Ich kann nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Taliana, 17. September 2002.

  1. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Ich bin schon völlig verzweifelt, denn Robin bringt mich zur Weissglut. Ich hab ihm heute schon ein paarmal einen Klaps auf den Windelpopo gegeben und ihn auch ziemlich grob angefasst. :oops: Heute mittag hat er sogar drei hintereinander draufbekommen sogar ziemlich unsanft, aber das interessiert ihn nicht. Er weint 5 Sekunden und dann macht er da weiter was er lassen sollte. Ins Zimmer sperren bringt nichts, da macht er die Tür auf und kommt raus. Wenn ich ihn festhalte, beisst er mich und führt sich auf wie ein gefangenes Tier. Ich weiss einfach nicht mehr weiter, ich komm mir vor wie ne hysterisch kreischende, um sich schlagende ....... was weiss ich und nix tut sich, er ignoriert mich einfach :shock: . Ich hab das Gefühl ich brauch tausend Hände und ich mach mir solche Vorwürfe, weil ich ausflippe. Ich will doch nur das er aufhört mit dem Bobbycar den Hund brutal anzufahren, die Katze zu quälen, mein Bad zu überschwemmen, mit dem Bobbycar draussen vor mir zu flüchten (in einem Affenzahn den Gehweg lang), das essen beim kochen nicht auf dem Herd und der Arbeitsplatte zu verteilen und und und.

    Und dann noch die tausend Schuldgefühle, weil ich ihn angeschrien hab, ihn gehauen hab, keine Zeit für ihn hatte, weil ich arbeiten musste. :heul:

    Habt ihr nicht ein paar Tipps wie ich diesen Wildfang bändigen kann ?

    Liebe Grüße

    Taliana

    PS: Ich bin nicht jemand der gerne brüllt oder haut, aber ich weiss einfach nicht mehr weiter, ich will ihn und die Haustiere, bzw. anderen nur schützen
     
  2. Liebe Taliana,

    mir geht es manchmal genauso. :jaja:
    Ich nehme dann erstmal zu meiner Beruhigung die Bachblüten Notfalltropfen (2 in Wasser). Dann ist es schon besser.
    Vielleicht will er dich einfach nur testen, und schauen, wie du auf manche Dinge reagierst. Sicher macht es ihm auch Spaß, wenn du ihm auf dem Gehweg hinterher rennst, wenn er mit seinem Bobycar unterwegs ist.

    Du schreibst, dass du manchmal keine Zeit hast, weil du arbeitest. Ich denke, er fordert diese Zeit von dir wieder ein, indem er Dinge tut, die dir das Gefühl geben, dass du dagegen sein musst.

    Ich selbst habe schon festgestellt, wenn ich selbst ganz ruhig bin (dank Notfalltropfen :-D ), Mia auch viel ruhiger ist und ich sogar mit ihr reden kann. Irgendwann sollte man zwar nicht mehr reden sondern nur noch handeln, das aber auch ruhig und bestimmt. Manchmal kommt dann ein kleiner Frustrationsanfall zurück, der sich aber schnell wieder legt.

    Wenn ich selbst ruhig und gelassen bin, erfahre oder erspüre ich oft, was eigentlich das Problem von ihr ist. Das ist für mich sehr wichtig, da ich nur so was dagegen machen kann.
    Diese Situationen kommen meistens, wenn man selbst im Stress ist, unter Druck steht, dringend noch etwas tun muss, jemand erwartet, sich konzentrieren muss usw. Dann kommt da noch so ein Zwerg daher und meint alle Aufmerksamkeit auf sich lenken zu müssen. Das ist anstrengend! :jaja:

    Versuche es mal mit den Notfalltropfen, nimm dir für 2 Minuten kurze Auszeit, atme tief durch und versuche es dann nochmal mit ihm, das Problem zu lösen.

    Ganz liebe Grüße :D
     
  3. taliana,

    kerstin hat recht was sie sagt, mit den notfalltropfen aber kenne ich mich nicht aus. ich glaube ich bräuchte eine ganze flasche auf einmal :-D
    was robin versucht ist, deine aufmerksamkeit zu erlangen, auch wenn es die negative ist. du must aus dem teufelskreis raus, so schnell es geht, aber das ist dir auch klar. wehrt sich der hund nicht? oder die katze? ein kratzer könnte schon mal rspekt verschafen, aber ein hundebiss kann schon gefährlich werden. wichtig ist, nicht zuerst die anderen schützen zu wollen, sondern dein kind. dieser gedankengang hilft dir einen anderen umgang zu finden, meiner meinung nach. solange dem kleinen etwas fehlt und er sich nur so abreagieren kann, werden hund und katze und die nachbarn nicht geschützt, das merkst du doch an den wiederholungen, oder?

