Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von nomilktoday, 30. März 2015.

  1. nomilktoday

    nomilktoday Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    bei uns läuft es mit dem Trinken schon seit Monaten nicht rund und ich hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand weitere Tipps geben kann oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Hier kurz die Fakten zu meinem Sohn (5 1/2 Monate):

    *16.10.2014 mit 3150 Gramm
    Eckpunkte Gewichtsverlauf: 20.11.2014 4450 Gramm, 19.12.2014 5000 Gramm, 04.02.2015 5750 Gramm, 23.3.2015 6220 Gramm

    Und hier der längere Teil (Entschuldigung!!)
    Unser Problem: Nach 8 Wochen Stillen sind wir wegen Brustanschreien und -verweigern auf die Flasche umgestiegen (MAM Anti Colic, Sauger Größe 1, später 2). Mein Kind hat noch nie große Mengen getrunken, wenn es gut lief 140 ml pro Mahlzeit (teils MuMi abgepumpt, teils Pre), kamen über 24 Stunden verteilt so auf 600-800 ml. Mit 16-18 Wochen wurde das Trinken immer schwieriger, ging nur noch im Liegen, bei Stille, in Dunkelheit, mit Ablenkung durch monotone Geräusche, Saugerwechsel (jetzt nip Sauger, brustwarzenähnlich), Milchwechsel usw. haben wir natürlich erfolglos probiert. Hatten auch zwischenzeitlich Brei angefangen, was er ganz gut fand, ging aber dadurch noch schlechter an die Flasche. Hebamme und Stillberaterin empfahlen, ihn konsequent wieder auf dem Arm zu füttern bis wir dort sicher sind. Das klappte eine Weile, dann wieder gar nicht. Außer Haus zu füttern klappt auch gar nicht, wenn wir Glück haben in einem dunklen Raum. Beim letzten Arztbesuch dann wurde die geringe Gewichtszunahme festgestellt, ich solle unbedingt Beikost einführen. Das machen wir jetzt seit einer Woche wieder (Mittags Gemüsebrei, etwa 50 Gramm, dann teilweise noch Milchbrei hinterher und abends auch Milchbrei, etwa 80 Gramm). An die Flasche will mein Sohn aber kaum noch, außer nachts oder im Schlaf tagsüber. Egal ob ich ihn im Arm halte, oder ihn hinlege, mit Geräuschen, oder ohne, es geht nichts mehr. Er hat es auch schon mal 8 Stunden ohne Milch ausgehalten tagsüber, bis ich eingeknickt bin und ihm etwas gelöffelt habe. Er schreit die Flasche an, im besten Fall hat er sie im Mund und lässt die Milch einfach rauslaufen. Manchmal kann ich sie ihm per Löffel einflößen oder eben im Schlaf. So kamen wir etwa gestern in 24 Stunden auf etwa 500 ml Milch und knapp 200 Gramm Brei.

    Meine Frage: Wie mache ich ihm die Milchflasche wieder schmackhaft? Reichen ihm denn die angegeben Mengen um sich gut zu entwickeln? Er isst ja auch nicht so viel Brei dass ich ihn komplett umstellen könnte und natürlich bevorzugt er den süßen Milchbrei (Milupa Banane).

    Körperlich denke ich, fehlt ihm nichts. Wir waren mit ihm beim Kinderarzt, damals wegen Brustverweigerung in der Ambulanz, er wurde wegen KISS physiotherapeutisch behandelt, Osteopathie ebenso, das ist alles abgeklärt bzw. wieder gut. Er saugt alle Eindrücke auf und ist recht sensibel, sonst aber gut drauf, clever und lustig. Wir versuchen, seine Umgebung reizarm zu halten.

    Ich freue mich sehr, wenn vielleicht jemand Rat weiß, nach den Monaten schlaucht das doch alles sehr, zumal es mit dem Alter immer schlimmer zu werden scheint und sich den ganzen Tag alles nur um seine Ernährung dreht. Ganz lieben Dank :)
     
  2. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

    Welche Sauger Größe verwendest Du denn? Stell evtl. mal auf die Größe ab 6 Monate und 2- oder 3 Loch um. Bei uns war es so, dass zu wenig Milch kam und dazu noch ein Vakuum gesaugt wurde.
     
  3. nomilktoday

    nomilktoday Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

    Lieben Dank für deine Antwort! Wir nehmen Sauger Größe 2, womit er nachts ja gut zurecht kommt. Größe 3 hatten wir vor einigen Wochen bei MAM schon ausprobiert, da hat er sich nur verschluckt. Die Flasche etwas lockerer zu drehen hatten wir ebenfalls schon probiert :(
     
  4. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

    Vakuum kann es nicht sein? Was für eine Milch gibst Du denn?
     
  5. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.529
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

    Oje, das erinnert mich alles sehr an meine Tochter...es war echt ganz schlimm und sie war auch echt sehr duenn, weil meist weniger als die Haelfte der empfohlenen Tagesmenge getrunken hat...wir haben dann auch gleich Anfang 5.Monat mit Beikost angefangen...und siehe da, sie mochte den Loeffel mehr und am liebsten den Milchbrei abends, den sie auch lange gegessen hat...sie hat auch zeitig aus dem Becher getrunken, da komischerweise auch Milch, gern und viel...sie mocht einfach weder die Brust noch die Flasche...

    Sie hat auch lange schlecht geschlafen, immer mal etwas getrunken in der Nacht, bis ich sie dann mal krankheitsbedingt, also ich, in ihrem Bett (das sowieso immer) und alleine im Zimmer hab schlafen lassen...auch das hat ihr besser gefallen...heute schlaeft sie seit gut 2 1/2 Jahren sehr gut!

    Ich weiss, wie furchtbar belastend das ist, wenn sich alles nur um die Ernaehrung dreht! Ich hab hier 2 superschlechte Esser und es schlaucht immernoch! Pass auf Dich auf, damit es nicht zu viel Spannung aufbaut auch fuer Deinen Sohn!

    Alles Gute!
     
  6. nomilktoday

    nomilktoday Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    30. März 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

    Hipp Combiotik Pre HA und seit 2 Wochen die Hipp Combiotik Pre bzw. abgepumpte MuMi.
    Er kann ja aus der Flasche trinken! Im Halbschlaf bzw. Schlaf trinkt er seine Flasche ohne abzusetzen und zügig. Hier schreibt übrigens gerade der Papa und im Hintergrund gibt es das Geschrei am Abendfläschchen :(
     
    #6 nomilktoday, 30. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2015
  7. Little Rocker

    Little Rocker die ein Krönchen trägt

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1.793
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
  8. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.147
    Zustimmungen:
    133
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Kampf ums Trinken: Baby verweigert tagsüber Flasche

    Habt ihr mal andere Milch probiert ? Es ist manchmal eine Frage des Geschmacks. Ansonsten gilt die Faustregel, dass Babys mit 6 Monaten das Geburtsgewicht verdoppelt haben sollen. Das passt also :)
    Ich würde erstmal einen Brei anfangen und den steigern. Wenn er Grieß-Banane mag, ist es doch prima :prima: In der Ruhe liegt die Kraft, so schwer es fällt :troest:
    Wie sieht denn der Speiseplan aus, also wann nimmt er wieviel ?

    Danke Anja :bussi: Kam nicht so schnell zum antworten.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...