Hundehaltung

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Daniela, 6. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Daniela

    Daniela Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    3.502
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Velbert
    Ich habe eine Frage an die Hundehalter unter euch.

    Wir hätten sehr gerne, und das schon seit längerer Zeit, einen Hund. Leider ist es bislang immer daran gescheitert, dass wir viel zu wenig Zeit dafür gehabt hätten.
    Wir beide gehen vollzeit arbeiten und Caro war bis 16 Uhr in der Schule.

    Nun geht Caro seit diesem Schuljahr nur noch bis 13.30 zur Schule, ist dann zu Hause und könnte auch ne kleine Runde mit dem Hund gehen, bzw. ihn zumindest in den Garten lassen.

    Da wir leider auch für die Hundeschule zu wenig Zeit hätten, würden wir uns gerne einen Hund anschaffen, der bereits etwas älter und somit auch schon "erzogen" ist.

    Es würde also so aussehen, dass ich morgens vor der Arbeit ne Runde mit dem Hund gehen würde, er dann 6 Stunden alleine zu Hause wäre, Caro dann käme, ihn in den Garten lassen, oder ne Runde mit ihm gehen kann.
    Eine große Runde würde ich dann abends mit ihm laufen.

    Urlaub wäre kein Problem, wir fahren eh nur innerhalb Deutschlands mit dem Auto und den Rest des Tages, nach der Arbeit, ist auch immer mindestens einer von uns zu Hause.

    Und hier dann nun die Frage. Ist es möglich, einen älteren Hund für diesen Zeitraum alleine zu lassen, oder grenzt das an Tierquälerei?
    Im Bekanntenkreis haben wir leider nur Freunde, die ihren Hund wegen Selbständigkeit oder Arbeitslosigkeit den ganzen Tag um sich haben können.

    Dank euch
    Daniela
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hundehaltung

    Liebe Daniela,

    ICH würde mir unter diesen Umständen KEINEN Hund anschaffen, da bin ich ganz ehrlich. Ein Hund ist ein Rudeltier, das merke ich immer wieder. Unser Hund bleibt GUT alleine, und das auch locker über 6-8 Stunden in absoluten Ausnahmefällen. Aber glücklich ist sie nur, wenn wir (möglichst alle) da sind.
    Ich finde auch nicht, dass "in den Garten lassen" reicht, wenn der letzte Gassigang über 6 Stunden her ist.

    UND ich würde nie nie niemals ein Kind als wichtigen Tragpfeiler der Hundeversorgung (mittags mit ihm Gassi gehen/ in den Garten lassen) mit einplanen. Wie allgemein bei allen Haustieren.

    Meine ehrliche Meinung, nicht sauer sein....
     
  3. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Hundehaltung

    Mmmh, ich finde die Verantwortung für eine 10 jährige doch sehr
    groß wenn sie jeden Tag fest dafür verandwortlich wäre den Hund
    raus zu lassen. Denn das würde bedeuten, dass sie das immer täte und
    quasi nie nach der Schule etwas anderes tun köönnte.
     
  4. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Hundehaltung

    @Petra
    Überschnitte :) Aber scheinbar gleiche Meinung
     
  5. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Hundehaltung

    @Petra
    Überschnitten:) Aber scheinbar gleiche Meinung
     
  6. Raupe Nimmersatt

    Raupe Nimmersatt lieber nackig & knackig als kackig

    Registriert seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    3.550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern
    AW: Hundehaltung

    Ich seh's wie meine Vorschreiber, insbesondere da sich schulisch bedingt die "Anwesenheitszeiten" ja auch recht schnell wieder ändern können.

    Funktionieren würde es sicher, mit einem ruhigen älterem Hund, aber ob er wirklich glücklich ist bzw. ihr alle?
     
  7. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.328
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Hundehaltung

    Ich würde es auch nicht machen! Unser Hund bleibt ganz selten mal 5 Stunden alleine wenn wir abends weg gehen und das klappt auch gut! Aber mir tut das immer leid!
    Und zum Thema Gassi gehen nach der Schule: Yannick geht dann NIE! Er ist viel zu kaputt!
     
  8. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Hundehaltung

    Ich finde es auch sehr problematisch, einem Kind die Verantwortung zu übertragen.

    Geht lieber mal ab und an ins Tierheim und führt einen Hund aus. Ich glaube, da hat jeder was davon!


    Liebe Grüße

    Rosi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...