KiGa-beginn naht

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von makay, 5. August 2005.

  1. und deshalb dachte ich, dass ich mal wieder versuchen sollte, die Fakten zu klären. Ich habe schon mehrmals mit der Chefin geredet d.h. war bei ihr oder habe sie angerufen, aber es kam nie wirklich etwas dabei raus. Abgesehen von der tatsache, das Mathilda ab 1.9. einen festen Platz hat. Das so per Absprache auf dem Flur.
    Heute war das Gespräch auch wieder sehr zäh.
    Ich rufe an: Guten Tag....bla bla, Mathilda kommt ja bald, ich wollte noch ein paar Dinge wissen, etc...
    Sie: ja, was denn ? Kommen Sie einfach am 1. in die Einrichtung.
    Ich: Aber was ist mit der Eingewöhnung ?
    Sie: Ja, können Sie machen. Aber nicht so schnell, geben Sie ihr ruhig Zeit.
    Ich: am 22. könnten wir anfangen, da sind wir aus dem urlaub zurück.
    Sie: ja, dann kommen sie eben.
    Ich: Was braucht sie denn so ?
    Sie: sag ich IHnen dann. noch was ?
    Ich: Ich kann mir nicht vorstellen, dass in einem Land wie Deutschland ein Kindergartenstart völlig unbürokratisch vonstatten geht.
    Sie: Formulare gibt rs später

    Jedesmal ein Schweigen, kein verbindliches Wort mal zwischendurch. Ich weiss, dass die norddeutschen stur und wortkarg sein können, das zu viel reden nervt, aber das ist mir echt ein wenig knapp. Ich habe da Unmengen an fragen und eine Kindergartentasche kriege ich auch nicht im Ort sofort. Oder hausschuhe mit fester Sohle, die ich sowieso nicht gut finde....

    Irgendwie blöd. Will ich da mein Kind hinbrignen ?

    lg
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nein :mrgreen:.
    Du willst Dein Kind zwei Dörfer weiter bringen, aber Dein Mann nicht :zwinker:.

    Ich freue mich schon auf Levins KiGa-Start. Mit fast 4 und TaMu Erfahrung baue ich auf eine äußerst unkomplizierte Eingewöhungsphase :nix:...

    Lulu :winke:
     
  3. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nein. Dahin bringst Du Mathilda nicht gerne. Das war schon mehrfach zu merken. :-?

    Wieso braucht sie denn eine spezielle Kindergartentasche? Das kann doch einfach eine besonders gemochte Tasche von ihr sein oder irgendeine neue.

    Wenn ich nicht schriftlich hätte, dass sie Schuhe mit fester Sohle tragen muss, würde ich Ihr einfach schuhe mit weicher Sohle für den Kindergarten mitgeben.

    Sind bei euch die Kindergärten nicht auch so, dass man eben nicht viel mitgeben muss, weil es Früstück, Obst zwischendurch, Trinken, Mittaggessen, ... vom Kindergarten gibt?

    Meine Nichten brauchen: Wechselklamotten und bei schlechtem Wetter Regenklamotten/Matschhosen, ein Lieblingsstofftier zum Schlafen und die kleinere bis vor kurzem Windeln.

    Du bist schon ganz schön aufgeregt, oder?

    Liebe Grüße
    Susala
     
  4. Wir nehmen Sandalen als Kiga-Schuhe. Ansonsten: Wechselklamotten, Kuscheltier bei Bedarf. Zu Eurem Gespräch... :verdutz: Was soll sie denn sagen? Für Dich ist es eine Premiere, aber für sie allergewöhnlichster Alltag. Lass es doch einfach auf Euch zukommen. :bussi:
     
  5. schnurzel

    schnurzel Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW
    Ich hab' bisher auch nur den "Wisch", dass Luca am 01.09. in den KiGa kommt. ´Zum Elternabend "durfte" ich nicht kommen, da es für die anderen "September Mütter" sonst unfair gewesen wäre, weil sie nicht früh genug Bescheid bekommen haben (ich wusste es von einer Freundin, deren Sohn mit Luca in eine Gruppe kommt - er aber allerdings noch ein August-Kind ist). Auch habe ich bisher keine Liste bekommen, was ich Luca mitgeben kann/darf/soll.
    Der sog. Schnuppertag sollte irgendwann nachmittags sein. Momentan sind Ferien und bisher kam keiner aus der Hufe, da mal einen Termin mit meiner Freundin oder mir zu machen. (Der älteste Sohn von ihr geht schon seit 2 Jahren in diesen KiGa - d.h. sie ist täglich dort gewesen). :nudelholz

    GUT finde ich DAS nicht - und wenn Ende August der KiGa wieder aufmacht, können die sich ihren Schnuppertag sonst wo hinstecken. Ich werde mit Luca am 01.09. einfach dort hingehen und gut ist. :nasehoch:
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ein gutes Gefühl hast Du dabei nicht, hm?

    Trotz Deiner Zwiespältigkeit möchte ich sagen, daß ich diese Nicht-Bürokratie gar nicht mal so schlecht finde...ich persönlich jetzt.

    Ich hatte ja auch diese Qual, mich zwischen zwei Kindergärten entscheiden zu müssen, und habe mich ja dann für den mit dem offeneren Konzept entschieden.
    Bei dem mit dem strafferen Konzept hab ich auch zum OK eine Liste mit allen Details, möglichen Fragen etc (war ne komplette Mappe) mitbekommen. Fand ich anfangs ganz gut, weil das alles so schön informativ war.

    Der Kindergarten, für den ich mich letztendlich entschieden habe, hat mir zwar auch so eine kleine Liste mitgegeben, aber insgesamt lief das da alles auch viel unbürokratischer und gemütlicher ab so von wegen "Sie sind ja ohnehin die ersten Tage viel hier, wenn sich Marlene eingewöhnt...da können wir das dann noch alles klären. Gucken Sie sich das alles erstmal an und gewöhnen Sie sich selbst auch an uns.".

    Als ich ein bißchen darüber nachgedacht habe, gefiel mir das dann eigentlich doch ganz gut so. Ich bin zwar eigentlich ein Mensch, der immer gern viele Infos hat, meine aber, man kann an dieser Nicht-Bürokratie merken, daß die vieles einfach unkonventioneller angehen und dann evt. auch mit den Kindern individueller umgehen...sach ich getz' ma so :verdutz:

    :winke:
     
  7. Huhu,

    war mal zwei Tage offline :-(
    @Susala: aufgeregt bin ich eigentlich nicht. Ich finde es gut, das die endlich darf und freue mich für sie (und für mich).

    @Beate: Klar ist das Routine für die, aber ich habe noch nie ein Kind zum KiGa gebracht und denke, dass es da ein paar Dinge gibt, die es zu beprechen gibt. Aber okay, wir kriegen das auch ohne hin. Doch, dass Mathilda z.b. ein Fieberkrampfkind ist, das würde ich gerne loswerden und nicht zwischendurch mal eben der Erzieherin während der Eingewöhnungsphase sagen sondern so, dass sie es sich auch merkt.

    Ob es nun der Kiga ist oder ein anderer. Was soll´s ? Hier wäre alles andere mit ätzender Fahrerei verbunden und ein dreijähriges Kind wird mir schon erzählen was ihm nicht passt. In die Krippe werde ich Amanda nicht bringen. Das weiss ich ziemlich sicher.

    Naja, ich werde sicher in der Eingewöhnungsphase berichten, falls es eine gibt ?

    LG
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...