Kauft Ihr Bio-Ware und warum?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Anja KS, 16. Mai 2003.

?

Kauft Ihr Bio-Ware?

  1. Ja, egal zu welchem Preis

    5 Stimme(n)
    23,8%
  2. Gelegentlich, weil z. B. kein Laden in der Nähe

    9 Stimme(n)
    42,9%
  3. Nein, zu teuer

    4 Stimme(n)
    19,0%
  4. Nein, finde ich nicht unbedingt notwendig

    3 Stimme(n)
    14,3%
  1. Hallo an alle,
    ich stelle mir jetzt schon seit längerem die Frage, da ich ja jetzt für Jannis selbst koche, ob ich lieber Bio-Ware kaufen soll.
    Jetzt würde ich gerne mal von Euch wissen, kauft Ihr Bio-Ware und wenn ja, wie oft und warum.

    Liebe Grüße
    Anja
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Du hast eine wichtige Antwort vergessen: teilweise :-D.

    Für die Babies Levin und Klaas haben wir für den selbstgekochten Brei immer Bioware gekauft und benutzt. Wenige Ausnahmen wie Urlaub oder so. Für die Familienkost kaufen wir gemischt. Z.B. immer das Biogemüse im Sonderangebot, immer Biomöhren, Biotiefkühlerbsen. Aber durchaus auch normal angebautes Gemüse - es kommt eigentlich meist auf den Preisunterschied an. Wenn der horrend ist, normales. Wenn der zu ertragen ist, dann bio. Im Sommer auf dem Markt kaufen wir lokal und bio - der Preis ist auch im Supermarkt nicht zu schlagen.
    Biomilch ist hier sehr teuer, die kaufen wir nicht. Biojoghurt hingegen sehr günstig, den kaufen wir immer.

    Lulu
     
  3. Hallo Anja,
    hab so ziehmlich die gleiche Frage im Bitte mitmachen gestellt. Aus dem gleichen Grund.
    Was kochst du und wie selber? Ich such noch ein paar brauchbare Vorschläge.
    Vielleicht kannst du mir ja ein paar Anregungen schreiben?
    Danke
    Sabine
     
  4. Hallo Sabine,
    oh hätte ich mal lieber vorher nach ähnlichen Umfragen schauen sollen

    Im Moment glaube ich, sind meine Kochkünste noch ziemlich einseitig.
    Meistens koche ich Kartoffeln mit Gemüse.
    Dienstags gibts bei uns immer Vollkornnudeln mit Tomatensoße.
    Ich mache eine kleine Mehlschwitze und gieße dann Tomatensaft dazu. Schmeckt eigentlich ganz gut.
    Wenn noch was von den Nudeln übrig ist, dann brate ich sie am nächsten Tag kurz an und mache ein wenig Käse drüber. Das ist zur Zeit der Renner bei Jannis.
    Freitag gibts Zucchini-Schnittlauch-Omlette. Das Rezept habe ich hier irgendwo gefunden.
    http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=3614&highlight=zucchini+schnittlauch
    Ansonsten mache ich viel mit Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl, Spargel und ab und zu auch mal Pellkartoffeln und Quark.
    Heute hab ich ein wenig Gehacktes gebraten, dass Jannis wenigstens 1x in der Woche Fleisch bekommt. Da weiß ich nämlich auch noch nicht so recht.
    Nachmittags gibt es immer Obst und abends Butterbrot mit grüner Gurke oder auch mal Brot mit Schmelzkäse.
    Vielleicht konnte ich Dir ja ein paar Anregungen geben.
    Liebe Grüße
    Anja[/url]
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Zum Thema was, stöbere doch einfach mal im Rezepte-Forum umher. Da ist mittlerweile viel kleinkindverträgliche Familienkost gepostet :jaja:.
    Wir und unsere Kinder mögen z.B. Vanessas Curry-Rezept gerne mit Erbsen und Brokkoli, dazu Vollkornbasmatireis. Oder mein Rezept Reis mit Gemüse und Tofu ist auch sehr lecker. Indischer Daal kommt bei unsern Kindern gut an, ebenso Linsensuppe (vegetarisch), Tortillas, Kartoffelgratin, Gemüsesuppen...
    Lulu
     
