Jeden Tag eine gute Tat

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Alina, 1. August 2007.

  1. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Ich war eben mit Hanni beim Arzt zur U etc.pp.

    Aufjedenfall als ich wieder fahren wollte wurde die Ampel rot (Hauptstrasse) Und ein älterer Herr überquerte die Strasse und schob sein Rad. Aufeinmal macht es PENG und er lag da *schock* Ich konnte 3sek. nicht reagieren. Die Ampel wurde grün, ich Auto ausgemacht Warnblinker an und hab ihm geholfen. Meint ihr irgendjemand hätte ihm geholfen???? Es gingen genug Leute aufm Bürgersteig. Und ne Frau vor ihm drehte sich nur um und sagte ohh und fuhr weiter. Erst als ich bei ihm war kamen einige. Ich war total "sauer" und sagte es kann ja wohl nicht sein. Dem Mann ging es wohl gut, ich hob sein Fahrrad und seine Mütze auf und er bedankte sich... in mir ist immer noch total viel Adrenalin.

    Ich kann nicht begreifen wie man so stutzig einfach nur da stehen kann um zu gaffen!!!!!

    Naja, ich weiß das ich heute eine gute Tat vollbracht habe :-D

    lg
     
  2. Cedric04

    Cedric04 schneller Brüter

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    3.128
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Homepage:
    AW: Jeden Tag eine gute Tat

    Hallo,

    ich verstehe ganz genau was Du meinst und ich finde es toll, daß es noch Leute gibt die sowas machen. Aber es lohnt sich wirklich nicht sich zu ärgern.
    Das hatte ich mich auch immer, bis es angefangen hatte mich "aufzufressen"
    Heute sehe ich es anders: Ich helfe wo ich kann, das ist meine Sache und vielleicht hilft es ja daß andere Menschen drüber nachdenken und selber auf die Idee kommen: Ich blamier mich nicht, wenn ich dem mal helfe oder so.....
    Und seitdem ich meine Einstellung dazu geändert habe, habe ich das Gefühl daß die Menschen hilfsbereiter mir gegenüber sind. Z.B. Kinderwagen Treppen runter oder hoch helfen, Tür aufhalten und ich bedanke mich dann auch herzlich, auch wenn es was ganz Banales sein sollte, das heißt was, was jeder eigentlich machen sollte.
    Aber dieses "sich bedanken" steigert bei anderen Menschen die gute Laune und sind gleich viel hilfsbereiter. So geht es mir auch.
    Ich ärgere mich nicht, weil diese Menschen die nicht helfen sind für mich arme Menschen, die es einfach nicht gelernt haben. Was nützt mich die Energieverschwendung "Wut auf andere Menschen" wenn ich diese Energie woanders einsetzen kann. Zum Beispiel fahren wir ins Tierheim und kümmern uns um die Tiere.
    Ich hoffe das war jetzt nicht zu wirr geschrieben.
    Aber das mußte ich gerade mal berichten, weil es für mich eine enorme Entwicklung war und ich bin froh drüber, weil meine Frustration, die ich früher hatte, einfach weg ist. :hahaha:


    Ich wünsche Dir noch ganz viele gute Taten, weil es tut einem einfach gut, gell? :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...