impfung - nebenwirkung fieber

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Wintermädchen, 3. April 2003.

  1. Hallo Mamis,
    nachdem bei meiner Maus die Impfung verschoben wurde - wir hatten einen kleinen Schnupfen - war es gestern soweit. Hat ihr ganz schön weh getan :-( und es hat einige Zeit gebraucht, eh ich sie wieder beruhigen konnte. das war ganz schön viel für die :heul: sensible Maus, so hat sie gesern den halben Tag verschlafen. Am Abend hatte sie dann erhöhte Temperatur. Und nun meine Frage, wie macht ihr das, "schiebt" ihr dann euren Mäusen ein Zäpfchen in den Popo? Oder macht ihr es abhängig vom Allgemeinzustand? Also z.B. leichtes Fieber, aber quengelig Zeit fürs Zäpfchen? Etwas mehr Fieber und nicht quengelig, eher richtig gut drauf kein Zäpfchen?Hm :???:
    Und wenn Zäpfchen, dann doch sicher lieber Virburcol, wa´?
    Vielleicht auch Gloubulli?
    Hm, bin gespannt auf eure Meinung
    Vielen Dank und
    lG,
    Imke und Keana (26.12.02)
     
  2. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    Hallo Imke,

    mit Zaepfchen sollte man vorsichtig sein (zuviel Paracetamol ist leberschaedigend :o ); und erhoehte Temperatur ist eigentlich kein Grund eines zu geben... denn Fieber ist generell gut fuer den Koerper :jaja: ... Ute hat dazu einen sehr schoenen Artikel geschrieben, hier der Link: http://www.babyernaehrung.de/fieber.htm

    Du fragst nach Globuli? Hm, wir haben bei Zahnproblemen (!) und daher ruehrenden Schmerz- und Unruhezustaenden Camilla parat. Aber am besten fragst jemanden, der sich richtig damit auskennt.

    Liebe Gruesse und eine hoffentlich ruhige Nacht.
    Claudia
     
  3. Hallo Claudia,
    habe lieben Dank für deine Antwort :) ,
    ich werde mich mal auf Ute´s Seite schlau lesen zum Fieber.
    War zwar schon oft auf Ute HP, aber es gibt immer wieder Seiten,
    die ich noch nicht gelesen habe, es sind so wahnsinnig viele :)
    und so viele Themen die eine Mama so bewegen.
    Muss die Seiten mal echt loben :bravo: :bravo: :bravo:
    Also werde ich da nachher mal zum Fieber nachgucken.
    Ja, Globuli, die sind mir lieber als der "Pharmakram" und
    wie du ja selbst schreibst, sind die Paracetamol nicht ohne 8O .
    Hm, dann werde ich mich mal zudem auf die Suche nach jemanden machen, der sich mit Globuli auskennt,
    habe mir schon das Buch "Homopa. für Kinder" gekauft.
    Aber so persönliche Tips, Erfahrungen sind halt auch gold wert.
    Also vielleicht liest ja eine Mami, diese Zeilen und fühlt sich angesprochen mir ein paar Tips zu Globuli zu geben oder ich starte ein neues Thema hier im Forum.
    Fühle mich nun gestärkt bei erhöhter Temperatur der Maus keine Medikamente zu geben, so lange sie nicht leidet...und wenn dann könnten ja vielleicht Globuli helfen, hm.....

    Also nochmals Danke für deine Antwort,
    lG,
    Imke
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Imke,

    Viburcol kann ich dir immer gut empfehlen bei starken Unruhezuständen (wie ja auch bei Fieber). Sie wirken auf sanfte Art ausgleichend auf den Körper.
    Homöopathisch gebe ich ungern pauschale Tips, da man genau den Zustand des Kindes und die einzelnen Symptome beachten muss, um die richtigen Kügelchen zu wählen.
    Da du ja großes Interesse an diesem Gebiet hast, würde ich dir raten, einem Heilpraktiker deines Vertrauens zu suchen und zusätzlich auch Kurse zum Thema zu belegen (Volkshochschulen etc.)

    :winke:
     
  5. Hallo Petra,
    nebenbei erwähnt, schreibe diese Zeilen zum dritten Mal, da mein PC versagt hat beim absenden, wie war das mit der dummen Technik :-D...
    nun gut, also lieben Dank für deine Antwort, ich werde beim nächsten KiAbesuch mal nachfragen, ob ich die sanften Zäpfchen auf Rezept bekomme, habe nämlich auf Utes Seite gelesen, das die verschreibungsfähig sind, also probiere ich mal mein Glück.
    Mir sind die Viburcol halt lieber also irgendeine Chemiebombe.
    Ahja, den Tip mit den Kurs, oh ja, werde gleich mal die Broschüre der VHS anfordern, mal sehen, was die so anbieten und die Telefonnummer eines Heilpraktiker habe ich mir schon rausgesucht und werde mal nach einen Terminchen fragen.
    Du schreibst, das man je nach Typ des Kindes usw. die richtigen Kügelchen auswählt, das verstehe ich sehr gut, nun doch noch eine Frage.
    Habe ja erwähnt, das ich mir das Buch "Homopathie für Kinder" gekauft habe. Der Autor geht ja auch auf verschiedene Krankheitsbilder und Typen ein, so das man eine Wahl zwischen 3 und 4 Kügelchen hat. Ist das noch zu pauschal? Oder kann ich, wenn ich mir wirklich sicher bin im Krankheitsbild usw., dem Buch vertrauen und dann die Globulis geben?
    Hm :???:
    Noch war meine Maus, außer einem kleinen Schnupfen noch nicht krank, :bravo: :bravo: :bravo:, stärkt mich natürlich sie weiterhin mit Mumi zu versorgen :-D
    Irgendwo im Forum habe ich gelesen die Mumi in die Nase träufeln hilft bei Schnupfen und -schwer durch die Nase atmen können-, habe ich übrigens auch probiert und nach ein paar Fehlversuchen
    (Ziel verfehlt :-D, ist ja nicht so einfach genau in das Näschen zu treffen oder habt ihr das nicht gleich von der Brust in die Nase gemacht :oops: ), kann ich es auch nur bestätigen, wirkt wahre Wunder die Mumi :jaja:
    Na dann,
    liebe Grüße,
    Imke



    ....achso, gibt es eigentlich irgendwo hier oder an anderer Stelle eine nette Seite über Hausmittelchen bei kranken Mäusen?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...