  6. Hallo Lulu:
    Das mit den Rezepten mach ich immer wieder mal. Ich hab nur das Probem, dass ic ja noch eine "Breiesserin" habe, und da für sie langsam mal geignetes Gemüse zum Selber kochen suche, wo ich dann nach und nach Reis und auch mal Nudeln unterkriege. Sie isst bissher nur Kartoffeln. Und ich trau mich halt nicht, ihr auch mal was mit Paprika oder Tomaten, Erbsen Bohnen usw. zu geben. Ich such praktisch nach Tips, mit was ihr angefangen habt Nach den reinen Gläsrgemüsen (Kohlrabi, Kürbis, Pastinake) Spinat und Rübli mag sie nicht und verstopft halt auch sofort. Und ich will langsam weg von den Gläsern.

    Danke dir trotzdem
    Sabine
     
  7. hallo sabine,

    ich habe für laurin angefangen zu kochen, als er 10-11 monate alt war. zuerst habe ich alles noch feinpüriert, weil er nichts stückiges essen wollte, dann nur mit der gabel zerdrückt und anschliessend nur stücke serviert. es hat alles gedauert. damit er sich an das stückige gewöhnt, habe ich ihm immer neben das pürierte essen, ein paar stücke gekochtes gemüse gegeben, als fingerfood.

    ich habe einfach gemüse genommen, die laurin sonst aus den gläschen kannte und habe 2-3 gemüsesorten + kartoffeln gekocht, vor dem essen 2L haferflocken und öl rein. ich habe zb zucchini+karotte+kartoffeln gekocht, brokkoli+karotte+kartoffel, kohlrabi+pastinake+karotte+kartoffel usw. fleisch habe ich aus den hipp-gläschen genommen, bis er mit am tisch gegessen hat. er hat aber selten fleisch bekommen, mehr veggi-menues.

    reis vom tisch bekommt laurin erst seit kurzem, vorher konnte er das nicht kauen. ich habe stattdessen, auch als er mit vom tisch gegessen hat, 2-3L reisflocken vermischt (flavia und ich haben normaler reis gegessen). reis zu pürieren oder zerkleinern lohnt sich nicht. reis stopft aber, wie die karotten, spinat stopft NICHT, im gegenteil!

    nudeln würde ich ab 1 jahr geben, wenn froschel mit am tisch isst, vorher einfach hirse/haferflocken ins gemüse geben, die haben auch mehr eisen/vitamine als die gemeine nudeln und erfüllen denselben zweck.

    tomaten, paprika, erbsen, bohnen, maiskörner etc. haben alle eine wachserne haut gemeinsam, die ganz ausgeschieden wird. püriert kannst du probieren, aber ich würde eher ab 1 jahr damit anfangen. vorallem tomaten bei hautkinder (und froschel ist eins, oder?) würde ich später einführen und zuerst gekocht.

    hilft dir das weiter?

    liebe grüsse,
    gabriela

    p.s. ich habe anfangs nur das gemüse gekocht, ohne salz und ohne nix, mit ganz wenig wasser und angedickt mit hafer. als laurin das gut gegessen hat, kamen kräuter dazu und danach angedünstete zwiebeln usw. - also langsam wie das essen was ich sonst für uns gekocht habe. es hat prima funktioniert.
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ooooh, jetzt verstehe ich.

    Schau mal hier:

    http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=4225&highlight=gr%FCne+bohnen

    Ansonsten haben wir gerne Mischgemüse mit Kartoffeln oder ab und an Reis oder Hirsebrei (Baby-Instantflocken) gekocht.

    Leckere Kominationen:
    Blumenkohl/Möhre, eigentlich alles+Möhre
    Erbse/Kohlrabi/Möhre/Brokkoli
    Paprika/Mais
    Blumenkohl/Brokkoli
    Kürbis/Mais
    ...

    Erbsen und grüne Bohnen kannst Du getrost ab dem 10. Monat einsetzen. Im Amiland sind das sehr früh benutzte Gemüse ab 7 Monate oder so. Ich wäre nur vorsichtig, falls sie extreme Blähungsprobleme hat. Tomate kannst Du dann probieren, wenn Du die anderen Dinge fertig probiert hast :jaja:. Ist eher ein Hautgemüse, keine Blähungsgemüse.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...