Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Tulpinchen, 23. Dezember 2005.

  1. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich habe vor etwa fünf Jahren wegen dauerhaftem PAPIIId (Grenzwert) eine Konisation gehabt. Danach war der PAP immer IIw (beobachtungsbedürftig, aber ok). Heute rief mein Arzt mich an, daß der Wert wieder bei IIId wäre.

    Damals hab ich das eigentlich ganz locker und sorglos weggesteckt. Aber daß es jetzt wiedergekommen zu sein scheint, läßt mich diesmal in die Knie gehen und ich krieg Schiß. Kann ich jetzt grad auch noch gebrauchen. :(

    Hat das eine von Euch auch schon gehabt oder davon gehört?

    Fröhliche Weihnachten. Hahaha.
    :-(
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Ach Katja! :tröst: So ein Mist.

    Ich hab keine Ahnung davon, ich mag dich nur fest drücken ((((((((((((Katja))))))))))))

    :bussi:
    Nici
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Hallo,

    oh ha, das kenn ich ja garnicht.Wurde nur eine Konisation gemacht oder auch eine Ausschabung??

    Lg,
    Michaela
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Ach, Nici...das ist lieb von Dir. :bussi:
    Nun ist es schon ein kleines bißchen besser. Danke.
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Michi, äh...soweit ich weiß, nur eine Konisation am Gebärmutterhals. Ausschabung hätte die Gebärmutter an sich mitbetroffen, oder?
     
  6. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Hallo,

    das weiß ich jetzt auch nicht so genau.Ich frag daher, weil bei mir(PAP4a) der FA sagte, das man eine Konisation mit Ausschabung machen müsste.So stands auch auf dem Einweisungsschein fürs KH drauf.
    Bis jetzt kam bei mir nichts mehr.Jedenfalls sagt der FA bis jetzt mir immer das alles in ordnung wäre.Aber wenn es bei dir wieder gekommen ist, werde ich wohl irgentwann wohl auch nicht mehr drum rum kommen.
    Och mensch, und sowas vor Weihnachten.Das ist doch schei....
    Mach dir aber nicht all zu viel gedanken!

    Lg,
    Michaela
     
  7. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Ach Mensch, muss er dir das heute sagen?

    Ich wünsche dir trotzdem schöne Weihnachten, und habe noch mal eine Frage:

    Ist das deine Süsse, die da links so friedlich, niedlich schläft?
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Jahre nach Konisation erneut schlechter PAP-Wert?

    Michi, ich nehm an, daß ich vermutlich kein Ausschabung hatte, weil IIId noch grenzwertig ist. IVa ist ja schon was "Dolleres".
    Eigentlich hatte das Labor damals nur zu einer Biopsie geraten. Mein Gyn meinte aber, daß eine Konisation ein saubererer Schnitt wäre als die Biopsie. Und außerdem hätte ich so gleich Diagnostik und ggf. Therapie in einem. Hätte ich nur eine Biopsie machen lassen und der Befund wäre schlecht gewesen, hätte ich ja kurz darauf gleich wieder unter's Messer gemußt.

    Käthe, ich glaub, mein Gyn hat sich nicht gescheut, mir das einen Tag vor Weihnachten zu sagen, weil er weiß, wie souverän ich letztes Mal damit umgegangen bin. Er kann ja nicht ahnen, daß mein Nervenkostüm im Augenblick ziemlich dünn gestrickt ist.
    Das süße Baby auf dem Avatar kenne ich übrigens leider selbst nicht. Ich habe das Bild vor Jahren glaub ich mal in nem Weihnachtsgruß bekommen oder so.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...