Ich brauche dringend euer Rat

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Sheyla, 25. Juli 2005.

  1. Hallo zusammen!

    Es geht schon seit 2 Wochen das Thara sehr Zickig reagiert wenn sie etwas nicht darf z.B DVD Player an und ausmachen einen hat sie schon kaputt gemacht!

    Ich habe ihr das vorher auch schon verboten und sie wegenommen und versucht sie mit anderen Dingen zu beschäftigen,da funktioniert für einpaar Minuten und dann geht das wieder von vorne los.

    Seit 3 Tagen ist sie aber extrem Bockig sie will unmögliche dinge haben wie Glasschalen,Tassen usw.

    In der Küche hat sie ihre eigene Schalen,Tassen,Becher usw aus Plastik aber Madamme ist damit nicht zufrieden.

    Sie treibt mich momentan in den Wahnsinn und macht so lange bis ich mit ihr schimpfe und dann hört sie komischerweise auf :-?

    Ich versuche so gut wie möglich Ruhig zu bleiben was nicht immer gelingt:-(

    Heute hat sie beim Mittag essen nur geheult habe sie dann aus dem Stuhl rausgenommen,dann hat sie weiter geheult und ich habe sie getröstet und der Papa ist mit ihr rausgegangen um sie abzulenken,nach einer stunde war sie Müde und ich wollte sie ins Bett legen das ging gar nicht also habe ich sie geschuckelt was sie normalerweise nur selten braucht sie schlief ein und ich wollte sie ins Bett legen sie schrie und verkrampfte sich dabei :verdutz:

    Beim fünften Versuch als ich sie ins Bett legen wollte hat sie sich im bett so geschmissen das ihren Kopf am Bett verletzt hat :-(

    Ich gebe zu das ich in letzter Zeit oft mit ihr geschimpft habe, aber erst dann wenn ich alles ausprobiert habe sie zufrieden zu stellen. :oops:

    Sie macht bei allem Stress Essen,Schlafen gehen,spielen,spazieren usw.

    Ich habe auch nicht immer Lust den ganzen Tag ihr Clown zu sein ;-(

    Gestern nach dem nichts mehr geklappt hat wollten wir mit ihr spazieren und was war 5min im Kinderwagen und wollte schon aussteigen,

    na ja gut meinte ich und gab ihr meine hand und liefen gerade 1 min dann wollte sie auf dem Arm, ja dann wollte ich sie im Wagen setzten da ging das geheule los.

    So endete dann unser Spaziergang :bruddel:

    Momentan bin ich echt total Müde von dem ganzen stress mit ihr,ich habe auch momentan keine Freude an ihr und das macht mich traurig ich hasse es dieses Gefühl zu haben :-(


    Sorry das es lang geworden ist aber ich wollte euch so gut wie möglich ein Paar Situationen schildern.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen

    Liebe Grüße

    Alma
     
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Hallo Alma,


    ich glaube, Deine Tochter entdeckt gerade ihren Willen - und die entsetzliche Unmöglichkeit, dass man alles gleichzeitig haben kann. Das wissen Kinder nämlich nicht von Anfang an, dass man laufen wollen kann und gefahren werden wollen kann, aber nicht gleichzeitig - und das ist eine schwierige Erfahrung für die Kinder, da entdecken sie endlich, dass sie einen eigenen Willen haben und müssen als erstes lernen, dass das nicht geht.....

    Sei nachsichtig mit ihr und hilf ihr mit Verständnis, dann geht diese Phase vielleicht nicht schneller, aber bestimmt leichter vorbei :)

    Liebe grüsse, Jacqueline
     
  3. elfchen

    elfchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Lass dich mal :tröst: diese Phase haben wir zur Zeit auch...

    LG
    Doreen
     
  4. Hallo Alma!

    Ich kann mich gut erinnern, dass es mir mit Marlene vor ca. einem Jahr auch so ging. Es dauert ne Weile, bis man sich als Mama auf die neue Situation und den wachsenden Willen des Kindes, selbständig zu werden, eingestellt hat.

    Und für ein Kleinkind ist es schwer zu verstehen, dass man zwar vieles selber entscheiden und tun möchte, aber dazu vielleicht doch noch nicht fähig ist. Das erzeugt ne Menge Frust und da braucht man Mamas und Papas Trost ganz besonders stark.

    Kurzfristig fehlt einem als Mama da oft der Plan, wie man damit richtig umgeht. Bald hast du dich daran gewöhnt und wirst viele Dinge anders und gelassener sehen. Deine Kleine wird sich sprachlich bald auch besser ausdrücken können und fast alles verstehen, was du sagst. Das macht vieles einfacher.

    Versuch es weiterhin mit Ablenkung, Ortswechseln und ein bischen Humor ;-) . Und denk immer dran, dein Schatz will dich mit ihren Stimmungsschwankungen und Wutausbrüchen keinesfalls ärgern. Je liebevoller du auf sie eingehen kannst, umso besser wird sich ihre emotionale Stabilität entwickeln und umso einfacher werden die folgenden Jahre für euch beide werden.

    lg, Johanna
     
  5. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    Es ist normal. Und auch nachvollziehbar, man muss sagen sogar notwendig. Auch wenn es die Eltern streßt und nervt, letztendlich muss es sein damit sie weiterkommt.

    Unsere Tochter ist einen Monat älter als eure und durchaus vergleichbar.

    Was interessiert das Plastikgeschirr, das kennt man doch. Das Glasgeschirr muss ich untersuchen, das kenne ich nicht. Was passiert wenn ich es werfe oder fallen lasse und was kann man sonst noch damit tun. Wie unterscheidet es sich vom Plastikgeschirr etc. etc.

