Kindergarten BITTER oder SÜSS???

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Jesse, 27. Mai 2005.

  1. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.355
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Angeregt durch ein anderes Posting mag ich jetzt mal ne Umfrage zum Thema Kindergarten starteten.

    Mich Interessiert Vollgendes:

    In welchem Alter kam Eure Kinder in den Kiga:

    Emma ging mit nicht mal 2 in die Krabbelgruppe (2x die Woche von 14:30-16:30), bis dato hatte ich sie nirgendwo gelassen, nicht mal eine halbe Stunde bei der Oma (ich Glucke ich)! Trotzdem blieb sie ohne Probleme. Mit etwas über 2,5 Jahren kam sie in den Kindergarten in eine ganztags Gruppe



    Von wann bis wann gehen Eure Kids in den Kiga:

    Generell geht Emma von ca. halb neun/neun bis um 15 Uhr in den Kiga.



    Gehen sie gerne?

    Emma geht super gerne! Anfänglich war angedacht, das ich sie an meinen freien Tagen bzw. in der Woche in der ich ganz daheim bin nach dem Essen gegen 13 Uhr abhole. 2 mal hab ich das gemacht, danach ließ ich es bleiben. Morgens sprach ich noch mit ihr ab, wie es wäre, das ich sie eher abholte. Sie war begeistert. Als ich dann aber kam, meckerte sie furchtbar, das sie kein Kaffee mehr im Kiga trinken konnte.



    Wie seht ihr das? Gebt ihr sie gern in den Kiga? Haltet ihr es für notwendig, oder habt ihr ein schlechtes Gewissen?

    Ich habe kein schlechtes Gewissen (siehe oben) und halte Kindergarten für absolut unerlässlich. Niemals könnt ich als Mutter Emma das bieten, was man ihr im Kindergarten bietet.



    Unterstützt ihr die Erzieher bei evtl Problemen mit den Kindern, oder haltet ihr die Regeln im Kiga für zu streng?

    Ich führe viele Gespräche mit den Erzieherinnen und bin auch immer bereit sie zu unterstützen, wenn Emma z.B mal wieder nicht anständig isst und dadurch die Gruppe stört.



    Lasst ihr Eure Kinder mit auf Gruppenfahrten die vom Kiga organisiert werden? (Zoo, Schwimmen, Übernachtungen)

    Unternehmungen mit der Gruppe halte ich für sehr wichtig. Die Kinder freuen sich oft tagelang auf Ausflüge und zehren danach noch sehr lange von solchen Fahrten. Sie nicht mit zu lassen, aus Angst um mein Kind halte ich persönlich für übertrieben. Natürlich habe auch ich immer mal wieder ein beklommenes Gefühl im Magen, aber ich weiß mit Sicherheit, das sie gut aufgehoben ist. Man wird mich anrufen, wenn es ihr nicht gut geht und ich weiß, das es für Emma das Größte ist.



    So, nun seid ihr dran. Ich bin schon gespannt auf die Antworten von Euch
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jesse ;-)

    In welchem Alter kam Eure Kinder in den Kiga:

    Mit gut 2,5 Jahren in die Kita für im Moment 5 Std pro Tag und davor ein Minikiga mit 2x die Woche 3 Stunden.

    Von wann bis wann gehen Eure Kids in den Kiga:

    8:30 / 9:00 - 13:30 / 14:00 incl. Frühstück, Mittagessen

    Gehen sie gerne?

    Gute Frage. Luca ist fröhlich, wenn ich ihn hole und erzählt begeistert, aber er will immer gleich gehen. Wenn ich ihn bringe morgens ist er immer ein wenig traurig, obwohl er nicht mehr weint - Abschiedsschmerz.

    Wie seht ihr das? Gebt ihr sie gern in den Kiga? Haltet ihr es für notwendig, oder habt ihr ein schlechtes Gewissen?

    Ich denke, es tut ihm sehr gut mit anderen Kindern zusammen zu sein, zu lernen sich durchzusetzen und seinen Weg zu finden. Außerdem muß ich arbeiten. Aber es schmerzt mich, sein trauriges Gesicht zu sehen, wenn ich zum Abschied winke.

    Unterstützt ihr die Erzieher bei evtl Problemen mit den Kindern, oder haltet ihr die Regeln im Kiga für zu streng?

    Ich rede viel mit seiner Bezugs-Person und auch mit den anderen. Die Regeln finde ich gut und ich finde, es ist unbedingt nötig, Interesse zu zeigen und sich einzubringen. Ich denke auch, es ist wichtig, wenn ich Infos gebe, wie Luca sich zuhaus verhält und mir Infos hole, was im Kiga ist.

    Lasst ihr Eure Kinder mit auf Gruppenfahrten die vom Kiga organisiert werden? (Zoo, Schwimmen, Übernachtungen)

    Gibts für die ganz kleinen noch nicht, dazu müssen sie sauber sein. Aber klar, wenn es sowas gibt, würd ich ihn da hin lassen..

    Grüßle
    Nici







     
  3. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Kevin kommt erst noch in den Kiga, aber ich möchte Trotzdem Antworten...


    In welchem Alter kam Eure Kinder in den Kiga:

    Kevin wird mit 3 Jahren in den Kiga kommen.Ich möchte auch bis zu der Zeit bei ihm Zuhause bleiben, von daher muß er eher nicht hingehen.



    Von wann bis wann gehen Eure Kids in den Kiga:

    Ich Denke So ab 8 Uhr bis Vormittags um 12, 13 Uhr, da ich Anfangs nur halbtags Arbeiten möchte und auchnoch selbst etwas von ihm haben möchte.



