Homöopathische Mittel "strahlungssicher" verpacken

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Océanne, 17. September 2005.

  1. Océanne

    Océanne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo!

    Kann mir jemand Tipps geben, wie ich meine homöopathische Reiseapo so verpacken kann, dass die Mittel von der Kontrolle am Flughafen (Strahlen?) keinen Schaden nehmen. Ich hoffe, es erklärt mich hier niemand für bekloppt. :-D Ich hab nur mal gehört, dass die Mittel davon einen "Schock" bekommen.

    Liebe Grüße
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    Wie man die strahlensicher einpacken kann weiß ich leider auch nicht, ich bekam den rat sie ins handgepäck zu tun, und bei der Kontrolle oben in den korb zu legen, damit sie nicht geröntgt werden.

    Nur leider haben sich die beamten dort recht stur gezeigt, das müsse unten durch und da passiere ja eh nix...mir blieb also nichts anderes über, als sie mit aufs band zu legen :-?
     
  3. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Mein Homöopath steckt sie in Alufolie. Ich habe sie immer "obenrüber" gegeben, habe gesagt, es seinen Medikamente, die nicht geröntgt werden dürfen- das ging.
    Die Taschenapotheken haben in den Seiten schon Folie eingearbeitet.
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich mach das auch mit Alufolie. Allerdings pack ich vorher noch dick Küchenrolle rum, damit das Metall der Alufolie das Mittel nicht stört. :cool:

    Also erstmal alle Mittel, die ich mitnehmen will, in eine Tüte packen, diese wiederum mit Küchenrolle umwickeln und dann das ganze mit Alufolie fest einpacken.

    An der Durchleuchtungskiste sagen, daß die Medis nicht bestrahlt werden dürfen (was eigentlich Quatsch ist, weil die Strahlenintensität im fliegenden Flugzeug um ein Vielfaches höher ist als Röntgenstrahlen).

    Gute Reise!
    :winke:
     
  5. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Jo, stimmt, das hatte mir der TYp am Band auch erzählt- da wollte ich mich eigentlich kundig machen
     
  6. Océanne

    Océanne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.189
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Danke euch! :prima:

    Katja, ich mach's nach deiner Beschreibung. Das ---- >

    habe ich noch gar nicht bedacht. :verdutz: Irgendwo habe ich mal eine Anleitung gelesen, wie man Homöopathika wieder fit machen kann. :???: Keine Ahnung. Ich hoffe mal, dass wir sie sowieso nicht brauchen werden. :prima:

    Liebe Grüße
     
  7. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    Dann werd ich wohl bei Joshis nächsten Husten sehen ob meine noch *funktionieren* oder nicht.
    Ich hatte keine chance die dame davon zu überzeugen daß die LedermappenApotheke da nicht durch darf.
    Hab sie sogar aufgeklappt und ihr gezeit daß da wirklich keine Bombe drin ist...aber sie blieb stur dabei, daß das unten und nich oben rüber muß :-?
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ein sehr kundiger Homöopath hat mir mal gesagt, daß man natürlich darauf achten sollte, daß die Mittel weitestgehend ohne Störung gelagert werden. Er sagte aber auch, daß es ihm im Grunde genommen wurscht ist, ob äußere Faktoren auf ein Mittel Einfluß nehmen. Wenn das Mittel gut und hundertprozentig passend gewählt ist, wirkt es trotzdem.

    Bei pauschaler Anwendung, die mehr oder minder ohne großes Repertorisieren von statten geht, kann es allerdings schon sein, daß das Mittel nach einer Störung nicht mehr ausreichend wirkt.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. homöopathie flugzeug transportieren

    ,
  2. wie schützt man globulis vor strahlen

    ,
  3. homöopathische mittel durch flughafenkontrolle

    ,
  4. globuli flughafenkontrolle,
  5. röntgensichere beutel,
  6. homöopathische mittel vor strahlen schützen wie,
  7. globuli vor röntgenstrahlen am flughafen schützen,
  8. homöopathische mittel vor strahlung schützen,
  9. strahlenschutzbeutel für homöopathische mittel,
  10. Schutz für homöopathische mittel
Die Seite wird geladen...