Ich muss es loswerden....

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Addy, 9. Mai 2010.

  1. Addy

    Addy Tourist

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Zuhause :-D (LDK)
    Homepage:
    Wahrscheinlich gelte ich hiernach als "die, die im Forum immer rumheult" Aber ich muss alles loswerden! Ich habe niemand mit dem ich darüber reden kann! Macht euch (diejenigen die es interessiert) auf einen Langen Text gefasst, denn es folgt:

    Andrea`s (Addy`s) Lebensgeschichte:

    Also es fing mit meiner Geburt an, meine Eltern trennten sich kurz danach. mein Vater (drogen und Alkoholabhängig) und meine Mutter (Alkoholabhängig) lieferten sich einen Rosenkrieg vom feinsten. Mein Vater hetzte meiner Mutter das Jugendamt auf den hals und sie gab ich einfach zur Oma (der Mutter meines Vaters) mit ca. 3 Monaten... Einige Zeit später fand meine Mutter einen neuen Freund (Ein ganz toller Mann) und ich durfte zurück zu Ihr. Da war ich ungefähr 2 Jahre.

    Dieser Mann hatte 8 Söhne und ich war das Nesthäkchen und das einzige Mädchen. Puh, ich wurde vielleicht Verwöhnt! Irgendwann kam ich dann mit 3 in den KiGa und fand keinen Anschluss. Ich leide unter starkem Neurodermitis und wurde fies gehänselt, das ich eine Haut wie eine Oma habe etc. (Kinder können mies sein) In der Schule ging es dann so weiter. Als ich 8 war, brachte sich mein Stiefvater dann um! Meine Mutter verschwieg es mir (sie hatten sich getrennt als ich 7 war und wir hatten keinen Kontakt!) Ich durfte es in der Zeitung lesen. "Wem gehört diese Jacke" mit einem Verkohlten Bild... Diese Überschrift und dieses Bild werde ich nie Vergessen... Ein bisher unbekannter Mann warf sich vor den zug! Er lebte mit seinen 8 Söhnen im Haus, und die haben es auch 3 Tage später erfahren! Niemand hat sein Fehlen bemerkt!

    An den Wochenend Besuchen bei meinem Vater (immer Sonntags) lernte ich den WG kumpel meines Vaters kennen, Thorsten. Er half mir in dieser Zeit sehr! Meine Mutter fand einen neuen Freund, der mich nicht mochte! Er schrie mich an und behandelte mich wie dreck! Zum Schluss war es soweit das ich von der Schule heimkam mich in mein Zimmer begab und wartete bis meine Mutter voon der Arbeit heimkam. Ich habe diesem Mann nie "Hallo" "Tschüss" oder sonstwas gesagt! ich hatte so eine Angst! Ich durfte von ihm aus keinen fernseher, kein Handy, keinen Cd player, keinen Computer etc. haben! Mein Schulranzen wurde jeden Tag durchsucht, weil ich auch kein Essen und Trinken im Zimmer haben durfte! Ich sollte mich nur auf die Schule konzentrieren, wo die Leistungen von tag zu Tag schlechter wurden! Wen wundert es? Ich hatte keine Freunde, fühlte mich ungeliebt etc.

    Abends um 21 Uhr wurde die Sicherung für mein Zimmer rausgemacht, damit ich nicht noch heimlich lese! Ich wandte mich an den Vertrauenslehrer, weil ich wirklich Angst hatte! Ich traute mich Nachts nicht aufs Klo weil ich durch das Schlafzimmer musste und so wurde ich mit 12 wieder zum Bettnässer! Dieser sagte das ichganz schnell daheim rauskomme, wenn ich laut sage das ich mich umbringe. Dann MUSS ich in eine Psychatrie und wenn ich erstmal eg bin werden Lösungen gefunden! Dann müssen die Menschen aufwachen, das es so wirklich nicht geht! Alles klar kein Problem, gesagt, getan, am nächsten Morgen wachte ich in der Kinder und Jugend Heilanstalt in Herborn auf...

