Impfungen (Zeitpunkt(e) und Nebenwirkungen)

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 19. November 2009.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Reagieren Eure Kinder auch psychisch so empfindlich auf Impfungen?
    Nach der MMR Impfung im Maerz war Linnea, ungelogen, vier Wochen lange heulsuserisch drauf. Gestern bekam sie eine Polio-Impfung und hat heute morgen einen verzweifelten Wutanfall vom Feinsten hingelegt. Ich weiss gar nicht, ob ich mich nun fuer das sehr spaete Impfen beglueckwuenschen soll (als Saeugling waere sie vermutlich durchgedreht) oder es einfach ganz lassen soll? Offensichtlich steckt sie eine Impfung nicht so leicht weg.

    Lulu
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.853
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Impfungen (Zeitpunkt(e) und Nebenwirkungen)

    Nein, bei meinen merkt man gar nichts, weder physisch noch psychisch ....

    Lg
    Su
     
  3. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Impfungen (Zeitpunkt(e) und Nebenwirkungen)

    Nein. Auf Impfungen reagierte er bisher noch gar nicht.
     
  4. AW: Impfungen (Zeitpunkt(e) und Nebenwirkungen)

    Auf die Impfungen meines Sohnes reagiere bisher nur ich - psychisch... :zwinker:

    Nein, stimmt nicht. Nach der Tetanus-Impfung war er einen Tag lang ziemlich impfkrank.
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Impfungen (Zeitpunkt(e) und Nebenwirkungen)

    Ach Eva, ich lasse ueberhaupt nur impfen, wenn ich mich mit der Entscheidung gerade sicher und wohl fuehle. So lange ich wanke, gibt es eh nichts.

    Die Polio-Laune ist zum Glueck schon wieder weg *aufatme*. Ich gratuliere mir dazu, nur eine Impfung gemacht zu haben. Und eine zweite MMR gibt es fruehestens mit 10 und nach einer Titerbestimmung, fuer beide Luetten jetzt. Ich habe gerade vorhin einen Schrieb verfasst, der mich aufgrund von ethisch-religioesen Gruenden von der staatlichen Impfpflicht entbindet. Den gebe ich nachher in der Schule ab.

    Im Nachhinein aergere ich mich darueber bei den Kindern eine MMR Impfung gemacht zu haben. Es war mir einfach zu anstrengend und aufwendig Einzelimpfstoffe durchzusetzen und zu organisieren. Eigentlich haette ich nur Masern geimpft und Mumps bzw. Roeteln dann mit 12. Die registierten und anerkannten Impfschaeden (hier) bei MMR sind statistisch und auch von den Wirkungen her nicht ohne. Genau aus dem Grund verweigere ich auch vorerst Hepatitis B. Ein Kind steckt sich in aller Regel damit nicht an, es ist aber eine nebenwirkungsstaerkere Imfpung. Auch unser Arzt impft sie, wenn die Eltern nicht darauf bestehen, erst in der Pubertaet.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...