Hilfe, was tun bei Bronchitis.........?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Frau Maus, 17. Dezember 2003.

  1. Ihr Lieben,
    sicherlich hatte die eine oder andere Mutti hier auch schon Erfahrung. Nachdem Glen´s Husten gar nicht wegging, war ich gestern beim Doc. Der stellte eine leichte Bronchitis fest und nun habe ich außer einem tollen Inhalationsgerät nichts weiter bekommen. Es war sehr voll beim Doc und ich bin noch mit reingerutscht. So hatte er kaum Zeit und ist von Behandlungsraum zu Raum gelaufen. Würde mich sehr über Eure Tipps freuen ! Vielen Dank im vorraus, Claudia mit Glen, der auch noch zahnt und eigentlich förmlich an seiner Mama festgewachsen ist, aber das ist wieder ein anderes Thema, wo mir auch keiner so recht helfen kann :-((((
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo!
    Das mit der Bronchitis ist bei uns seit ca. 3 Monaten fast schon "Normalzustand"... :-?
    David bekam seine erste vier Tage nach der ersten Impfung.
    Wir dachten, er ersticke uns... :o

    Inhalieren ist tatsächlich sehr wichtig!!!
    Das hilft Deinem Zwerg beim Abhusten und gleicht die meist zu trockene Heizungsluft aus!
    (Nasse Lappen oder Schalen mit Wasser und etwas Babix auf der Heizung sind übrigens auch von Vorteil!)

    Wenn du ihm ein unterstützendes Mittel geben möchtest, frag deinen KA, ob er dir "Bronchipret" verschreiben kann, bzw. ob du es deinem Kind geben darft.
    Ich glaube aber nicht, daß dein KA da Probleme sieht, da es ein pflanzliches Mittel ist.

    Als David sehr stark hustete, so daß er überhaupt nicht mehr schlafen konnte, bin ich zum Arzt für Naturheilkunde und der schrieb mir "Drosera Homaccord" auf, ein Homöopatisches Mittel. Bedenke bei Homöopathie aber bitte immer, daß eine sogenannte "Erstverschlimmerung" auftreten könnte, aber nicht muß!
    David hat es nur ein mal abends bekommen, IHM hat es gut getan.
    Aber auch hier gilt: Sprich dich mit deinem Arzt ab!!!

    Wofür du keinen Arzt brauchst ist folgendes:

    Hole ganz normalen Quark, laß ihn auf Zimmertemperatur anwärmen.
    Abends, bevor du deinen Schatz ins Bett bringst, schmierst du eine etwa 10 mal 10 cm große und ca. 1 cm dicke Fläche auf ein Geschirrtuch, klappst dieses zusammen und legst es ihm auf die Brust.
    (Wickel irgendetwas drum, damit es über Nacht hält!)
    Dann ab in den Schlafanzug und gut zudecken!
    Mein ältester Sohn hat damit hervorragend geschlafen!
    David allerdings mochte das nicht, da das Tuch irgendwann etwas durchweicht und er für "klamme" Sachen eh nicht zu haben ist.
    Habe es dann nach 2 Std. wieder abgenommen.
    Aber es hilft gegen den Husten, wirklich!

    Von Ölen zum Einschmieren o.ä. würde ich dir eher abraten, wenn dir der Arzt nicht ausdrücklich bestätigt, daß sich der Husten davon nicht verschlimmert! (Kann bei BABIX auf dem Pyjama schon mal vorkommen!)

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen!
    Noch mehr hoffe ich, daß es deinem kleinen Stöpsel bald wieder besser geht!!!
    (Und dir dadurch auch!)

    Tu mir nur den Gefallen und frage für Medikamente IMMER den Arzt, auch wenn diese Homöopathische Produkte sind!!!

    Liebe Grüße

    Corinna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...