Kiddy Guard Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Lilienfrau, 24. Mai 2004.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Kiddy Guard gemacht? (Treppen-/Türschutz der sich wie ein Rollo zusammenfalten lässt bei Nichtgebrauch)

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=23595&item=3726312229&rd=1

    Ich finde das eigentlich sehr praktisch, weil die ständigen Gitter mich doch stören würden, fürchte ich, kann mir aber nicht so genau vorstellen wie das ganze dann in der Realität gehandhabt wird...

    liebe Grüße

    Alex
     
  2. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Hallo Alex,

    wir haben so einen Kiddy-Guard Treppenschutz. Der Vorteil ist wirklich, dass man dieses Gitter nicht ständig vor der Treppe hat. Nachteilig finde ich, dass man zum Öffnen immer zwei Hände benötigt.

    Bei uns ist es nun leider so, dass Samuel rausgefunden hat, dass er unten drunter kriechen kann. Wir haben das Gitter wegen des Fliesensockels so anbringen müssen, dass das Gitter so ca. 7 cm über dem Boden ist und dadurch, dass es noch etwas nachgibt, schafft Samuel sich dadurch zu quetschen. Also ich empfehle es ganz tief anzubringen.

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo Alex,

    ich kann mich der Meinung von Dagmar nur anschließen.

    Wir haben im 1. OG des Hauses 2 Kiddy-Guards. Es ist wirklich praktisch, daß die offenen Türen nicht im Weg stehen wenn man aus den Räumen rauskommt und es eh schon eng ist im Flur.

    Aaber: Man braucht wirklich beide Hände zum Öffnen oder Schließen und wenn wir abends ins Bett gehen und das Gitter zumachen, daß die Kleine nachts nicht die Treppe runterfällt, kann man es einfach nicht ganz lautlos hinkriegen. Irgendwie macht es doch meistens einen Höllenlärm beim Einhängen in die Halterung an der Wand und manchmal wacht Anna-Lea davon etwas auf und "knottert" erstmal für ein paar Minuten (oder machen wir da was verkehrt Dagmar?).
    Also selbst wenn man den Schieber reindrückt, daß es lautlos zugezogen werden kann ist es spätestens beim Einhängen vorbei, denn dann braucht man eine Hand zum Einhängen und dadurch knattert es ziemlich.

    Ob ich es nochmal kaufen würde weiß ich nicht. Es gibt eben diese beiden Vor- und Nachteile, die sich dann wieder ausgleichen. Es ist schon praktisch, daß man bequem von unten nach oben gehen kann ohne Treppengitter aus dem Weg zu schieben, aber man benötigt beide Hände zum Öffnen und Schließen und das Schließen ist etwas laut :???:

    LG
    Sandra
     
  4. Dagmar

    Dagmar Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    BM
    Ja, richtig, das habe ich vergessen zu erwähnen, da wir es mittlerweile Nachts gar nicht mehr zumachen. Es macht wirklich ziemlichen Krach und ich selber habe es auch nie lautlos hinbekommen. Mein Mann hat das irgendwie besser drauf. Wir sind eigentlich meistens drüber geklettert, was dann allerdings mit wachsendem Babybauch immer schwieriger wurde und jetzt lassen wir es halt offen, weil Samuel eigentlich ziemlich sicher mit der Treppe ist.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...