Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Annette, 9. November 2008.

  1. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:
    In meinem anderen Thread hab ich ja wegen der Höhe der Kiga-Beiträge gefragt.
    Dabei war eine Antwort, dass es eine Grundsatzdiskussion wäre, ob die Kigas nicht grundsätzlich beitragsfrei sein sollen.
    Da würde ich jetzt gerne eure Antworten, Argumente für und gegen wissen.

    Ich kann selbst nicht so viel beitragen weil ich beitragsfrei nicht kenne (auch wenn ich das auch in Anspruch nehmen würde, so ist es nicht).

    Grüße
    Annette
     
  2. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

    Ach so, was mir so einfällt: Es herrscht hier keine Kiga-Pflicht, daher steht es ja auch jedem frei ob er sein Kind dort hin gibt oder nicht. Allerdings besteht Schulpflicht, also sollte diese auch aus diesem Grund schon mal kostenfrei sein.

    Und noch was: In Heilbronn sind die Kigas betragsfrei. Ist ja schön dort wenn die Eltern den Kiga auch regelmäßig in Anspruch nehmen. Aber viele Eltern nehmen den Kiga nun nicht mehr ernst und bringen ihre Kinder nur noch dann und wann, aber nicht mehr regelmäßig. Wird etwas, wofür bezahlt wird, gewissenhafter genutzt?
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

    Huhu,

    Fabi geht seit Oktober in den Kiga.In hessen ist das letzte Jahr kostenfrei.

    So und nu zum Kleingedruckten.....

    Es ist nur der Halbtagsplatz ,also von 8-12 Uhr im letzten Kigajahr kostenlos, für einen Ganztagsplatz muss man die differenz zum Halbtagsplatz zahlen,das sind etwa 30 bis 40 euro, dann kommen noch bis zu 50 Euro Essengeld hinzu, sowie bis zu 10 Euro Frühstücksgeld+Bastelgeld....
    Also muss man trotzdem im letzten Kigajahr bis zu 100 Euro noch selbst dazugeben.....

    Einen wirklich Kostenlosen Kigaplatz wird es nie geben, dazu sind unsere Politiker zu doof.Das ist meine Meinung.
     
  4. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

    Das stimmt nicht so ganz.

    Bei uns in RLP gibt es den kostenlosen KiGa Platz wenn ich von dem ( im Höchstfsall 7 € monatl. Getränke- und Partygeld ) mal absehe.

    Ab diesem Jahr ist nicht mehr nur das letzte Jahr frei, sondern eben auch das mittlere Jahr. BZW wird es eben nach Geburtsjahrgängen gerechnet. und die Staffelung wird jedes Jahr weiter nach hinten gesetzt, so das in ein paar Jahren selbst Einjährige einen Anspruch auf einen Kita Platz haben sollen ..... und auch der ist Beitragsfrei.

    Ich finde nicht, dass unsere Kita weniger Ernst genommen wird. Evtl auch durch die im Vertrag geregelte Klausel, das bei mehrfachem unentschuldigtem fehlen des Kindes, der Vertrag von Seiten des Kindergartens fristlos gekündigt werden kann.
     
  5. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

    Bei uns kostete der Kindergartenplatz bisher 67 Euro.
    Alle drei Monate nochmal Teegeld ( das werde ich auch nie verstehen... ) 7,50 Euro.
    Da durfte Junior max. 30 Std. wöchentlich ( nur Mon. und Dien. nachmittags ).

    Seit ich aber auch Mitt. und Donn. nachmittags 1,5 Std, Betreuung brauche ( wegen Arbeitsplatz ) kostet mich der Platz 165,00 Euro.
    Alle drei Monate Teegeld 10,00 Euro !!!!

    Also 175,00 Euro monatlich !
    Obwohl die 30 Std nicht überschritten werden müssten - es geht nur um die Betreuung am Mitt. und Donn. nachmittags die in dem anderen Model nicht abgedeckt sind.

    Ich finde das sehr viel, zumal er morgens den Kiga 3,5 Std besucht und mittags 1,5 Std reichen würden.


    Da er aber nun den Ganztagesplatz nehmen musste ( obwohl wir mittags zuhause sind und zusammen essen ) lasse ich ihn mittags dann ab und zu länger bleiben - ihm gefällts und das ist natürlich am wichtigsten!!


    Ich glaube nicht das es für uns eine Rolle spielen würde ob gebührenfrei oder nicht.
    Wir brauchen die Betreuung da ich sonst nicht arbeiten gehen könnte.
     
    #5 suchtleser, 9. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2008
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

    Ich fände das letzte Jahr beitragsfrei und verpflichtend wichtig - weil es hier keine Vorschule mehr gibt.
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?


    Tja, in Hessen ist eben nur der Halbtagsplatz des letzten Kigajahres frei, alles andere, also einen Ganztagsplatz muss eben die differenz zum halbtagsplatz+essen+ bastel-,wasser- und frühstücksgeld bezahlen.

    Gerade für berufstätige hätte man sich also den Schwachsinn von wegen letztes Kigajahr kostenfrei komplett sparen können :bruddel:
    Denn die profitieren davon ja null
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Kindergarten - gebührenfrei oder bezahlt?

    Beitragsfrei in Verbindung mit der Klausel "Unentschuldigtes Fehlen = Kündigung seitens des Kigas" fände ich eine gute Lösung.

    Vielleicht sollte sogar das letzte Jahr verpflichtend werden - schöner wäre natürlich, wenn zwei oder drei Jahre verpflichtend werden, denn gerade im Kiga können die Erzieherinnen viel bei den Kindern sehen, wofür man als Laie manchmal einfach kein Auge hat. (Wobei es natürlich immer abhängig von der Kompetenz der Erzieherinnen ist).
    Aber wie oft höre ich, dass ein Kind eingeschult wird und z.B. nie Logopädie erhalten hat, obwohl es sehr schlecht spricht!
    Außerdem können die Kinder so viel im Kiga lernen - das kann ich zu Hause gar nicht bieten. Und gerade Kinder aus nicht so dollen sozialen Verhältnisssen tut der Kiga sehr gut.

    Aber weshalb nun für mich persönlich beitragsfrei? Wir haben drei Kinder, und mein Mann verdient alleine. Wenn Johanna und Robert in den Kiga kommen, zahlen wir zwischen 180-250 Euro für beide. Ich muss mich dann aber entweder weiterbilden oder eine ganz neue Ausbildung machen (die ja auch noch Geld kostet), damit ich Arbeit finde. Der Kiga ist hier nicht einkommensabhängig, der kostet für alle so viel!

    Liebe Grüße,
    Sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...