Joggen mit Kleinkind - wie lange noch?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Heikee, 4. Juni 2004.

  1. Heikee

    Heikee Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mein Partner und ich machen gerne lange Spaziergänge und sind begeisterte Jogger. Bis jetzt können wir unseren 19-Monatigen auch noch gut für ca. mind. 1 h im Jogger "transportieren" - bevorzugt dann, wenn er müde ist oder gar seinen Mittagsschlaf hält.

    In wenigen Wochen gesellt sich nun noch ein Schwesterchen dazu - mit der wir natürlich auch gerne lange an die frische Luft möchten - am liebsten gemeinsam. Ideal fände ich daher, einen zweiten Jogger anzuschaffen, unser erster Jogger ist mit Tasche ausrüstbar und daher für Säuglinge geeignet, für den großen Bruder würden wir dann einen einfacheren Jogger anschaffen, der sich aber auch in Liegeposition stellen lässt.

    Nun meine Frage an die erfahrenen Mütter und Väter: Wie lange ist es noch realistisch, dass sich unser "Großer" über eine längere Zeit im Jogger transportieren lässt? Irgendwann ist ja auch die Zeit vorüber, in welcher er noch Mittagsschlaf hält, oder? Mit Hilfe eurer Tipps würde ich gerne besser entscheiden können, ob sich die Anschaffung eines zweiten Joggers noch lohnt...

    Nordic Walking mit Rückentrage wäre ja sonst auch noch eine Alternative... aber bleibt ein Kleinkind seines Alters wirklich noch gerne länger in einer solchen Trage?

    Ratlose Grüße und danke für eure Einschätzungen im Voraus!
    Heike
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo Heike,

    ich würde in die Überlegung mit einbeziehen, wie euer Großer im Augenblick zu Fuß drauf ist. Ist er eher lauffaul und darf er das bleiben, dann könnte sich die Anschaffung ggf. lohnen. Oder könnt ihr ihn nur zum Laufen mitnehmen, wenn er müde ist? Mault er, wenn er wach ist? Dann bringt es aus meiner Sicht nichts.

    Meine Große hat ihren Jogger mit 16 Monaten verweigert und läuft seitdem.

    Mittagsschlaf ist eine schwere Sache, da ist jedes Kind anders. In Arianes Kitagruppe war bislang ein Mädchen, das machte keinen Mittagsschlaf mehr, die Kleine ist zwei. Ariane dagegen braucht ihren Mittagsschlaf noch und auch ihr Freund, der schon 2 1/2 ist, ist ein ausgesprochener Langschläfer, der wird immer als letztes geweckt.

    Ich würde aus dem Bauch heraus sagen: Wenn euer Großer eher lauffreudig ist und die Stunde Jogger nur möglich, wenn er müde ist, dann stellt euer Frischluftprogramm um und geht mit den Kindern auf den Spielplatz. Joggen solltest du nach der Geburt ohnehin nicht, weil das nicht gut für den Beckenboden ist. Spazierengehen und Inlineskates fahren ist da ratsamer. Da bietet sich ein Spaziergang zum Spielplatz doch an.

    Wenn euer Großer nix vom Laufen hält und das für euch ok ist, kannst du dich ja nach einem gebrauchten Jogger umsehen.

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  3. CJL

    CJL

    Nordic Walking mit entsprechender Kraxel ist ein wenig schwierig - ich ging schon in die Knie bei einem Gewicht von 11 kg auf dem Rücken, wenn es mal ohne Kinderwagen rausging und da war unsere gerade mal 14 Monate alt - ab dem 20. Monat hatte ich sie ungerne mit der Kraxel getragen.

    Laufjogger für Zwillinge gibt es, dass wäre eine Alternative zu zwei Joggern.

    Chariot hat eine Menge entwickelt, dass man die Kinderanhänger mit einem Wanderset so ausrüstet, dass man ein Brustgeschirr um sich hat und den Anhänger zieht, ferner gibt es noch für den Winter SKi, die man unter den Anhänger anstelle der Räder dran macht. Eine ziemlich teure Alternative wäre das.

    Bei uns gab es Phasen ohne Kinderwagen, mit knappen drei Jahren nimmt sie den Jogger dennoch weiterhin an.
     
  4. Heikee

    Heikee Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke für eure Einschätzungen und Tipps - wir werden es wohl mit einem zweiten Jogger testen, denn

    - einen Zwillingsjogger zu bewegen mit unserem 16kg-Brocken UND seiner Schwester, die ja auch mit mind. 3000 g auf die Welt kommt - das schaffe weder ich noch mein Partner, fürchte ich.... Jedenfalls nicht joggend oder über einen längeren Spaziergang...

    - und ein kurzer Spaziergang zum nächsten Spielplatz löst zwar das Fischluftproblem, aber nicht unseren Wunsch, weiterhin einen Ausdauersport- möglichst gemeinsam- zu betreiben.

    Wir werden natürlich beobachten, ob alle Beteiligten, insbesondere unser Großer, damit noch länger glücklich ist und ggf. demnächst einzeln joggen - seufz, was schade wäre, da wir ohnehin so wenig gemeinsame Freizeit haben. Ich werde dann mal berichten, wie es läuft.

    @ Andrea: Joggen unmittelbar nach der Geburt fällt natürlich flach. Aber nachdem meine Frauenärztin und meine Hebamme mir beim letzten Mal eine rasche Rückbildung und Beckenbodenstärkung bescheinigt haben und nach einigen Wochen grünes Licht gegeben haben für Joggen, hoffe ich dieses Mal wieder auf baldige körperliche Fitness... Schaun wir mal.

    Danke nochmal und liebe Grüße
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...