Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von mone_1978, 16. April 2007.

  1. mone_1978

    mone_1978 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!


    ICh weiß es ist nicht gerade höflich hier so mit der Tür ins Haus zu fallen, aber ich bin gerade so verzweifelt, dass mir auch das egal ist.

    Ich bin 29 habe 2 Kinder (3 und 1 1/2). Im Januar haben mein Mann und ich uns getrennt, weil es einfach nicht mehr ging, und wie es sich im Nachhinein herausgestellt hat, hatte er auch schon da eine Andere. Bei mir war es so, dass der damals noch Freund und Verlobte meiner besten Freundin an meiner Seite durch diese Zeit ging. Wir haben uns ziemlich heftig in einander verliebt. Ich muss dazu sagen, dass dieses Gefühl zwischen uns schon die letzten 10 Jahre immer mal wieder da war wir es aber beide immer weggeschoben haben. Er steckte in einer Beziehung die schon Jahre nicht mehr funktionierte er aber einfach nicht rauskam weil er sie nicht verletzen wollte. Sie ist eine recht labile Person, die außer ihm und mir keine wirklichen Kontakte hatte und wollte. Deshalb haben wir auch lange gegen das Gefühl angekämpft, bis es irgendwann nicht mehr ging. Er hatte sich in der Zwischenzeit von ihr getrennt, aus freien Stücken. Sie gab mir alle Schuld und machte ihm ständig ein schlechtes Gewissen und redete ihm ständig ein, er wisse ja nicht was er tue sich auf mich und die 2 Kinder einzulassen. Er ist zusätzlich gerade mitten in den Prüfungen zum Meister. Trotz allem hatten wir eine einmalige Zeit und er war mit ganzem Herzen hier. Er war für meine Kinder eine wichtigere Person als ihr leiblicher Vater das je sein könnte. Er liebte die Beiden und die Beiden ihn.
    Nur durch den ganzen Druck ist er in die Knie gegangen. Er konnte es nicht mehr ertragen seiner Ex so sehr weh zu tun, er hatte angst und Zweifel bekommen was er tut und die Prüfungen haben ihn dann entgültig total aus der Bahn geworfen. Er hat viel zu spät begonnen zu lernen und bekam Panik. Er konnte weder denken noch fühlen. Da hat er die Beziehung zu mir beendet. Allerdings selbst wissend, dass eigentlich so eine große Sache nicht einfach weg sein kann und er wollte auch auf jeden Fall ein Teil meines Lebens bleiben, und mal schauen was irgendwann wird. Bis hierher nicht außergewöhnlich einfach ein Mann der Panik und Angst auch vor der Verantwortung bekommen hat und Zeit braucht.

    Das Schlimme ist, dass bei einem unserer letzten Male die wir Sex miteinander hatten das Kondom gerissen ist und ich nun schwanger bin. Als dies passiert war waren wir beide noch vollkommen glücklich mit unserer Beziehung und konnten beide sagen: Ok, wenn was passiert ist, dann ist es eben so.

    Nun steh ich da und weiß nicht was tun. Ich musste es ihm heute sagen, weil er mich direkt darauf angesprochen hatte. Er war hier und er ist gar nicht mehr der Mensch den ich nun schon so lange kenne. Er ist nur noch ein Schatten von sich selbst und nur noch eine Hülle. Keine Regungen und Gefühle. Er sagt er weiß nicht was mit ihm los ist aber er kann nicht mehr er selbst sein. Er wird auf jeden Fall für mich da sein, egal was ist, aber wie soll das gehen?

    Rein rational betrachtet habe ich doch kaum eine andere Möglichkeit als mich gegen das Kind zu entscheiden. Denn hat so etwas ein Kind verdient? Wie soll ein Mensch mit einer solchen Herkunft leben? Das andere ist aber dass ich nicht weiß wie ich mit einer Entscheidung gegen das Leben weiter leben kann und soll. Alles hätte so schön sein können. Ich kann nicht mehr. Ich bin absolut kein leichtfertiger Mensch, dem so etwas schon mal passieren kann. Ich weiß wirklich nicht wie weiter machen

    Ich weiß eigentlich auch nicht wirklich was ich hier von euch hören will, denn eine Entscheidung kann nur ich treffen, bitte redet trotzdem mit mir. Ich halt es nicht mehr aus alles alleine mit mir auszumachen

    Vielen Dank

    Mone
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!

    ich habe das jetzt mal in den Ratgeber geschoben.
    Ist doch etwas intim für den Kaffeeklatsch ;)
     
  3. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Hilfe!