    Was sie nicht haben/bedienen soll wenn möglich außer Reichweite halten. Funktioniert leider nicht bei allem.

    Wie schmeckt Katzenfutter? Kann man Papier essen und wie schmeckt es? Wie schmeckt Tomatensoße wenn sie aus der Mülltonne kommt? Warum ist der Gefrierschrank mit dem leckeren Eis drin so schwer aufzubekommen? Da muss ich mir doch mal genau anschauen wie Mama mit dem Verschluß hantiert. Was is an der Katzenstreu so besonderes dran dass ich die nicht essen darf und Mami die Badtür zumacht (so dass auch die Katze nicht ohne Frauchen holen zum Klo kann).

    Sie geht dem Trieb nach die Welt zu erkunden. Dazu gehört, neues auszuprobieren und bekanntes so lange auszutesten bis man alles begriffen hat. Wie ärgerlich wenn dann die Eltern kommen und einen dabei stören. So lern ich doch nie was!

    Versuche mal den Blick vermehrt darauf zu wenden was sie so lernt und wobei sie so geschickter wird. Dann kehrt auch die Freude wieder denke ich.

    Wir merken es z. B. beim Essen. Es ist immer noch ziemlich matschelig, aber sie wird immer besser und geschickter. Wir essen morgens am Wochenende Ofenkäse mit Baguettes. Dazu bricht man ein Stück Baguette ab und tunkt es in den Käse. Das kann sie jetzt auch ohne den Käse zu vertriefen. Auch Spaghetti landen immer weniger daneben und der Fllllluuuuuuuutsch in den Mund gelingt schon perfekt.

    Aber auch die Beweglichkeit bessert sich, Tanzübungen und Akrobatikeinlagen werden immer ausgefeilter. Das Training des auf die Schränke Kletterns wirkt sich aus. Auch Mami wird immer schneller beim Herbeirennen und Retten *g* also auch gleich was für Mamis Übergewicht getan.
     
  6. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    Ich schimpfe übrigens nicht für lediglich einen Wutanfall warum auch immer der entstanden sein mag. Die Wut muss raus und ist auch verständlich in dem Fall. Entweder es klappt was nicht was man gerne probieren wollte oder die Eltern langen einem überall dazwischen - entweder um einen davon wegzufischen (wie gemein aber auch) oder um bei etwas zu helfen was man allein schaffen will. Ungebetene Hilfe mag Mäusi auch überhaupt nicht leiden.

    Wege mit der Wut umzugehen werden sich mit zunehmendem Alter auch immer besser finden lassen. Unsere Wutanfälle hier beschränken sich mittlerweile schon oft darauf dass sie auf einem Fleck steht und fuchtelt und zetert. Gegenstände wutentbrannt wegwerfen hat sich gegeben (sofern sie keinen in der Hand hat, früher hat sie dafür was in die Hand genommen). Ist der Anfall verraucht kommt sie manchmal auch kuscheln (wenn sie sich über uns geärgert hat). Merkt sie alles ist wieder ok, hat sie ihren inneren Frieden wieder und geht zufrieden was anderes tun.
     
  7. Hallo ihr Lieben

    Vielen Dank für euere Antworten das hat mir weiter geholfen,es ist irgendwie beruhigend zu hören das es bei anderen auch so ist.

    Ich muß an mir Arbeiten und auch in solche Situationen noch ruhiger werden.

    Ich schimpfe auch nur dann wenn es nicht anders geht und das tut mir auch hinterher leid.

    Ich weiss das das irgendwo normal ist aber ich wußte nicht wie stelle ich mein Kind zufrieden doch nicht indem ich ihr alles erlaube?

    Liebe Grüße

    Alma
     
  8. Hallo Sheyla,
    bei Nikolas war es in diesem Alter genauso, vor allem beim Essen. Jetzt haben wir diese Probleme nicht mehr, aber dafür andere!
    Also wie immer ist alles eine Phase zum nächsten Problem.

    Ich habe mir damals so geholfen: Erstmal muß sie alles Entdecken. Das sehe ich als lernen. Deshalb nicht so sehr wütend sein, sie lernt doch nur!
    Es ist nichts so langweilig als das was erlaubt ist. Bei den wirklich wichtigen SAchen schreit nämlich die Mama, das ist viel besser!
    Ich habe mich da über viele Sachen gar nicht aufgeregt. Ich habe bloß etwas umgeräumt im Wohnzimmer. Die wichtigen Sachen nach oben und die unwichtigen nach unten. Vom wegräumen halte ich persönlich gar nichts, denn sie sollen ja auch lernen, daß man etwas n i c h t darf. Aber immer nur nein sagen bringts nichts. Also durfte Nikolas gerne die Schubladen ausräumen, war ja nichts wichtiges drin. _Ein "nein" gab es dann nur noch bei der Blumenerde und dem DVD-Player. Das wars. Das hatte er dann auch bald akzeptiert , denn die 2 neins kann man sich irgendwann merken, alles andere wäre zuviel.(Ausrutscher gibt es immer noch aber sie werden seltener) Das Schubladenausräumen ging ein paar Wochen so, dann war es uninteressant und er hatte es nicht mehr gemacht. So war es mit allem. Dann hatten wir zumindest im Wohnzimmer schön Ruhe. Beim Essen durfte er auch mit den Fingern essen. Mir ging zwar die Sauerei wirklich auch auf die Nerven, aber das macht er jetzt ja auch so gut wie gar nicht mehr.

    Also im Großen und Ganzen ist das halt in dem Alter einfach so, zu viel aufregen bringt sowieso nix, am Besten Du gehst abends joggen um den angestauten Frust vom Tage wegzutrainieren ha ha.

    Aufmunternde Grüße
    Claudi
     
    #8 claudel, 27. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juli 2005

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...