ich weiß gar nicht, ob ich das hier schreiben darf...

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von redplay, 23. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nachdem ich eigentlich gestern schon fragen wollte und dann aber schleunigst hier den rückzug angetreten habe, versuch ich es nochmal. vielleicht ist ja die stimmung heute besser :wink:

    meine tochter ist ja eigentlich gar kein richtiges baby mehr- sie ist 18 monate. allerdings trinkt sie noch sehr viel flasche. an machen tagen mag sie gar nicht anderes essen ausser ihrer milch... was mache ich denn mit ihr? ist das okay? welche milchsorte sollte ich ihr geben? sie bekommt die 1er... hab mir mal sagen lassen, das alles andere nur unnötige kohlehydrate wären?
    wenn sie isst, dann höchstens 4-5 löffelchen (teelöffel) sie frühstückt eine flasche, trinkt eine vorm mittagsschlaf, ist dann evtl. ein paar brocken vom tisch mit und trinkt abends und nachts noch eine flasche. zwischendrinn kaut sie evtl. mal auf einer breze rum... oder ein stückchen apfel...
     
  2. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Hi,
    klar darfst du!:wink:
    Für ernstgemeinte Fragen gibt es hier immer Hilfe.
    ich bin zwar hier keine Expertin aber mein Sohn ist genauso alt wie deiner.

    Herzlichen Willkommen hier erstmal.
    Also Malte trinkt auch noch morgens und abends Flasche seine Milch, Milupino morgens aus dem Aventschnabelbecher und abends 3er Milch aus der Nuckelflasche.
    Er ißt aber ansonsten normal mit.
    frühstückt Brot, ißt mittags warm Kartoffel, Gemüse und ab und an Fleisch, nachmittags Obst und Kekse, Brezel oder sonstwas ich dahabe und abends wieder Brot mit Käse.

    Die Milchmenge von deinem Kind finde ich etwas viel, zumal sie ja sonst nicht viel zu essen scheint.
    Ich würde nur noch morgens und abends geben und vielleicht die Milch auch mehr verdünnen, damit sie Appettit auf anderes bekommt.
    Nachts würde ich Wasser anbieten, mittags definitiv keine Flasche mehr.
    Versuche sie an Kartoffeln und Gemüse zu gewöhnen.

    War das schon immer so?
     
  3. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Natuerlich darfst du hier deine Frage stellen! Erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Wie gesagt sind wir in Wirklichkeit sehr lieb und zahm. :wink:

    Hm, das scheint mir ein wenig ein schwieriger Fall, mal sehen, was Ute dazu sagt (du wirst sehen, was man an Ute hat!). Wenn ich richtig verstehe, ernaehrt sich dein Kind fast ausschliesslich von Milch. Das ist a mit 18 Monaten gar nicht gut - das weisst du bestimmt selbst, sonst haettest du nicht gefragt. War das schon immer so oder ist das eine Phase die erst jetzt eingetreten ist? Wann hast du mit Beikosteinfuehrung begonnen und wie?

    Zum Thema unnoetige Kalorien: Babys brauchen unbedingt Kalorien, sie muessen wachsen und zunehmen! Ich finde es schlimm, dass durch den Schlankheitswahn auch Muetter verunsichert werden und Muetter darauf achten, ihren Kindern bloss keine Kalorien und kein Fett zu geben. Aber in diesem Alter ist das ziemlich falsch.
    Babys vor dem 1. Geburtstag essen weit mehr als im 2. Lebensjahr und wenn sie mal 3 sind essen viele nur Spatzenportionen (meiner auch!). Umso wichtiger ist es dann, dass sie im Babyalter genug Kalorien zu sich nehmen, um Babyspeck zu bekommen. Wenn sie in diesem Alter schon nicht essen, wird es immer schwieriger werden. Und keine Angst, Babys werden nicht zu dick, wenn sie richtig und vollwertig ernaehrt werden. Zu dicke Kleinkinder bekommen zu viel Suessigkeiten und zu viel Fastfood, aber das liegt nicht an hochwertiger und ausgewogener Ernaehrung!
     