    Puuh, erstmal ein Hallo von mir.
    Gut, das der Thread verschoben ist, sowas ist kein Thema für den Kaffeklatsch.

    Wirklich einen Rat geben, ob du das Baby behalten sollst oder nicht, kann ich nicht, da es immer eine ganz üpersönliche entscheidung ist. die auch von vielen umständen abhängig ist.

    was sagt denn der potenzielle Kindsvater zu dem Baby. Ich meine mit "ich bin für dich da" ist es ja auch nicht getan. wie will er dich den konkret unterstützen? warum ist er denn genau zu seiner Ex zurück? Wenn er schon zu ihr zurück geht, kann er sich dann ´wirklich um das kommende kleine Wesen kümmern?

    erstmal auch noch einen tröster :tröst: und ganz ganz viel Kraft wünsche ich dir!
     
  4. mone_1978

    mone_1978 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!

    Hallo nochmal!

    Danke schön fürs verschieben.

    Zunächst einmal ist er nicht wirklich zu seiner Ex zurück. Er weiß nur nicht ob er mich noch liebt, wie geschrieben er fühlt scheinbar gerade nichts. Er will sie als Freundin auch nicht verlieren, aber zurück ist er nicht.

    Was er dazu sagt: Er findet es gut dass ich gesagt habe dass ich denke wir müssen gemeinsam entscheiden. Er wird aber jede Entscheidung akzeptieren. Da sein heißt für ihn, dass er im Falle eines Abbruches es an meiner Seite durchstehen wird und wenn ich mich für ein Kind entscheide wird er zumindest finanziell und auch als Vater da sein. Im Moment nicht als mein Partner aber als Vater. Nur weiß er genau so gut wie ich dass dies so einfach nicht sein würde.

    Er steht einfach nur neben sich und sagt Dinge wie: Noch vor ein paar Wochen hättest Du mich damit zum glücklichsten Mann der Welt gemacht und nun fühl ich nichts nicht dass es schlecht ist aber auch nicht dass es gut ist.


    Mone
     
  5. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Hilfe!

    sorry hatte es so verstanden, dass er zu seiner Ex zurück ist. es muss also was vorgefallen sein, was ihn durcheinander gebracht hat. Das er nix fühlt, kann ich irgendwie nicht glauben. Bei niemanden ist es einfach so vorbei. entweder fällt estwas vor, oder es hat sich schon länger was eingeschlichen, warüber er nicht reden kann/will.

    Ich finde, dass er sich ganz schön einfach macht, mit seinem "ich akzeptiere deine entscheidung" :ochne:

    Übrigens zu hoffen, dass ein Mann zurück kommt nur weil man ein gemeinsames Baby hat bringt nichts. Vieleicht solltest du dein Leben ohne ihn ordnen. Ok ist jetzt auch kein ultimaiver rat, aber.......
     
  6. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilfe!

    Hallo Mone,

    könntest Du Dir denn vorstellen, dass Kind alleine zu bekommen und großzuziehen?

    Ich find die 'Herkunft' dieses Kindes nicht wirklich schlimm... Du hast ihn geliebt.. ich glaub, dass können manche Mütter ihren Kindern nicht über ihren Vater erzählen.:ochne:

    Was mit ihm los ist, beschäftigt Dich natürlich, und ebenso les ich ganz deutlich die Hoffnung raus, dass er doch wieder zu Dir zurück kommt..

    Ich wünsche es Dir auch, aber es muss Dir klar sein, dass auch das Gegenteil eintreten kann, deswegen noch mal meine Frage, könntest Du das Kind auch ohne ihn groß ziehen?

    Eine Garantie gibt es eben nie... selbst, wenn ihr jetzt noch zusammen wärt, könnte er in 2 Monaten gehen:(

    Ich wünsch Dir viel Glück, und dass Du für DICH die richtige Entscheidung triffst!

    LG

    Petra
     
  7. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!

