Immer nur Hunger!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Zwergmelina, 21. Februar 2004.

  1. Hallo,
    ich hätte gerne andere Meinungen gehört.
    Meine Maus wurde vor kurzem 1 Jahr :bravo: , Sie hatte sich am Geb. eine schwere Erkältung geholt und fast 1 Woche kaum was gegessen.(Vor ca. 4 Wochen) :heul: Seit ca. 1/2 Woche möchte sie fast ohne Unterlass etwas zu essen wenn ich sie nicht bremse und auch mal nein sage :o und ich bin jetzt etwas unsicher, wie ich das handhaben soll.Denn ich sage mir, wenn Sie Hunger hat, dann hat sie Hunger und das "aus langeweile essen" kann es doch noch nicht sein, ODER???
    Ich bin einfach unsicher und etwas ängstlich, daß Sie zu viel essen könnte, denn ich war immer Pummelig und will Ihr das ersparen, aber nicht überängstlich sein, denn das überträgt sich ja auf sie........

    So sah die ganze Zeit der Essensplan aus:

    7.30-8.00 200ml Milch
    Zwischendurch 1-2 Babykekse (auf Wunsch)
    12.00 1 mittl. Gläschen + ein paar Löffel, bis 1/2 Gl. Obstmus
    16.00 3-4 Zwieback + Obst od. GetreideObstGlas
    18.00-18.30 Babybrei

    zu trinken gibt es zwischen durch Wasser

    Jetzt sieht es so aus:
    7.30-8.00 Milch + 1/2 Brot mit Käse oder Butter
    Zwischendurch jetzt 3-4 Babykekse (auf Wunsch)
    12.00 1 gr. Gläschen + 1 Banane oder Birne
    bis 14.00 1 Hörnchen/Brötchen/Brot ,Kekse
    (sonst gibts geschrei)
    16.00 3-4 Zwieback + Obst od. GetreideObstGlas
    18.00-18.30 Babybrei

    danach 18.40-19.30 will sie immer noch mitessen, wenn wir abendessen (Brot oder warmes Essen je nach dem, wie Zeit und Arbeitszeit - von meinem Mann ist-)

    Wir haben schon überlegt, ob wir das warme GEMEINSAME Essen auf abends verlegen :???: , damit wir einmal am Tag alle zusammen essen und sie kein "Futterneid" bekommt, aber abends so "schweres" Essen ist - habe ich gehört für kleine Kinder nicht gut???.

    Schreibt mir doch bitte Eure Tips und Meinungen, vielleicht hilft mir etwas gegen meine Unsicherheit oder ich kann etwas an den Essensgewohnheiten ändern.

    Tina
     
  2. hallo tina und willkommen,

    schreibe bitte in deiner signatur (unter "profil") das geburstdatum von marc, dann muss man nicht jedes mal danach fragen.

    dass er nach der krankheit nachholen muss ist normal. gib ihm reichlich zum essen zu den hauptmahlzeiten (5x am tag) und wenn er noch berdarf hat, zwischen durch etwas obst. vergiss das trinken nicht, das ist sehr wichtig. wenn seinen körper das zurückgeholt hat was er braucht, wird er wieder normal essen. und schau mal bitte auch hier, das thema "können babys zu dick sein". allein vom gemüse oder obst wird kein kind dick, dafür muss es sahne und dicke sossen dazu geben, fettes fleisch und kloss, pommes und nutella etc. wenn du auf deiner/euere ernährung achtest, wirst du deinem kind pummeligkeit ersparen. dass kinder im kleinkindalter einen gewöblten bauch und babyspeck haben ist normal und das strampeln sie noch ab, wenn ihre ernährung stimmt.

    ich rate dir an, marc mit am tisch zu nehmen und dass er familienkost bekommt. er soll die mahlzeiten mit dir/euch zusammen nehmen und das essen was ihr auch esst und nicht alleine seinen babybrei löffeln. wenn er abends mit am tisch sitzt und lieber babybrei als gulsche essen will ist ok, aber gemeinsames essen ist spätestens ab 1 jahr angesagt. ich würde auch mittags vom gläschen wegkommen und je nach familiäre gewohnheiten, entweder eine warme mahlzeit oder brot+belag geben. manche familien essen lieber abends warm, das kann man dann auch beim kind einführen. meine kinder mögen beide mittags und abends warm (ich finde das auch ok), deswegen koche ich auch 2x am tag.

    was "schwere kost" am abend ist, musst du definieren. schwere kost sollte man den kindern sowieso nicht geben, egal ob abends oder tagsüber. spätestens aber wenn die kinder mit am tisch essen, muss man den speiseplan überprüfen und die schlechte essgewohnheiten ändern. was für kinder wichtig ist, sind regelmässige mahlzeiten, dass es mal ausnahmen gibt, wenn man unterwegs ist oder besuch kommt, das ist ok. aber die esszeiten sollen nicht mehr als um einer 1/2 stunde variieren. und nicht gleich nach dem essen ins bett, also ca. 1-1,5 stunden vor dem schlafen zu abendessen.

    schau mal hier auf utes seite, www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm hier findest du viele tipps und auch rezepte.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. Gabriela ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen :-D

    Bei uns war es eine Zeitlang genauso. Louis bekam abends seinen Brei, während wir Brot oder warm aßen. Irgendwann fing er an, seinen Brei zu verschlingen und zusätzlich dann noch was von uns zu wollen. Da haben wir dann auch abends langsam umgestellt. Von da an hat Louis das gleiche wie wir gegessen.

    Mit dem schweren Essen ist das so eine Sache. Als Louis begann, mit uns mit zu essen, haben wir unser Essen familiengerecht zubereitet. D.h., ich koche nicht zweierlei, sondern so, dass alle zusammen essen können. Frank und ich würzen höchstens noch mal ein wenig nach. Was nicht kindgerecht ist, wurde von unserem Speiseplan weitestgehend verbannt. (Ausnahmen gibts ganz selten auch einmal :-D )
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Lass ihn futtern, nur bei Süßigkeiten, also Keksen, zurückhaltend sein. Aber Brot und obst zwischendurch ist prima.

    Die nächste Hungerphase kommt bestimmt :-D

    Grüßle Ute
     
  5. Danke Euch

    Hallo !
    Vielen dank, für Eure Tips jetzt bin ich ein bischen beruhigter!
    Ich denke wir werden dann auch einiges etwas umstellen, damit Melina auch mit essen kann.
    Ein Glück ist sie nicht so schnäubig beim essen, daß es da bestimmt nicht viele Probleme gibt.

    Noch einmal danke für die Tips!

    Gruß Tina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...