Kekse mit Honig?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Vivi+Niklas, 28. April 2011.

  1. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    Hallo ihr Lieben, hallo Ute

    Da Niklas seinen GOB nachmittags mit immer weniger Begeisterung isst, bin ich jetzt dazu übergegangen ihm stattdessen ab und zu Obst und hinterher einen oder zwei Vollkornkeks(e) zu geben. Da ich bei den Baby-Keksen nichts mit Vollkorn gefunden habe, habe ich die Vollkornbutterkese von Leibnitz gekauft.

    Jetzt habe ich aber beim dm Bio-Dinkel-/und Vollkornbutterkekse entdeckt, was ich schon irgendwie besser finde. Wenn schon Zucker, muss ja nicht unbedingt Kristallzucker sein.
    Jetzt hab ich aber gelesen, dass da Honig mit drin ist. Er hat noch keinen davon gegessen. Dürfte er das denn? Er ist jetzt fast 11 Monate alt.

    Die Zutatenliste sieht wie folgt aus:
    Dinkelmehl (58%), Butter (14 %), Rohrohrzucker, Honig...
    Leider stehen beim Honig keine Prozentangaben.

    LG Viviane
     
  2. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Kekse mit Honig?

    Weiß denn niemand ob er die essen darf oder nicht??? :ochne:

    Dann ess ich sie wohl lieber selbst!
     
  3. Jona

    Jona mit Schild

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    7.681
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kekse mit Honig?

    Ich denke, nach dem ersten Lebensjahr wirds weniger problematisch sein. Ich denke außerdem, der Zuckeranteil wird so 10%, der Honiganteil evtl. 8% betragen, es ist ja immer absteigend geordnet.


    Hier kannst du was zu Honig bei Babies lesen- das kannst du auch mit Google gut selber finden :jaja: Gilt wohl aber in erster Linie über Honig aus dem Glas.

    Allerdings frag ich mich, obs wirklich Not tut und du so gaaar keine Alternative finden kannst (Dinkelstange, Babyzwieback, selbstgemachte Karottenmuffins etc.)?

    Ok, er will nicht, aber hat er denn anderes angeboten bekommen? Ich mag ja den Ausdruck "Babykeks" so gaaar nicht, so verlockend es auch aussieht :umfall:

    Ich finds kritisch, das Baby an so ne Regelmäßigkeit, was Industriezucker (den du ja vermeiden magst) angeht, zu gewöhnen.

    Schau doch mal, ob er Alternativen annimmt :)
     
  4. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Kekse mit Honig?

    Oh danke, unter dem Link schau ich mal nach.

    Hmm, er nimmt zum Glück noch Reiswaffeln und Knäckebrot. Nur Knäckebrot ist für uns auch irgendwie ne Mahlzeit, kriegt er als Abendbrot auch oft. Zwieback findet er total bäääh! Ansonsten isst er eigentlich alles. Muffins und anderes Selbstgemachtes finde ich auch gut, verdirbt nur leider auch schnell. Und er isst alles an Obst. Aber nachmittags NUR Obst??? Keine Ahnung, reicht das?
    Ute schreibt auf ihrer Seite "Keks und 100 g Obst" (nicht zitiert jetzt), deswegen fand ich die Vollkornkekse noch die beste Alternative...
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Kekse mit Honig?

    Hallo,

    sorry war untergegangen.
    Honig verbacken in "Industrieware" ist kein Problem.

    Vollkorn fürs Baby ist zweischneidig.
    1. enthält Vollkorngebäck jede Menge Acrylamid was beim backen freigesetzt wird. Deshalb gibt es praktisch keine Vollkornkekse mehr von Babyherstellern.
    2. Ist nicht der (Kristall)Zucker der Zähnekiller sondern das vorhanden sein von

    1. Kariesbakterien im Mund des Kindes und
    2. die Dauerumspülung von kohlenhydrathaltigen Getränken oder Gebäcken der Zähne.

    Die KH an sich bilden dann das Futter für die Bakterien > Zahnangriff

    Vollkornkeks enthält genauso vergärbare KH wie normales Gebäck. Kristallzucker ist bereits nach 10 Minuten raus aus dem Mund, aber der Getreidezucker ncoh nach einer Stunde nachweisbar.

    Von daher ist ein Keks angebot immer überlegenswert und sollte eine einmalige Aktion am Tag sein. Denn jeder Keks verbringt auch nach dem letzten Krümel der geschluckt wurde in Form von KH noch eine Stunde im Mund. Gilt übrigens auch für Brezel und Co.

    :winke:

    das war mein Beitrag zu Zuckerdiskussion mal realistisch und informativ.
     
  6. Jona

    Jona mit Schild

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    7.681
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kekse mit Honig?

    Schön, danke :)
    Ich hab natürlich nicht das fachliche Hintergrundwissen, meinte es aber intuitiv ähnlich.

    Ich glaube, die Gewöhnung machts halt. Mal ganz plump: wer nie nen Keks sah, wird auch nie einen verlangen :)

    Aber sooo werd ich das sicher auch nicht durchhalten.

    Lg
     
    #6 Jona, 1. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2011
  7. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Kekse mit Honig?

    Wenn du wüsstest wieviele gute Vorsätze ich hatte... :umfall:

    Ok Ute, danke. Das ist ja auch das, was auf deiner Seite steht. Aber du meintest dort doch, besser wären Vollkornkekse?

    Na ja, egal, dann gibt´s jetzt eben die schon gekauften Bio-Dinkel-Butterkekse mit dem verbackenen Honig! :)

    Und ja, Niklas bekommt ja nur 1X am Tag Keks(e). Nachmittags mit Obst statt GOB.
    Und Dauerumspülung der Zähne mit kohlenhydrathaltigem Essen gibt´s bei uns
    nicht. Und mit Getränken schonmal gar nicht! :)

    Danke für eure Hilfe!

    LG
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Kekse mit Honig?

    Das ist theoretisch auch richtig mit den Vollkornkeksen, die Acrylamiddiskussionen haben einfach eine andere Seite aufgezeigt die bis dato nicht bekannt war. Und am Ende weiß auch noch keiner ob und wie schädlich es tatsächlich ist.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...