Ins Zimmer vom großen Bruder

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Maren1975, 4. Juni 2005.

  1. Hallo!

    Wir haben unserer ( Miet- ) Wohnung mit großen Umbauten die bestmögliche Raumnutzung entlockt, damit Lukas ( 10 ) sein eigenes Zimmer behalten kann.
    Aryon ( fast 3 ) und Lilu ( 1,5 ) teilen sich 1,5 Zimmer.
    Aryon ist so groß, dass er , trotz umgebauter Türklinken, die Tür zu Lukas Zimmer problemlos aufmachen kann.
    So manches Mal artet es in ein " Affentheater " aus, wenn Aryon uns Lilu mit zu ihm wollen, aber er sie nicht läßt.

    Eigentlich bin ich kein Freund von geschlossenen Türen, aber Lukas Eigentum muß ja nun auch geschützt werden.
    Ganz davon ab, das verschlucktes Lego nicht grade zur Gesundheitsförderung beiträgt.
    Lukas braucht ja auch die Möglichkeit sich zurück ziehen zu können.

    Bis vor gut 8 Wochen durften die Minis auch mal mit in sein Zimmer.

    Mittlerweile ist es so, dass ( wenn überhaupt ) nur Aryon MAL mit rein darf.
    Und das auch oft nur für 5 Minuten, obwohl er total lieb ist.

    Lukas geht aber auch gerne in das Zimmer der Minis und spielt dort nach seinen Vorstellungen. Die Minis dürfen dann Dies und Das nicht, obwohl er ja in ihrem Zimmer mit ihrem Spielzeug spielt.

    Mein "Problem" nun ist: Soll ich ihm verbieten in dieser Art im Minizimmer zu spielen oder ihm sehr nahe legen die Minis wieder häufiger mit zu sich zu lassen? Oder wie?

    Aryon und Lilu hängen sehr an Lukas.
    Sie freuen sich tierisch, wenn er aus der Schule kommt und sind zutiefst betrübt, wenn er dann gleich in sein Zimmer verschwindet.
    Und im Grunde ist er auch ein toller großer Bruder!
    Aber seine immer egoistischeren Verhaltensweisen bringen viel Unruhe in unsere Familie!

    Fragende Grüße
     
  2. Hm, na ich denke, dass er in seinem Alter aber ein Recht auf Rückzug hat, und ich würde mich sogar einschliessen an seiner Stelle .

    Vielleicht lässt sich ja sowas wie eine "minibesuchszeit" einrichten, in der die Minis bei und mit ihm spielen dürfen, er halt darauf achtet, dass keine verschluckbaren Legos rumliegen.

    In seinem Alter braucht man eben eine Rückzugsmöglichkeit , besonders egoistisch finde ich das ehrlich gesagt nicht.
     
  3. Hi!
    Klar, Lukas muß und soll sich zurückziehen.

    Es geht auch nicht um die Zeit ( obwohl Minibesuchszeit `ne tolle Idee ist ), sondern um die Art und Weise, wie er dann mit seinen Geschwistern umgeht.
    Erst nimmt er Aryon mit zu sich ins Zimmer und nach 2 Minuten, obwohl Aryon lieb war, schmeißt er ihn raus.
    Und das nicht grade sehr rücksichtsvoll. ( Los, raus! )

    Wenn es Lukas dann pickt, spielt er weitere 5 Minuten später im Minizimmer mit Duplo. Das dürfen sich Aryon und Lilu aber nur angucken, nicht anfassen.

    Und nochmal: Er ist eigentlich ein toller großer Bruder!

    Und einen Schlüssel hatte er!
    Wenn er morgens zur Schule gegangen ist, dann durfte er sein Zimmer abschließen, weil Aryon ja problemlos die Tür aufmachen kann.
    Und am Nachmittag durfte er, nach Absprache, auch von Innen abschließen, wenn er ungestört sein wollte.
    Bloß er hat ihn verschusselt!
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.844
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Für die Tür könnte ich unsere Bürolösung empfhelen, ich habe einen Türgitter an der Bürotür, weil Yannick ja auch Türen aufmachen kann und dann Lara hinterhertrappt und es wirklich nicht geht das hier die Sachen meiner Kunden mit Leuchtstift bemalt werden.

    Gut Yannick kann auch drüberklettern, macht er aber nicht und wenn weiß er schon was er darf und was nicht, im Gegensatz zu seiner Schwester.

    Ich würde Lukas halt erklären, dass er sich vorher überlgegen soll ob er die kleinen mit ins Zimmer nehmen will oder nicht, also auch wenn er dann länger wie 5 min. Zeit und Lust hat. Das verstehen die halt sonst nicht.

    Hmm, das erst mal von mir,
    su
     
  5. Wie gehen denn die kleinen damit um?
    Stört sie die Situation oder findest nur Du Deinen großen Sohn unfair?

    Sheena
     
  6. @Su
    Das ist eine gute Idee!
    Es läßt sich auch einfach umsetzen!
    Danke!

    @sheena
    Würde es die Minis nicht stören / traurig machen, dann würd ich nicht über Lösungen grübeln.
    Sie weinen dann bitterlich und rufen immer "Lokas, Lokas".
    Es ist in solchen Momenten echt schwer sie zu trösten oder abzulenken.
     
  7. Und ist "Lokas" nicht geschmeichelt von ihrer Zuneigung?
    :verdutz:
    Oder nervt es ihn?

    Sheena
     
  8. Elke67

    Elke67 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Köln
    Also ich würd auch sagen : Gleiches Recht für alle.
    Lukas hat das Recht sich zurückzuziehen.
    Die Minis haben das Recht in ihrem Zimmer zu spielen, auch wenn Lukas dabei ist.
    Irgendwie find ich das mit den Besuchszeiten auch am Besten. Wenn Lukas Lego ungestört spielen möchte, soll er sich die Steine mal für eine halbe oder ganze Stunde ausleihen o.ä. in sein Zimmer nehmen, Tür zu und gut, aber außerhalb der 'Besuchszeiten'
    Wenn Lukas im Minizimmer ist, gelten da auch die Regeln der Minis.
    Wenn die Minis in Lukas Zimmer sind, gelten dort seine Regeln.
    Und wenn Lukas möchte, daß irgendwas Wichtiges von ihm nicht angefaßt wird, muß er leider (wie auch wir Erwachsenen) selber dafür Sorge tragen, daß die Minis da nicht dran kommen.
    Es hört sich sehr schwer an, allen 3 gerecht zu werden.
    Wie wirds erst werden, wenn Lukas die erste Freundin mit nach Hause bringt, und die Minis sehen, daß er sie küßt :nix:
    Gutes Gelingen
    Gruß
    Elke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...