    Gehen sie gerne?

    Ich Glaube Kevin wird gern dort bleiben, warscheinlich sogar heute schon, er ist sehr Kontaktfreudig und freut sich immer mit anderen Kindern Spielen zu können.



    Wie seht ihr das? Gebt ihr sie gern in den Kiga? Haltet ihr es für notwendig, oder habt ihr ein schlechtes Gewissen?

    Da kann ich dir nur voll recht geben.



    Unterstützt ihr die Erzieher bei evtl Problemen mit den Kindern, oder haltet ihr die Regeln im Kiga für zu streng?

    Auf jeden Fall würde ich sie Unterstützen, ich weiß ja selbst wie wichtig die Zusammenarbeit ist.



    Lasst ihr Eure Kinder mit auf Gruppenfahrten die vom Kiga organisiert werden? (Zoo, Schwimmen, Übernachtungen)

    Auch da kann ich dir nur voll Zustimmen. Zudem Organisieren Erzieher meist Eltern oder Andere Kräfte, die auf größeren Ausflügen mitkommen um sozusagen, die Horde Zusammenzuhalten ;-).



    LG Katja
     
  4. rosa

    rosa Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    In welchem Alter kam Eure Kinder in den Kiga:

    hallo

    sascha ist auch erst 2,5 Jahren aber ich dachte ich antworte trotzdem so gut ich kann:

    Also Sascha wird im sept. dieses jahres im Kiga gehen, da ist er 2 Jahren und 10 Monat.


    Von wann bis wann gehen Eure Kids in den Kiga:

    wahrscheinlich von 9 bist 13 Uhr, nach dem mittagsessen, ich denke ganztag am anfang ist zu lang, zumal ich sowieso zu hause bin.

    Gehen sie gerne?

    ich hoffe es!
    spass bei seite, er geht zur zeit zu einer maxi-gruppe, wo die kinder zwei vormittage (9-12 Uhr) alleine sind. er hat die ersten vier male geweint, als ich mich verabschiedet haben, aber das fünfte mal hat er schon im flur schüß gesagt ;-)


    Wie seht ihr das? Gebt ihr sie gern in den Kiga? Haltet ihr es für notwendig, oder habt ihr ein schlechtes Gewissen?

    ich denke, wenn ich merke -so wie jetzt- dass er gerne hingeht, geht es mir gut dabei (obwohl ich ihn in der zeit schon vermisse :-?, aber das ist ja mein problem, nicht seins).
    er sucht oft kontakte mit anderen kindern und fragt oft nach seinen "freunden". wir waren -auf persönlichen gründen- zwei monaten ohne oder mit wenig kinder-treffen und da wurde unser kleiner richtig unausgeglichen und bockig, was ich von ihm nicht kenne.
    ferner weiss ich, dass er dort sachen macht, die er hier gar nicht versucht: zb. malen, sitzen bleiben um eine geschichte zu hören oder mitaufräumen :lichtan:


    Unterstützt ihr die Erzieher bei evtl Problemen mit den Kindern, oder haltet ihr die Regeln im Kiga für zu streng?

    Auf jeden Fall würde ich sie Unterstützen, es ist auch mein interesse zu wissen, was sie dort machen, und wie er sich entwickelt. zu zeit erhalten wir auch viele infos von der maxi-gruppe, das finde ich sehr wichtig. :p

    Lasst ihr Eure Kinder mit auf Gruppenfahrten die vom Kiga organisiert werden? (Zoo, Schwimmen, Übernachtungen)

    tagesausflüge ohne probleme, mit übernachtungen würde ich schon warten, dass er ein bisschen älter wird

    jetzt bin ich mal gespannt, was die mütter mit Kiga-kinder sagen...

    LG
    Rosa
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wenn ich KiGa als bitter empfinden wuerde, wuerde ich meine Kinder gar nicht hingeben ;-( (was nicht heisst, dass es manchmal keine bitteren Momente geben kann). Aber im Ernst: Ich finde Kindergarten toll und v.a. praktisch zum Erlernen von Sozialkompetenz. Aber es ist bestimmt nicht die einzige Moeglichkeit diese zu erwerben. Wenn die Kindergartenerfahrung vorwiegend bitter waere, wuerde ich mich um eine andere Betreuungsform kuemmern oder meinen Job schmeissen. Ich hab doch keine Kinder, um ihnen eine bittere Kindheit vorzusetzen. Eine Kindergartenpflicht gibt es ja nun nicht. Waeren meine Kinder ganztaeglich von mir betreut, wuerden sie mit Sicherheit mit einem Basteldefizit in die Schule kommen, dafuer in anderen Bereichen, die meinen Interessen entsprechen, gefoerert werden. In so einen Fall wuerde ich zB auch Kinderturnen und Musikschule unbedingt machen. Und ansonsten traue ich mir auch zu noch ein paar andere interessante Lerneinheiten selber zu entwerfen, ala Homeschooling.

    Ich finde ja den deutschen KiGa-Wahn auch ein Produkt der muetterlichen/elterlichen Bequemlichkeit. Und das meine ich gar nicht so negativ, wie es klingt. Fuer arbeitende ist es ja einfach die praktischste und kostenguenstigste Betreuungsform. Es scheint nur, dass es an Fantasie und Vorstellungvermoegen mangelt, wie man eben die junge Kindheit auch anders sinnvoll und schoen verbringen kann.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...