Ich glaub er mag kein Wasser.

Dieses Thema im Forum "Babyschwimmen" wurde erstellt von Pucki, 17. Juni 2002.

  1. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Mein Sohn ist 6,5 Monate alt und ich habe das Gefühl, daß er Wasser haßt. Baden ist ok, aber sobald es an etwas größere Gewässer geht (Brunnen oder sonst was) fängt er schon in der Nähe an zu schreien. Ich habe ihn vorgestern mit zur Spüle genommen und als ich das Wasser angemacht habe, war das Geschrei groß. Ich möchte so gerne jetzt wo es so heiß ist, mit ihm schwimmen gehen, aber da flippt er dann bestimmt total aus. Was kann ich tun um es ihm schmackhaft zu machen?
     
  2. Hallo Pucki,

    leider kann ich Dir keinen Rat geben, aber Leon hatte anfangs auch ziemlichen Respekt vor Wasser, als ich anfangs mit ihm beim Babyschwimmen war. Auch vor der Dusche danach hat er angst, und das immer noch.

    Wir waren im Freibad, gestern und heute, und es hat ihm spitze gefallen!! Vorallem das Babybecken mit seinen spritzenden Wasserfontänen (obwohl er ja spritzen mit Wasser nicht mag) hat er angefasst, hat drin gesessen und ins Wasser gepanscht!

    Vielleicht macht es die Luft und die Kühle des Wassers aus bei der Hitze, dass es ihm so gut gefallen hat.

    Ich würde Dir raten es einfach einmal zu versuchen, mehr als schief gehen kann es nicht. Such Dir erst eine Stelle im Wasser, an der es keine Fontänen etc. gibt, geh langsam mit ihm auf dem Arm rein und halte ihn mit den Füssen ins Wasser. Vielleicht gefällt es ihm ja!!

    Ich wünsche Dir viel Glück und krig nicht vorher schon Panik dass es ihm nicht gefallen könnte oder so, denn das spürt er!

    Liebe Grüße und viiiiiiieeeeeel Spaß
     
  3. Hallo Andrea,

    zuerst mal keine Panik! :o
    Manche Kinder haben vor so einem großen Wasser plötzlich Respekt. Die Badewanne ist doch sehr überschaubar und so ein riesen Schwimmbad ist doch ein Unterschied.
    Wenn du mit ihm ins Schwimmbad willst, dann setze dich, irgendwo an ein kleines Becken, vielleicht wo er auch einiges zu schauen hat und bleib da einfach nur mal so sitzen. Auch wenn er motzt, ist wichtig, dass du sitzten bleibst. Du musst ihm Zeit zum Gewöhnen lassen.

    Und wenn du das 20 mal machen musst, es wird nur dadurch besser, nicht vom zu Hause bleiben!

    Ich stelle Mia bei uns im Garten bei so warmem Wetter auch mal ihre Babybadewanne auf, da kann sie in Ruhe planschen.

    Du kannst ja auch mal noch abwarten, was Tati so sagt. Vielleicht fällt ihr noch was anderes ein.

    Grüße Kerstin :D
     
  4. Hallo Andrea,

    also mir fällt auch nicht mehr ein, als das, was schon Kerstin geschrieben hat. Abwarten, immer wieder probieren, vor allem nicht davon weg bleiben.

    Zum Duschen: Vielen kleinen Kinder gefällt das nicht. Das hängt damit zusammen, dass der Kopf bei Babys noch knöchern ist. Jeder Wassertropfen, der draufprasselt "hallt", "dröhnt" im Kopf. Deshalb langsam an das Duschen gewöhnen: Erst einmal ohne Kopf (den dann mit einem Schwamm abwaschen), dann nur ganz kurz und langsamst steigern. Und wenn der Kopf unter die Dusche kommt, dürfen sich die Kleinen ganz eng an Mama oder Papa kuscheln. :D


    Viele liebe und bei dem Wetter auch heiße Grüße
    Tati :tati:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...