kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von pummelchen, 30. Juli 2006.

  1. Hallo zusammen,

    Leonie ist am 25.7 1 jahr alt geworden und seit 2 Tagen scheint sie das Saugen aus der Milchflasche verlernt zu haben.

    Leonie war bis dahin gewöhnt früh 200ml Pre, nachmittags 120ml Pre nach dem Obstbrei, dann 120ml Pre im Haferbrei abends und ca. 200ml vor dem Zubettgehen zu trinken. Ein Versuch Pre durch Milupino zu ersetzen, klappte auch ohne Probleme.

    Aber seit Donnerstag schafft sie höchstens noch 60-70ml aus der Flasche zu saugen. Und und fällt auf, sie umschließt den sauger auch nur noch leicht. Früher mußten wir immer etwas anziehen, um den Nuckel im Mund zu lockern, jetzt flutscht er fast von alleine.


    1) kann es an den Zähnen liegen - sie hat rechts mehr als links - quasi kein richtes umschließen mehr möglich

    2) ist der Nuckel zu klein - aber wir haben eh schon seit Monaten den S2 von NUK
    heute früh haben wir uns geholfen, indem wir das Loch etwas vergrößert haben

    gibt es einen größeren? sollen wir M2 versuchen

    ----------------

    Hunger hat sie nachwievor, sie bekommt halt für die fehlende Milch z.B. Buttervollkorntoast oder Avocadocremetoast

    und Wasser trinkt sie auch wie verrückt und zwar am liebsten selbstständig aus einem Becher

    die Trinklerntasse haben wir zwar auch schon versucht,a ber diese rafft sie nicht


    Fazit: was würdet ihr empfehlen

    Ein Forumsmitglied hat schon gemeint, es könnte das Ende des Nuckelsalters sein und wir sollen versuchen ihr Milch aus der Tasse zu geben
    d.h. 200ml Milch in der früh über die Tasse?
     
  2. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    Ich tippe auch darauf das sie die Milch aus der Tasse trinken möchte. Wenn sie es mit Wasser kann dann auch mit Milch, klar it es bei Milch unangenehm wenn was daneben geht aber übung macht den Meister!

    Robin hat mit 1,5 Jahren auch von Flasche auf Becher gewechstel!

    LG Kerstin
     
  3. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    Sarah, jetzt 12,5 Monate, trinkt schon seit längerem auch nicht mehr so gut aus der Flasche. Aber es klappt noch. Bei ihr hat das Trinken von Milch aus er Tasse noch nicht geklappt. Sie stößt dann die Tasse immer weg, wenn sie merkt, das es Aptamil ist. Aber der Versuch, deine Kleine die Tasse zu geben, würde ich machen. Ich werde es bei Sarah immer wieder versuchen.
     
  4. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    Nele trinkt schon seit sie 10 Monate ist aus der Tasse bzw. dem Becher. Sie fand das scheinbar cooler ... wie Mama und Papa halt.
    Am Anfang wars ne riesen Sauerei aber das hat nicht lange gedauert.
     
  5. AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    Ok, soweit verstanden, es scheint der Tag gekommen zu sein, bei dem Leonie nicht mehr aus der Flasche trinken will

    Heute war e swie folgt:

    Sie beginnt an der Flasche zu nsaugen, schafft aber in 10min viell 50ml von 120 (ich vermute , wie am Anfang des Threads beschrieben, daß das Saugen nicht funktioniert)
    aber danach trinkt sie die Restmengemilch auch aus dem Becher nicht- sobald sie merkt das Milch drin ist, stößt sie sie weg- Wasser trinkt sie

    Jetzt habe ich folgende Fragen:

    1) wenn sie wirklich gar keine oder nur noch wenig Pre mehr mag- durch was soll ich sie dann ersetzen
    (milupino mag sie genauso viel oder wenig wie Pre -; Kuhmilch soll man nicht- soll ich ihr dann Joghurt geben?) denn Milcherzeugnisse braucht sie doch!


    2) wie soll ich aber sicherstellen, daß sie genügend Flüssigkeit hat?
    ständig wasser und Tee geben
    wieviel ml würdet ihr empfehlen?
    die Windeln werden schon leichter

    :relievedface: was soll ich ihr geben, wenn sie um 4 Uhr aufwacht - bisher gab ich ihr halt 160ml Pre und sie schlief nach dann nach einiger Zeit nochmals weiter
     
  6. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    Hallo Pummelchen,

    so wie Du es schilderst, war es bei meinem - bereits mit 9 Monaten. Ich habe sieben Wochen gekämpft, dann bin ich auf Milchbrei morgens umgestiegen. Gerade ein paar Flocken in die Milch reinmachen und dann eben löffeln.

    Ich glaube nicht, dass sie auf einmal keine Milch mag, probiere es doch einfach mit Tasse oder als Brei und so um die 300-400 g Milch/Tag reichen, glaube ich hier irgendwo gelesen zu haben.