    Tolle Sache! Nach einer Woche wurde ich als "Geheilt" entlassen! Meine Tante (Die Schwester meiner Mutter) erfuhr das ganze und nahm mich auf für ein Jahr! (Zwischen meinem 13. und 14. Geburtstag) Eine schöne Zeit! ich konnte Leben! Meine Mutter meldete sich in dieser Zeit zweimal! Mit 14 wurde dann die Beziehung zu Thorsten (dem WG Kumpel) intensiver! Wir wurden ein Paar. Er besorgte mir ein Handy, was ich immer in meiner Unterhose versteckte! Da konnte er es nicht finden. Wenn ich in der Schule war, durchsuchte er mein ganzes Zimmer, wenn ich heimkam die Schultasche. ich hatte Angst das er das Handy in den Hosen oder Jackentaschen sieht! So schrieb ich jeden Abend mit Thorsten SMS und wir trafen uns manchmal (so oft es ging) heimlich. Zu dieser Zeit war ich nachmittags in einem Kinderheim untergebracht und musste abends um 18 Uhr nach Hause (um die Familiäre Situation zu entspannen, und mal "raus" zu kommen!) Meistens rief ich dort an und erzählte ich müsste Nachsitzen oder der Bus verspätet sich etc. Damit ich Zeit mit Thorsten verbringen konnte (Wie gesagt, ich hatte keine Freunde, er war der einzige Mensch den ich hatte!) Mit 16 schliefen wir das erste mal zusammen! Und ich entschloss mich, jetzt die Karten auf den Tisch zu legen, ich ging zum Jugendamt, packte aus, das ich mit ihm zusammen bin und das ich jetzt bei ihm wohnen will etc. Die Fraus Schmidt sagte dann zu mir "Mach was du willst Andrea, ich habe keine Lust immer Notlösungen für dich zu finden weil di mal wieder Angst vor zu hause hast" Thorsten fragte ob dann Abends die Polizei vor seiner Haustür stehen würde! Die sagte "Ja, aber mit nach Hause nehmen können sie die Andrea nicht! Sie ist 16 und hat ein Recht mitzubestimmen wo sie bleiben will! Soll die Polizei doch da ne Lösung finden wenn sie kommt!"

    Gesagt getan. Ich fuhr mit Thorsten nach Hause! Abends rief ich meine Mutter an und erklärte es ihr. Sie wurde Stinksauer! kann ich ja auch verstehen, aber was wäre die Alternative gewesen? In Angst leben? Irgendwann kloppten wir sie doch irgendwie weich und ich durfte bei Thorsten wohnen! Ein Paar Morddrohungen an Thorsten gab es von Mutters Freund gratis dazu... Nunja, meine Mutter verlies dann ihren Freund auch sehr bald (er konnte seine Wut nicht mehr an mir auslassen und kontrollierte eben sie) all das was sie damals nicht bei mir miterlebt hat weil sie Arbeiten war, erlebte sie nun am eigenen Körper!

    Nun wurde ich 18! Ein toller Moment um Schwanger zu werden! Oh Gott, Thorsten ist der Mann von dem Ich Babys haben möchte! Also wurde ich es. Meine Mutter hatte in der Zeit einen neuen Freund (den sie jetzt noch hat) und der ist ein Super Kerl. Er hat das Kinderzimmer bezahlt, geholfen beim einrichten, außerdem tut er meiner Mutter sehr gut. Sie trinkt weniger und sie weiß endlich was richtige Liebe ist! Ich mag ihn sehr und er mich auch. Er weiß das ich ihn akzeptiere und er ist durch und durch "Opa" von Marcel, spielt sich aber gleichzeitig NICHT als mein Vater auf. Nun will meine Mutter heiraten, von mir hat sie ALLES GLÜCK dieser Erde und meinen Segen dazu!!

    Thorsten und ich sind immer noch zusammen, mittlerweile ist Marcel (fast) 10 Monate alt! Wir lieben uns furchtbar. Zu meiner Oma habe ich nach wie vor einen sehr guten Kontakt, ich besuche sie einmal die Woche. Zu meiner Mutter und ihrem Freund auch (meine Mutter lebt jetzt mit meiner Tante, ihrer Mutter und meinem Onkel+ seiine Kinder zusammen) so sehe ich meine ganze Familie wenn ich sie Besuche! Zu meinem Leiblichen Vater ist der Kontakt ganz abgebrochen. Das ist auch besser so. durch ihn bin ich an Drogen gekommen und war 2 Jahre voll drauf, bis ich gemerkt habe das es das nicht sein kann, und das es auch nicht glücklich macht. Er ruft nicht an und eigentlich seit Thorsten und ich zusammen wohnen habe ich keinen Grund mehr meinen Vater zu Besuchen!

