Ich kann nicht mehr...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von olenka, 4. August 2005.

  1. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    den unteren Beitrag hatte ich im Kummerkasten gepostet. Vielleicht passt er hier wirklich besser.

    Maja bekommt am Tag:
    7:00 Uhr Brust
    9:00 90 Ml Milchbrei + ein Stückchen Brot mit Butter (Ich habe mal nur mit Brot versucht, dann hat sie auch nicht mehr gegessen)
    11:30 einen halben Apfeloder Banane und ein Zwieback

    13:00 Suppemit einem Teelöfel Öl (100 oder 150 oder 200ml) Die selbstgekochten Suppen ißt sie lieber.
    16:00 Obst+Zwieback
    18:00 130 ml Milchbrei

    Bis vor zwei Wochen hatte sie noch um 19:00 Uhr Brust bekommen, jetzt nicht mehr, damit sie ohne Brust einschläft
    In der Nacht 4mal Brust (s.unten). Sie wiegt 10 kg und misst 73 cm.
    Sie hat nie einen grossen Hunger. Hat nur einmal 200 ml Milchbrei verschlungen, sonst ist es immer eine SPielerei. Sehr oft muss ich sie ablenken, damit sie was isst. Aha, sie trinkt ca 150ml Tee/Wasser am Tag + die Milch in der Nacht. Es ist nicht viel, oder?
    olenka


    Hali, halo,
    nach dem heutigen Tag kreisen nur noch schlimme Gedanken in meinem Kopf. Maja war so nervig, sie ist um 6:30 Uhr aufgewacht und jetzt eingeschlafen. Am nachmittag hat sie nur eine halbe stunde geschlafen. Sie hat den ganzen tag gemeckert, ausser wenn unsere Freunde mit Kindern zu Besuch waren, wollte getragen werden, hat kaum was gegessen, sie wird sich ihre Ration in der Nacht holen...
    .... und das ist es was mich langsam stört. Ich möchte endlich aus/durchschlafen!!!! Maja isst am Tag grundsätzlich nicht viel, dafür trinkt sie aus der Brust noch um 23:00, 1:00, 3:00, 5:00 und 7:00. Bisher habe ich sie in der Nacht im liegen gestillt und bin dabei eingeschlafen. Meinem Mann ist aufgefallen, dass sie dann an meiner Brust weitergeschlafen und genuckelt hat. Ich möchte endlich, dass sie durchschläft und am Tag soviel isst, dass es ihr für die Nacht ausreicht.

    Ich glaube... ich kann nicht mehr stillen. Es gab schon vorher schwierige Phasen, wo ich überlegt habe, aufzuhören. Dann haben wir doch einen Mittelweg für uns gefunden.
    Ich könnte mir jetzt vorstellen, sie nur noch morgens zu stillen. Oder soll ich komplett aufhören. Ich will endlich durchschlafen (und zwar in der Nacht).

    Ich bin sooo müde!!! und könnte nur heulen. :-( Ich fühle mich schlecht, wenn ich sie stille und dabei nur schlechte Gedanken habe.

    verzweifelte olenka
     
    #1 olenka, 4. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2005
  2. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Olenka :tröst:

    ich kann verstehen, dass der wenige Schlaf Dich fertig macht. Ich hatte nachts beim Stillen sehr oft "schlechte" Gedanken :) Das halte ich für normal.

    Hast Du schon mal für Ernährungstipps im Babyernährungsforum gepostet?

    Ich wünsche Dir sehr bald ruhige Nächte
    Liebe Grüße
    Susala
     
  3. Hallo Olenka!
    Zuerst mal: du hast mein volles Mitgefühl, ich kenne die Zeit noch als Daniel fast stündlich nachts geschrienen hat.
    Vielleicht möchtest du abends ein Fläschchen probieren? Nimmt sie Schnullis, vielleicht mag sie nachts nur nuckeln und es reicht der Schnulli?
    Ich halte dir die Daumen, daß es bald besser wird!!!!!!!!!!

    Lg, Steps
     
  4. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    sie hat NIE einen Schnulli genommen, ausser zum spielen. ich bin ein jederzeit verfügbarer Schnulli.

    ich habe schon an eine radikale Lösung gedacht, nähmlich, dass ich für die Nacht verschwinde und sie ohne Brust auskommen muss. Ich weiss, dass es sehr schwierig sein würde, sie zu beruhigen.
    Ist es vielleicht jemanden so gelungen, dass das Kind ohne Milchtrinken durchschläft?
    An eine Flasche möchte ich sie auch ehrlich gesagt nicht gewühnen, dafür müsste ich auch in der nacht aufwachen.
    olenka
     
