Jedem das Seine oder alle das Gleiche???

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von belladonna, 16. Oktober 2004.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo,
    wie handhabt Ihr das eigentlich mit dem gemeinsamen Familienessen? Kocht Ihr ein Essen für alle oder bekommt jeder seine Wunschkost? Und wer darf bestimmen, was es gibt?
    Ich frage mich nämlich im Moment, wie ich das v.a. unter der Woche machen soll, wenn GG in der Kantine ißt und ich für mich und die Kinder koche. Koche ich das, was MIR schmeckt, riskiere ich, daß die beiden nichts essen - koche ich dagegen Wunschkost für die Kinder, gibt es jeden Tag Kartoffeln mit Möhren oder Reis mir Möhren und Erbsen oder Nudeln mit Tomatensoße, und das kommt mir inzwischen zu den Ohren raus! 8O Kinderkost kochen und für mich extra ist zu aufwendig, das fällt also flach.

    Wie macht Ihr das?

    LG, Bella :blume:
     
  2. Halli Hallo!

    Da Justy wirklich pflegeleicht ist und alles mitfuttert, machen wir eigentlich schon das zu essen, was wir/ich auch gern mögen.

    Justy isst meistens 2mal warm am Tag. Mittags bekommt er dann "sein" Lieblingsessen. Nudeln mit Sosse, Kartoffelbrei, Gemüse. Ich esse mittags äußerst selten etwas. Wenn ich mir mal was "richtiges" koche, bekommt Sohnemann aber auch das von mir.

    Abends isst er eigentlich von uns alles mit. Hab bisher noch nicht erlebt, dass es ihm nicht schmeckt.

    Das Risiko mit dem "nicht essen" würde ich zwischendurch schon mal eingehen.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Alle das gleiche.
    Mal nach Mamas Geschmack, mal nach Papas, mal nach Kinners :-D.
    Wir haben unsere Familienkost mittlerweile so weit ausgefuchst, dass es gegut gibt, das wir alle normalerweise moegen und dass es uns nicht aus den Ohren rauskommen muss. Aber Dein Sohn ist ja noch recht jung :???:. Bei uns darf Klaas einmal die Woche bestimmen was es gibt, das sind momentan meist Tortillas mit schwarzen Bohnen und gruenen Paprika und Mais (das waer doch mal was zur Abwechslung). Levin darf auch Vorschlaege machen, aber noch nicht so regelmaessig.
    Lulu
     
  4. Hallo Bella,

    ich achte schon darauf etwas zu kochen was er auch mag, aber nicht ständig. Ich riskier es durchaus auch mal, das er nichts Warmes isst. Ich biete ihm dann als Alternative Obst und Butterbrot an. Am nächsten Tag gibt es dann halt etwas, was er besonders gerne mag.

    Zwei verschiedene warme Gerichte koche ich grundsätzlich nicht.

    Gruß


    Bärbel
     
  5. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da ich meist für 5 kochen muss, gibt es meistens das, was alle mögen. Mal dürfen die Kids aussuchen und ich koche auch schon mal was, wo ich weiss, dass Sarah nicht alles davon isst ( beispielsweise Sauerkraut mit Kartoffelpüree und Kassler, da mag sie nur das Püreee und das Kassler! ).

    LG, Steffi
     
  6. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    hallo,

    bei uns wird für alledas gleiche gekocht.
    reine kinderkost? da gäbe es 7 tage die woche
    pizza, suppe oder pommes... :-D

    nein, es gibt für jeden geschmack etwas,
    jeder darf mal "wünschen". und wenn amelie
    mal etwas nicht ganz so gerne mag, dann
    wird gekostet und wenn sie dann nichts davon
    möchte, dann isst sie eben an diesem tag mal
    nur von den nudeln...
    sie isst aber wirklich vieles mit, liebt salat und
    jede sorte fleisch und ist ein unkomplizierter
    esser. vielleicht gerade weil sie keine ausgesprochen
    besondere "kinderkost" bekommt? :eek:

    gruss
     
  7. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Danke für Euer Feedback, so hätte ich es auch gerne... Aber ich dreh echt noch am Rad mit den beiden! :eek: Die ganze letzte Woche, wo mein Mann zu Hause war, habe ich Gerichte gekocht, die nicht nur aus Kartoffeln und Möhren bestanden, wo aber immer was dabei war, was unseren Kindern schmeckt. Ergebnis: die meisten Tage haben sie nur drin rumgestochert und Christina hat fast jeden Tag nach ein paar Bissen verkündet, sie hätte keinen Hunger. :-?
    Heute nun gab es auf Christinas speziellen Wunsch wieder Kartoffeln und Möhren und Ei; zuerst haben sie auch reingehauen wie die Wilden, doch dann kam ich dazu mit dem Rest von Freitag auf meinem Teller (Ebly mit Putenschnitzel, Möhren und Zitronensauce) und was ist passiert??? Sie haben ihr Essen stehen gelassen und mir meins weggegessen - das gleiche Essen, das sie am Freitag noch total verschmäht hatten!!! Was soll ich da noch machen??? :???:
    Das Dilemma ist folgendes:
    Mache ich für die Kinder und mich Kinderkost (sprich Kartoffeln, Möhren plus Beilage), essen sie es mit großem Appetit.
    Mache ich für uns alle was anderes, essen sie es i.d.R. nicht oder nur wenig davon.
    Mache ich für die Kinder die bewährte Kinderkost und für mich was anderes (und sei es nur der Rest vom Wochenende), wollen sie auf einmal mein Essen haben.

    Und nu??? 8O

    LG, Bella :blume:
     
  8. Hallo Bella,

    manchmal denke, wir beide könnten unsere Kiddies austauschen, die Probleme bleiben die gleichen... :)

    Ich bemühe mich, abwechselnd einen Tag Kartoffeln, dann Reis, dann Nudeln zu kochen. Dazu eigentlich immer Möhrchen und Erbsen (anderes Gemüse isst Ulrich nicht: O-Ton: Daaaaas maaaaag iiiiiich niiiiicht), für Magnus und mich (wenn Gatte da, für den halt auch) auch mal Bohnen, Blumenkohl, Porree und anderes leckeres. Nudeln gehen immer, bei Ulrich aber auch nur ohne Soße, er kriegt einen Klecks Butter und Streuselkäse drüber. Aber ab und zu muss er auch damit leben, dass es Gerichte gibt, die er nicht unbedingt mag, z. B. Suppen, Aufläufe und so. Das Paradoxe ist (ähnlich wie bei Dir mit "Deinem" Essen), wenn ich sage: das hat Papa heute gekocht, dann schmeckts ihm dreimal so gut.

    Diese Phase (ich bete jeden Tag, dass es nur eine Phase ist) dauert bei uns nun schon fast ein Jahr, und ich hoffe, dass sie bald vorüber geht...

    Gib die Hoffnung nicht auf!!

    LG Nele,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...