst flexibel bei der Arbeitszeitgestaltung ist. Mal ganz davon abgesehen, dass viele Arbeitgeber Müttern mit Kindern gegenüber voreingenommen sind, was die Chancen auch nicht unbedingt verbessert....

    Nicht zuletzt müsstest Du wohl wirklich mal abklären, ob Du den KiTa-Platz bekommst, wenn Du erst noch auf Arbeitssuche bist, das hätte ja auch Konsequenzen, wenn nicht. Blöd, die Situation, so viele offene Fragen und Eventualitäten. Ich drücke auf jeden Fall mal die Daumen, dass sich die Situation zu Eurer Zufriedenheit entwickelt!
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kindergarten oder Kindertagesstätte-wer kennt sich aus?

    Ich denke, es kommt sehr auf Deine Zwillinge an, ob ein oder zwei Gruppen besser waeren. Wenn Du das Gefuehl hat, sie brauchen zwei Gruppen fuer ihre individuelle Persoenlichkeitsentwicklung, dann wuerde ich den KiGa nehmen, wenn arbeitsmaessig eh noch nichts klar ist.
    Ich kenne beides: Zwillis die in getrennte Gruppen/Klassen gehen und Zwillis, die zusammenbleiben.
    Lulu :winke:
     
  5. AW: Kindergarten oder Kindertagesstätte-wer kennt sich aus?

    Bea, ich geh jetzt mal nur von der Situation der Kinder aus und lasse die Arbeitssituation aus, weil sie ja ungewiss ist: Wenn Du es do empfindest, dass getrennte Gruppen für Deine Zwillinge wichtig sind, dann ist das bestimmt auch so.
    Meine Kinder waren beide in der sleben Kigagruppe, weil es nicht anders ging. Es war kein Nachteil, weil sie im Kindergarten so gut wie nichts miteinander zu tun hatte, jeder hatte andere Bezugsfreunde. Mir wäre es aber grundsätzlich wichtig gewesen, dass sie in getrennte Gruppen kommen.

    Dreijährige und auch noch Vierjährige in eine Tagesstätte ohne Ausruhmöglichkeit über Mittag finde ich völlig indiskutabel. Meine Kinder hätte das gnadenlos überfordert und es wäre völlig an ihren Bedürfnissen vorbeigegangen.

    Liebe Grüße und alles Gute für dei Entscheidungsfindung :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...