Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Mini-Muffti, 29. Juni 2006.

  1. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    Ich war heute mit Aika beim Tierarzt wegen einer Entzündung im Ohr.

    Bisher war ich sehr zufrieden mit dem Tierarzt, aber heute lief es mir irgendwie gegen den Strich, deshalb würde ich gern eure Meinung dazu hören.

    Aika sollte auf den Behandlungstisch. Da sie nicht hüpfen wollte, mußte wir sie hochheben (30 kg).
    Ich hab gefragt, ob man das nicht auch auf dem Boden untersuchen kann.
    Antwort: Nein, auf dem Tisch wäre es besser (sonst müßte sich die Ärztin ja noch bücken...)
    Also erst das Ohr untersucht, Aika währenddessen einmal runtergehüpft, wieder hochgehoben.
    Dann hab ich ihr noch eine Stelle am Bauch gezeigt, dazu mußte Aika natürlich hinliegen. Sie hat es nicht freiwillig getan, dann hat die Ärztin "Hand" angelegt.
    Ich hab dann gesagt, dass es mit Gewalt ja auch nichts bringt!!!:bruddel:
    Antwort: Es war ja nicht gewalttätig. Es ist ja auch eine Art Erziehungsmaßnahme. Sie muß lernen, dass sie auf dem Tisch liegen bleibt. Und beim Tierarzt folgen die meisten Hunde nicht, weil da so viele Angstgerüche von anderen Hunden sind, dass nur etwas Druck hilft.

    :?:
    Ich bin der Meinung, dass der DRUCK gar nichts bringt, außer Aika die Sache noch unangenehmer zu machen und das Gefühl beim nächsten Mal noch schlimmer ist.
    Wie ist eure Meinung und wie ist das bei euren Hunden? Hilft da auch nur "sanfter" Druck? Und sehe ich die Sache zu eng?
    Bin irgendwie etwas verunsichert...

    Steffi
     
  2. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    Kann mir denn niemand einen Rat geben?
    Irgendwie läßt es mir keine Ruhe...

    Steffi
     
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    Doch!.........
     
  4. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    Arzt wechseln. *kopfschüttelnde* grüsse

    Geschickte Aerzte haben Leberpastechen in der Praxis aus der Tube oder sonstige Leckerlies.

    Andere haben Tische zum herunter lassen

    Die meisten Tiere welche wirklich Respekt vor diesem Tisch haben behandelt man halt auf dem Boden absolut kein Probl. Ich verstehe das überhaupt nicht.


    Meine Grosse hat vor dem Tisch zwar nicht Angst jedoch findet es mein TA zum Teil einfach angenehmer am Boden sie zubehandeln auch wegen dem Platz oder dem liegen.

    Das man manchmal die Tiere ablegen muss, ja aber zuerst versucht man es anderst. Wen es nicht gelingt holt man eine Gehilfin und die versuchen es mit legen, dies geht auch bei Bernadiner.

    Das was du mir erzählst hört sich nach einer gestressten Aerztin an die so schnell wie möglich alles hintersich haben wollte. Das ist sehr gefährlich weil man Krankheiten übersehen kann.
    Ich rate dir schau mal bei einem anderen TA vorbei und überzeuge dich zuerst dort.
     
    #4 Pluto, 30. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2006
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    ich schließ mich Pluto an.Gerade grosse Hunde könne locker mal am Boden untersucht werden, wenns nur um die Ohren geht.

    Romeo musste sich im januar zum trinage legen auch hinlegen und bekam Kiloweise leckerlies nacheinander ins Maul geschoben:nix: Somit blieb er liegen.

    Meine TA sprüht den Tisch vorher mit was ein, damit die Angstgerüche anderer Hunde nicht mehr so dominant ist.Also das geht schon, wenn man will!

    Lg,
    Michaela
     
  6. black_bird

    black_bird Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. November 2003
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    Mmmhhh, also unser Tierarzt untersucht unseren Hund immer auf der Erde.
    Auch zum Impfen usw. werden Leckerlies auf die Erde gelegt damit er abgelenkt ist und dann wird gespritzt.

    Unser TA sagte, als ich fragte ob er auf den tisch muß, ob ich mir nen Burch heben soll und die großen Hunde bräuchten zur Untersuchung nicht darauf.

    Selbst bei der Kastration hat er ihn auf der Erde betäubt und dann zusammen mit meine GG auf den Tisch gehoben.

    Ich würde mich auch nach einem aneren TA umschauen.

    Lg
    Sandra
     
  7. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    Danke für eure Meinungen!!!

    Dann hat mich mein Gefühl also doch nicht getäuscht. Irgendwie ist man so unsicher beim ersten Hund.

    Doof ist nur, dass das jetzt schon der 2. Tierarzt ist bei dem ich bin. Auch mit dem ersten war ich unzufrieden.

    Mal sehen, wieviele es in der Umgebung noch gibt :nix:

    Steffi
     
  8. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Hund beim Tierarzt - wie verhalten?

    Steffi,

    ich musste damals auch lange suchen, bis ich eine Tierärztin gefunden hatte, die wirklich klasse war. Da bin ich auch gerne mal 20km gefahren und wa rmir aber sicher, dass meine Tiere in guten Händen sind.

    Ich würde mir in solch einem Fall auch jemand anderes suchen!

    Liebe Grüße

    Rosi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...