    kleine schritte: fährt er den hund mit dem bobbycar an, kommt sein bobbycar weg! überschwemmt er den bad, muss er mithelfen beim saubermachen, dasselbe gilt auch für das esenverteilen. immer die konsequenz aus seiner handlung ziehen und ihn darin einbeziehen. aber bitte ganz sanft aber bestimmt sagen, nicht schreien und schimpfen! das ist die eine seite. die andere ist, dass du dir unbedingt mehr zeit für ihn nehmen must und versuchen bei kleinigkeiten nicht zu schimpfen. überhaupt, wo es nur geht lieber schlucken und übersehen, so wenig angrifsfläche wie möglich bieten. es hört sich einfach an, ist es nicht, aber sehr notwendig. wundere dich nicht, wenn du dir zeit für robin nimmst und etwas tolles mit ihm unternehmen willst, wenn er gerade dann am schlimmsten bockt. das ist eine normale reaktion, aus gesammelter frust. quasi "mama ist nicht da wenn ich sie brauche, jetzt braucht sie mich und ICH will nicht". oder einfach "das was mama will will ICH nicht". in diesem alter entdecken die kindern den eigenen willen und das ist SAUANSTRENGEND!

    ein schlechtes gewissen wegen der arbeit und zu wenig zeit macht alles nur noch schlimmer, du handelst dann inkonsequenter und für das kind unberechenbarer - ich sage dir das aus eigener erfahrung! mit einem schlechten gewissen fehlt dir die notwendige gelassenheit, die du brauchst um "cool" zu reagieren wenn er mistbock baut. das alter an sich ist schon schlimm genug, versuche ständig daran zu denken. die kleinen in der trotzphase haben so viel mit sichselbst zu kämpfen, dass das an sich eine qual ist. oft ist es für uns nicht nachvollziehbar warum die kindern so reagieren, aus dem heiteren himmel, sie selber wissen es auch nicht, sie tun es nur.

    wenn ihnen noch etwas fehlt, wird alles noch schlimmer für sie. auch wenn er die tollste betreung hat während du arbeitest, muss robin solche racheangriffe starten um dir eine "auszuwischen" - wofür auch immer. es muss dir aber bitte klar sein, solche reaktionen haben auch die kindern deren müttern zuhause sind, es hat nicht unbedingt damit zu tun dass du arbeiten gehst. welche sind robins schöne seiten zzt? was liebst du zzt an ihm? du must versuchen hier anzupacken und dir den "lieben" robin vor den augen halten, wenn dich der wilde robin wieder auf die palme bringt.

    starke nerven und alles liebe wünsche ich dir,
    gabriela
     
  4. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke

    das hilft mir schon etwas weiter. Ich fühle mich verstanden und das alleine tut schon gut. Ich werde versuchen gelassener zu werden und ja mit der Angst stimmt schon, ich habe weniger Angst um die anderen, sondern davor das die Katze, der Hund, das andere Kind nix mehr mit ihm zu tun haben wollen und das fände ich so schade. Leider zeigt sich Robin wenig beeindruckt, wenn die Katze ihn beisst oder kratzt, der Hund steht einfach nur mit nem Aua-Piepsen auf und geht.

    Aber ihr habt schon recht, schreien, schlagen wird zum Teufelskreis und macht vor allem keinen Sinn.

    Heute geht es z. Bsp. ganz gut, ich bin auch ausgeglichener und hab wieder einen etwas geregelteren und konsequenteren Tagesablauf eingeführt.

    Danke

    Liebe Grüße

    Taliana
     
  5. Hallo Taliana,

    ich pflichte Kerstin auch bei. Ich selbst habe 2 Mädchen von 5 und 10 Jahren, bei uns war es auch nicht anders. Er möchte nur testen wie weit er gehen kann. Und vor allem das du dir Zeit für ihn nimmst. Und was bekommt er? Aufmerksamkeit, welche ist ihm egal, hauptsache du merkst das er da ist. Und das erreicht er mit seinen Spielchen besser als wenn er lieb ist. Nur ruhig Blut, egal ob du Bachblüten (Notfalltropfen) nimmst, einfach bis 10 zählst.......... Am wichtigsten ist das du konsequent bleibst und ihm zu verstehen gibst das du ihn trotzdem lieb hast, nur das es dir nicht gefällt was er macht.

    Bei uns fängt jetzt die Vorpupertät an und glaub mir es wird nicht besser sondern nur anders.
    :cool: :cool: :cool: Bleib cool

    Alles Liebe Januschka
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...