    Ich selbst hätte nie Gedacht das ich mal glücklich werde im Leben. Ich habe mich immer wie Dreck gefühlt und das fühle ich auch heute noch ab und zu, aber Thorsten gibt mir das Gefühl die schönste Frau auf dem Planeten zu sein! Tja, was soll ich dazu sagen? Freunde habe ich immer noch nicht, dafür ein Leben! Nach unzähligen Therapien wurde mir vorgeschlagen "es" doch einfach zu Papier zu bringen! Aber dann will ich auch das es jemand liest, das es jemanden fesselt wie ein gutes Buch, das diese Person mit mir fühlt, wie mein Stiefvater starb, das sie mit mir fühlt wenn ich sauer war weil ich meine Wäsche mit der Hand waschen musste weil sie angeblich zu schmutzig für die Maschiene war und das sich jemand mit mir freut weil sich alles zum guten gewendet hat!

    Es ist mir einfach zu schade das für mich zu behalten! Ich habe soviel erfahrungen im Leben! Gute und Schlechte und es kann mich nur stärker machen! Ich werde keine Angst mehr haben! Nie wieder abends im Bett liegen und sich nicht trauen auf die Toilette zu gehen! Ich bin jetzt ein Mensch! Und ich bin so stolz auf mich, das ich das alles Geschafft/ Überstanden habe!

    Liebe Grüße :-D
     
    #1 Addy, 9. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2010
  2. Mausel

    Mausel Brave Chicken

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich muss es loswerden....

    Guten Morgen, ich kann jetzt nicht alles durchlesen, da ich nicht viel Zeit habe, aber ich würde diesen Text von einem Mod in "was mich bewegt" verschieben lassen.

    LG, Heike
     
  3. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Ich muss es loswerden....

    Mausel, dann kann sie's aber nicht mehr lesen ;-) Da braucht man 250 Beiträge...
     
  4. Mausel

    Mausel Brave Chicken

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ich muss es loswerden....

    Ach Susa, soweit habe ich nicht gedacht :rolleyes:

    :winke:
     
  5. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Ich muss es loswerden....

    Da musstest du ja einiges durchmachen :troest: Ich kann dich sehr gut verstehen und ich freue mich für dich, das du jetzt endlich glücklich geworden bist.
     
  6. Addy

    Addy Tourist

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Zuhause :-D (LDK)
    Homepage:
    AW: Ich muss es loswerden....

    Ja, ich freue mich auch das die schlimmste Zeit jetzt vorbei ist! Viele Sachen sind einfach gemukst, die werd ich nie mehr verarbeiten, aber ich bin jetzt glücklich, doch noch den "Absprung" geschafft zu haben! Seit ich 16- 17 bin habe ich weder Alkohol noch drogen auch nur angefasst, ich versuche meinem Sohn ein bestmöglichstes Vorbild zu sein! Ich will das er irgendwann zu mir sagt "Mama, ich hab dich lieb". Das habe ich meiner Mutter nie gesagt. Ich habe es nicht gefühlt. Meiner Oma habe ich es oft gesagt! Wen wundert es? Ich habe da die meiste Zeit meines Lebens verbracht!
     
  7. silvana

    silvana Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    taunus
    AW: Ich muss es loswerden....

    Hallo Addy!!!

    Da hast du ja wirklich sehr viel erlebt und hast dein Glück wirklich sehr verdient.

    Ich kann mich sehr gut in deine Situation hineinfühlen, da meine Vergangenheit auch nicht gerade rosig aussah, aber das gehört hier nicht her.

    Genieße jeden Moment, den du mit deinen Lieben hast, denn du hast dieses tolle Gefühl verdient.

    Ich wünsche dir für dein weiteres Leben alles alles Gute und noch sehr viele schöne Erfahrungen und Erlebnisse.
     
  8. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ich muss es loswerden....

    meine güte...........:(
    ich bin sprachlos und wünsche alles Gute!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...