    Erst mal ein dickes Drückerchen :bussi:

    Das ist eine schwierige Situation, doch die Frage ist eigendlich nur die, ob DU ganz alleine mit einem dritten Kind zurecht kommen kannst und möchtest? Emotional gesehen, finanziell usw.... Momentan sieht es aus, als müßtest du das mehr oder weniger alleine packen, wenn er nur finanziell da sein will/kann, wirst du wohl eher die 3 Kinder alleine zu Bett bringen, du weißt schon was ich meine...

    Gib ihm Zeit, vlt ist es eine Phase, die er durchlebt, vlt kommt er ganz zurück, möglicherweise, was ich nicht hoffe, kommt er nicht zurück in die Beziehung. Doch eins ist klar, das Kind wurde in Liebe gezeugt, das ist schon viel wert, was danach kommt, dafür gibt es nie eine Garantie. Manche Menschen scheiden sich nach 10 Jahren erst.... dann kam das Kind trotzdem aus Liebe zustande .... Und auch wenns nicht so gewesen wäre, als Mutter würdest du dein Kind so oder so lieben :)

    Stell dir ganz für dich dir Frage, ob DU das schaffst, DU ganz alleine. Wenn die Antwort ja ist, dann ist das viel wert und wenn Nein, dann weißt du auch, wo du stehst. Denn Momentan mußt du das und nur das mit dir ausmachen. Und wenn er zurückkommt, dann hast du Alles was du dir gewünscht hast und wenn nicht, dann schaffst du es trotzdem, weil du dich für das Kind entschieden hast!

    Das sind meine Gedanken dazu :bussi:

    Viel Glück für die Zukunft und alles Liebe, Viola
     
  8. NeverTouchARunningSystem

    NeverTouchARunningSystem Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilfe!

    Komplizierte Situation.

    Erst einmal geht es darum, wieviele Kinder man als Mutter erziehen kann. Einige kommen mit vier und mehr Kindern zurecht, andere stöhnen schon bei einem Kind. Jenes ist eine Frage, die nur du für dich beantworten kann. Mit oder ohne Beziehung - meistens ist es so, dass Kindererziehung Angelegenheit der Frau ist.

    Was Beziehung betrifft - was würde eine eventuelle Beziehung bieten unter den beruflichen Interessen des Ex-Partners. Er will Karriere machen und jenes ist eine Kunst, es unter einen Hut mit der Familie zu bringen. Dann bleibt die Frage, wie stark ist er einer Familie gewachsen? Zwischen Beruf, Beziehung und Kindern und der eigenen Persönlichkeit gibt es wenig Zeit zum "Faulenzen". Finanzielle Verantwortung zu übernehmen ist schön und gut, jedoch gehört zu dem Paket ein wenig mehr. Mir scheint, dass er nicht reif genug ist. Ob er nun mit dir oder der anderen Dame zusammen ist, macht keinen Unterschied bezüglich der "Liebe". Geblieben wäre er auch bei dir - er scheint kalte Füsse bekommen zu haben, was die Vereinbarkeit zwischen Lernen und Familie betraff. Bei der anderen hat er "Freiraum", da muss er sich nicht auf die Bedürfnisse von Kindern einstellen.

    Im Groben und Ganzen, es gibt für mich keinen wirklichen Grund, warum er sich zurück gezogen hat. Einzig und alleine Beruf und Familie kann es gewesen sein, was ein "Grund" wäre, aber dadrüber kann man reden und mit leben.

    Da könnte auch die Antwort liegen, dass du dich etwas ungeduldig verhalten hast. Wenn er schon immer etwas für dich empfunden hat, dann würde ich weitere Gespräche in dieser Richtung führen. Ein schlechtes Gewissen der anderen gegenüber zu haben ist OK, sogar auch normal. Nur wenn es was bei euch werden sollte, so würde ich klipp und klar sagen, dass dorthin der Kontakt abgebrochen wird und die Gründung einer Familie entgültig gemacht wird. Und Zeit zum Lernen wirst du ihn geben müssen. Man kann jetzt besser nachvollziehen, welches Extrem besser ist - so wie es jetzt ist oder als Familie.

    Als beendet sehe ich diese Beziehung noch nicht. Wenn er dir klar die Gründe gesagt hat, warum, wieso, weshalb nicht und dabei bleibt, dann ist es beendet. Er ist dir eine Erklärung schuldig - er hat es zu klären und nicht so stehen zu lassen, so dass du für dich eine Entscheidung besser treffen kannst.

    LG,

    Claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...