Internetvertrag?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von asti, 11. Juni 2008.

  1. asti

    asti Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo !

    Ich glaub ich bin da in was hineingeschlittert. Also Mitte Mai surfte ich auf so ner Namamensseite im Netz. Und hab mich da auch angemeldet allerdings unter meinen Mädchenname. Ich dachte auch nicht das ich da was für zahlen muß.
    So und nun bekomme ich gestern eine E- mail als 2. Mahnung und da soll ich über 100 euro zahlen da ich mit dieser Seite nen Vertrag geschlossen habe. - Ich bin völlig aus allen Wolken gefallen!!! Ich habe werder nen Vertrag oder ne 1. Mahnung zugeschickt bekommen. Ich hab da eben mal angerufen und die meinten ich habe da ein Häckenchen gemacht bei den AGB und dadurch sei ich den Vertrag eingegangen.
    Das kann auch gut so sein aber das ich da nen kostenpflichtiges ABO abschließe war mir nicht klar. Außerdem sagte sie das dies über 2 JAhre läuft also nächstes Jahr nochmal über 100 Euro. Ich bin echt entsetzt. Als ich nach der 1.Mahnung fragte sagte sie diese könne vielleicht auch als Spam gehandhabt worden sein. Irgendwie kommt mir das spanisch vor.
    Habt ihr schonmal solche ERfahrungen machen müssen und wie soll ich mich verhalten. Hat man da ne chance wenn man Wiederspruch einlegt?

    liebe Grüße von einer verunsicherten
    Asti
     
  2. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
  3. smartemaus1

    smartemaus1 Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Heppenheim
    AW: Internetvertrag?

    Hallo Asti!

    Vor ein paar Wochen war das Thema in Sat 1, Akte 08. Grundsätzlich sind diese Verträge wohl rechtens, vor allem wenn der Kostenhinweise schon auf der Startseite steht ( auch wenn man ihn suchen muß). Wenn Du einen Hacken bei den AGB machst, bestätigst Du, daß Du sie gelesen hast, machst Du das nicht, ist es Dein Problem.

    Allerdings stecken hinter diesen Seiten meistens ganz bestimmte Firmen, die nur darauf aus sind, gutgläubige Menschen ( wie DU) abzukassieren.

    Solange kein Mahnbescheid vom Gericht kommt, kannst DU die Sache erstmal ignorieen, sollte irgendwann mal einer kommen( was sehr unwahrscheinlich ist), dann must Du zum Anwalt und Widerspruch einlegen. Beware alle Unterlagen auf.

    Bei Registrierungen mit vollständiger Adresse und E-Mail solltest DU immer vorsichtig sein. Im Zweifelsfall eine Fake-Adresse angeben.

    Lg Martina

    -------------------------

    Katharina :baby: :baby: Benedikt 09/05
    Krümel 12/08
     
  4. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Internetvertrag?

    Die Fake Adresse bringt mal gar nix!
    Die IP wird gespeichert und über diese bekommen die Anbieter Deine Adresse eh raus.

    LG, MOnika
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...