  4. Hallo!

    Habe die Diskussion gestern am Rande hier auch verfolgt, es ging aber nict darum, das jemand neues eine frage hatte, sonder die Frau (weiß den Namen nicht mehr) hat direkt gefragt, ob sie Kleidung geschenkt bekäme, ohne vorher irgendwas über sich zu sagen.
    Ich glaube, bei Fragen wird hier niemand angegriffen, denn fragen kostet ja bekanntlich nix.....und gute Tipps bekommst Du hier immer.

    Und ich kann das sagen, denn ich bin auch neu hier!!!! Und dazu noch supi gerne!


    Schönen tag noch

    Anja, die gerade das Haus für Phils taufe rausputzt!
     
  5. naja, sie hat zumindest schonmal mehr gegessen. so genau weiß ich gar nicht mehr wann ich mit beikost angefangen habe. sie ist ja nicht mein einziges kind. da schreibt man nicht mehr mit... ich glaube sie war da so 7-8 monate alt. hat aber schon vorher mal hier und da gekostet...
    ich dachte halt immer in der milch ist alles was sie so braucht... nun bin ich mir gar nicht mehr sicher... sie wiegt 10 kilo und trägt zwischen 86 und 92- halt wie es ausfällt...die abendflasche ist schwierig- ich glaub dann schläft sie schlecht ein.... ist so das bettsignal...
    was ich jetzt noch nicht verstanden hab: milch dünner machen ( ist ja eh nur 1er oder 3er geben? vollmilch möchte ich eigentlich nicht wegen der allergien in der familie...
    was sollte ein kind in dem alter denn mengenmäßig zu sich nehmen? "dick" genug ist sie doch oder?

    und( das ist der casus knacksus:) wie krieg ich sie dazu normales essen zu sich zu nehmen?
     
  6. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Nee, die Milch noch duenner machen waere nicht richtig! Normalerweise muesste sie mit 18 Monaten eigentlich schon (natuerlich ausgewogene) Familienkost essen oder zumindest nahe dran sein! Das Problem ist insbsondere, dass sie nichts festes zu sich nimmt. Es ist einfach nicht alters- und bedarfsgerecht, dass ein Kind in diesem Alter noch fast ausschliesslich von Milch ernaehrt wird.
    Und warum isst sie so wenig? Ich meine, als du mit Brei angefangen hast, lag es am Loeffel oder hattest du den Eindruck, sie mag den Brei nicht? Versucht dich bitte zu erinnern :wink:
    10 kg mit 18 Monaten scheinen mir auch arg wenig. Schreibe doch bitte mal die Gewichtsentwicklung von Geburt an mit den Wiegedaten (s. gelbes Untersuchungsheft). Dann koennen sich Ute und Kim ein genaueres Bild machen. Mir scheint das ein etwas schwer gearteter Fall zu sein.
     
  7. sie hat anfangs schon gut gegessen, aber nach eienr weile wollte sie ihre flasche zurück...

    zur geburt wog sie 4200 g, war 56 cm groß
    u2: 4250 gr,56 cm
    u3: 5100 gr, 57cm
    u4: 6150 gr, 62 cm
    u5: 8100gr, 74 cm
    u6: 8300gr, 85cm

    heute wiegt sie 10,2 kg und ist ungefähr 87-89 cm groß, so genau krieg ich das nicht hin- sie weigert sich :wink:
    sie ist aber doch eigentlich gut in "schuß",selten krank fit wie ein turnschuh... ich hab das eigentlich eher auf "faulheit" geschoben :-|
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo,

    nein, darfst du nicht :-D

    jedenfalls nicht in diesem unterforum, denn dein kind ist älter als 12 monate.
    ich verschieb dich gleich.

    vorher wäre es prima, wenn du den kompletten tages- esstrinkplan deines kindes aufschreiben würdest?
    welche milch fütterst du?

    dann frage ich mich, wenn du noch mehr kinder hast: warum weißt du nicht, wie sich der tagesbedarf abdeckt?

    hier zur lektüre erstmal
    http://www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    und
    http://www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm

    liebe grüße
    kim
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...