    Flüssigkeit wiege ich ab - so habe ich unter Kontrolle, wieviel er am Tag trinkt´. Die Windeln sind bei uns auch nicht mehr so nass wie zu Flachenzeiten, aber nach 3-4 Stunden ist immer ordentlich Pipi drin.
    Ich orientiere mich auch an der Konsistenz des Stuhls, meistens ist er schön breiig - und wenn er so ca. 300 - 400 ml Flüssigkeit (zu der Milch) am Tag trinkt, denke ich, ist es ok. Urin soll auch nicht konzentriert riechen. Ich denke, jedes Kind hat da ein anderes Quantum, was er braucht - so wie auch bei der Nahrung.
    Ich biete ihm auch stündlich seinen Trinklernbecher an und oftmals trinkt er ganz viel daraus - wenn er nicht will, stösst er ihn weg, dann eben nicht.

    Nimm doch komplett die Milupino-Milch, bin jetzt auch, nachdem die Pre Bestände aufgebraucht waren, umgestiegen, da ist fast so viel Calzium drin wie in Kuhmilch.
    Der Rest wird durch die Nahrung ersetzt: Brokkoli und Kohlrabi, es geht auch Fenchel (mag ich nicht) oder Mangold.
    Spinat gebe ich noch nicht, auch noch kein Lauch.
    Du kannst auch, wenn sie morgens lieber Brot ist, ein wenig Frischkäse auf das Brot schmieren - da mache ich noch nicht, da er derzeit genug Milch trinkt und auch einiges der o.g. Gemüsesorten gerne isst.
    Joghurt gibt es bei uns 1x- 2x/Woche- nicht öfters.
    Du kennst ja Utes Seite zu den Milchprodukten, vor allem zu der Eiweißmenge/Tag - daran halte ich mich in etwa.


    Zu der Nachtmahlzeit kann ich Dir leider nichts raten, da unserer seit der 9. Woche durchschläft und durch nicht aus dem sChlaf zu bringen ist :bravo:
    Aber eigentlich ist sie alt genug, um ihren Nahrungsbedarf am Tag zu decken.
     
  7. AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    vielen Dank Maminka - hört sich schlüssig an

    heute abend war wie folgt:

    Milchbrei um 18 Uhr (160ml Pre+hafer+Öl) ohne Probleme, dazu noch Toast mit Alsan Margarine (eiweißfrei) - um 20 Uhr vor dem Zubettgehen habe ich ihr200ml Pre angeboten.

    Sie reißt gierig den Mund auf, aber ich merke sie umschließt nicht fest den Sauger (vorher habe ich schon das Loch etwas größer gemacht)- mit 2x Pause ist es mir gelungen 90ml in sie fließen zu lassen- dann noch ein paar Bröckchen Toast und ein kleines Becherchen Wasser



    1)
    Von der Menge hat sie eigentlich heute die empfohlenen 400ml bekommen (früh 90ml,nachmittags 60ml,im Brei 160ml, zur Nacht 90ml)- wäre insofern ok - man könnte sagen vorher war es viell. sogar zuviel (600ml Milch)

    aber obwohl sie quasi 600ml Premilch/Tag bekommen hat, ist Leonie ja eher zart (8300g bei 76cm - 3350g und 52 cm bei geburt).
    Wir befürchten, daß ihr die 200ml ja quasi fehlen und ich es ja mit anderer Nahrung kompensieren müßte


    (aber mit was? von allem ein bißchen mehr geben?)


    -----------
    Wodurch ist dies alles begründet?

    mag sie weniger Milch
    oder
    warum kann sie aus irgendeinem Grund nicht mehr saugen (aber dann müßte sie ja die Restmilch aus dem Becher trinken, was sie aber nicht macht)

    falls sie weiter nicht richtig trinken mag, könnte ich die Trinkmilch durch Milchbrei oder Frischkäse ersetzen und 2x pro Woche Joghurt und Pre durch Milupino ersetzen


    2) Broccholi , Kohlrabi oder Fenchel gibst du gekocht und zerstückelt zum Mittagessen, richtig?

    :relievedface: aus der Trinklerntassse trinkt sie nicht (hat sie nie gekonnt)- wir müssen ihr immer den Becher geben, aus dem trinkt sie teilweise aber auch selbstständig

    4) wir kommen im Moment auf 500ml Fencheltee, dann noch ca. 100ml mineralwasser und halt die Milch- denke vollkommen ok

    5) Auch Leonie schläft oft durch, aber teilweise kommt sie um 4 Uhr oder 6 Uhr und dann war die Milch immer willkommen

    was sollen wir jetzt machen? wir können ihr doch schlecht nachts Milchbrei oder Brot geben[/


    Ich würde versuchen ihr Milch anzubieten und wenn sie nach 50ml aufhört, hoffen, daß sie dann trotzdem weiterschläft

    6) ab wann darf sie denn Gurke und Paprika essen?
     
    #7 pummelchen, 30. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Juli 2006
  8. AW: kann plötzlich nicht mehr Milch aus der Flasche saugen

    Heute ist mir aufgefallen, daß sie im linken Oberkiefer einen oder 2 neue Zähen bekommt , der Po ist ganz rot und auch der Kiefer gerötet- viell. kann sei deshalb nicht richtig saugen

    ist Frischkäse überhaupt ok,lt. zur Familienkost eher nein
    aber ein bißchen früh dürfte doch gehen
     
    #8 pummelchen, 31. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Juli 2006

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby kann plötzlich nicht mehr saugen

    ,
  2. baby saugt plötzlich nicht mehr an flasche

Die Seite wird geladen...