  5. Mh...wenn sie nachts bei Dir etwas trinkt, um danach weiterzuschlafen und dann auch weiterschläfst, gehe ich davon aus, das sie bei Euch im Bett liegt?
    Wir fabrizieren Familienbett und ich bekomme nachts schon garnit mehr mit, wenn sich mein Jüngster (10 Monate) andockt. Schlafe und nehme im Unterbewußtsein es zwar wahr, aber ohne das ich mich im Schlaf gestört fühlen würde.
    Ich denke auch, das sie eventuell nicht wegen des Hungers, sondern einfach wegen der Nähe deine Brust möchte.
    Mein Sohn ißt abends ein belegtes Brot nebst Obst und kommt trotzdem gegen 0:00 nochmal, sowie irgendwann zwischen 0:00 und 8:30 (aufstehen), aber da weiß ich nicht genau wann und wie und wo ;-)

    Ich finde 10 kg auch nicht wirklich wenig *grübel
    Mein Kleiner hat mit 10 Monaten 74 cm und 7800 g . Ißt bei uns alles vom Tisch mit (nix Babybrei, sondern Brot, Kartoffeln usw.) und Brust. Ist normal entwickelt, nicht zu dick und nicht zu dünn.
    Mein Großer ( genau 2 Jahre) ist etwas rundlicher und hat bei 86 cm 12,8 kg.

    Das sie etwas mies drauf ist liegt bestimmt an einer der berühmten Phasen. Geht vorbei *heftignick und selbst immer wieder einred

    Ich kenne genügend Kinder, die nachts nicht durchgeschlafen haben. Egal ob sie am Abend gemästet wurden oder nicht.
    Einen ultimativen Tipp denke ich, gibt es nicht. Aber wie wäre es denn, wenn Du einfach am WE (wenn mann daheim ist) dich auf die Couch legst und da schläfst und dein Mann versucht, die Kleine bei Bedarf wieder in den Schlaf zu wiegen. Wenn es klappt, dann hast Du deine durchgeschlafene Nacht und kannst vielleicht wieder entspannter an die Sache heran gehen.

    Grüße
    Andrea
     
    #5 pitterinchen, 4. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. August 2005
  6. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    Ganz durchschlafen ist wohl noch utopisch, aber alle zwei Stunden ist schon recht häufig.

    Habt ihr bombenfeste Zeiten zu denen serviert wird und gegessen zu werden hat? Oder ist das nach Appetit und Menge auch mal etwas variabel? Lasst ihr sie selbst essen und auch sich selbst aus einer Schale bedienen? Klappt es außerhalb eines Hochstuhls besser mit dem Essen?
     
  7. oh, du arme.

    jetzt mal nur aus dem bauch heraus: wenn du schreibst, sie isst nicht viel. und sie wird es sich dann in der nacht holen.... klingt das dann auch wirklich danach, dass sie sich stark vom stillen ernährt.

    ich bin ja auch eher der typ gewesen, der die flasche nicht noch einführen wollte, wenn ich schon gestillt habe. ich hatte glück, mein sohn wollte nachts nicht an die brust.

    ich kann mich nur an den bericht o. mehr die berichte einer mutter erinnern, der es ähnlich wie dir ging. sie hat irgendwann nachts die flasche aus diesem grund eingeführt. und tee gegeben und diesen immer mehr verdünnt. (so glaube ich mich zu erinnern.) zum schluss war es eben nur noch wasser.

    mit 11 monaten sollte ein kind ja seine hauptmahlzeiten schon tags haben. deine maus ist nach dem gewicht zu urteilen ja gut beisammen, so dass ich es auf diese art auch versuchen würde. das kleinere übel, finde ich. sonst bist du bald ganz alle.

    ich denke, dann wird das bald uninteressant für sie und sie wird sich ihre nahrung tags nehmen.

    von radikal abstillen unter diesen umständen halte ich nicht viel. das wäre ein größerer schock für sie. und eigentlich willst du das wahrscheinlich auch gar nicht.

    probier es doch einfach mal aus. und poste doch noch mal im ernährungsforum deinen hilferuf. damit ute es sieht.
     
  8. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    @piterinchen: ich könnte im Nebenzimmer keine entspannte Nacht verbringen, wenn sie sich hochschreien würde, weil sie keine Brust bekommt. Dafür müsste ich auswandern :)
    Sie schläft in ihren Bettchen ein und landet dann irgendwann bei uns im Bett. Dass sie bei uns schläft stört mich nicht (ausser wenn ihre Beine auf meinem Kopf landen :_). Es würde mich aber stören, wenn sie sich andocken würde, ohne dass ich es weiss. Ich wollte nach dem Sommer sowieso abstillen und möchte esmir nicht erschweren.

    @ Zahlenwurm : also ich bemühe mich die Esseiten einzuhalten. Mittlerweile klappt es fast immer. Siemöchte gerne im Teller herumwühlen, ich versuche immer noch sie mit Löffel zu füttern. Sonst würde sie ihre Händchen in die Suppe packen und dann zum Mund führen. den Löffel kann sie noch nicht halten.
    Ausserhalb eine Hochstuhls essen? Ich habe es heute versucht, da hat sie sich auf dem Boden im Kreis gedreht und nach interessanten gegenständen geguckt und dann gerobbt. ich habe sie mit dem Löffel gejagt und dann aufgegeben...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...