HILFE UTE! Krieg ihn nicht satt

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Juli2010, 14. Februar 2011.

  1. Hallo Ute,

    als erstes schon mal Danke, dass es dieses Forum hier gibt.

    Bevor ich mit dem Problem anfange hier die Daten:
    Unser kleiner Sonnenschein wurde
    am 03.12.2010 (ET war der 22.12.) geboren
    wog 2875g, bei 49cm
    U3 am 4.01.: 4050g, bei 56cm
    Messung am 7.02: 5490g bei 60cm
    Nahrung: BEBA
    Trinkmenge: 5-6 Fläschen a 200ml (seit 3 Tagen 170ml)

    Die Schilderung des Problems wird leider etwas länger. Weiß nicht ob die Hintergrundgeschichte evtl. wichtig ist, deshalb schreib ich sie lieber auf:

    Am 3ten Tag im KH bekam der Kleine alle 2-3 Stillmahlzeiten ein Energiesupplement zugefüttert, weil er mit dem was aus meiner Brust kam nicht zufrieden war und an meiner Brust regelrecht ausrastete. Als dann der Milcheinschuß einen Tag später kam wurde es nicht besser und noch einen Tag später wurde er zugefüttert. Aus meiner Brust kamen nur 30ml er trank aber 90ml (nach 2 Wochen kam gar nichts mehr aus meiner Brust und er bekam nur noch die Beba).
    Geschlafen hat er von Anfang an um die 4-5 Stunden, versuchte man ihn zum Essen zu wecken ist er entweder garstig geworden oder einfach wieder eingeschlafen.
    Am letzten Abend im Krankenhaus hat er dann zusammen mit der MuMi sogar 125ml getrunken.

    Zuhause hat er 90ml bekommen und die ersten 2 Wochen war alles ok (bis auf 4 Stunden lang ununterbrochenes Gebrüll ab ca 20:00). Nach diesen 2 Wochen hörte das auf und er fing tagsüber an zu Brüllen (ca 20-30 min nach dem Fläschchen) und kaum noch zu schlafen und da er ständig schmatzte und suchte sagte uns die Hebi die grad da war, wir sollen die Menge erhöhen (125ml). Das ging für 3 Tage gut und wir hatten das friedlichste Baby. Dann fing alles wieder von vorne an. Wir haben es dann erst mit Tee versucht (bließ er in die Flasche zurück), einem Fläschchen mit der halben Menge (ging 3 oder 4 mal gut) und einem Fläschchen mehr. Hat dann auch 3 oder 4 mal geklappt. Dann haben wir aufgegeben und die Menge wieder um 30 ml erhöht. Und wieder hatten wir für 2, 3 Tage das friedlichste Baby. In der letzten Januar Woche (170 ml pro Fläschchen) hatte er an einem Tag so einen Terz gemacht, dass die Hebi meinte wir sollen ihm die 1er geben, die Pre mache ihn nicht satt. Und wieder war für 2-3 Tage alles gut. Dann ging das Theater wieder los. Allerdings fing er dann auch an sich immer zu krümmen und die Beinchen anzuziehen. Die Hebi meinte wir sollen eine andere nehmen, die vertrage er nicht und hat uns Aptamil empfohlen. Mit der ging das Theater aber weiter, außerdem machte er nur noch alle 3 Tage "Groß" und fing dann auch noch an nach Magensäure zu riechen.
    Wir haben dann diesmal ohne Rückfrage wieder auf die Pre umgestellt (auch Aptamil), da wir bei den Anzeichen dachten, die 1er ist zuviel für seinen Magen.
    Und wieder war 2-3 Tage alles gut (trotz gleicher Trinkmenge). Als das Theater dann wieder anfing haben wir ihm vor ca 2 Wochen die Trinkmenge wieder erhöht (auf 200ml). Auch hier wieder das gleiche Schema: 2 Tage glückliches Baby und dann wieder Terz. Vor 2 Tagen hat er dann aber immer wieder Milch in seinem Mund, also sind wir mit der Menge wieder auf 170ml. Protestiert hat er nicht großartig. Es blieb nur bei dem Terz. Als mir aufgefallen ist, dass er immer stärker nach Magensäure riecht, haben wir ihm gestern wieder die Beba gegeben und seitdem ist das zumindest weg.

    Was uns aufgefallen ist, ist dass er egal bei welcher Menge die Flasche nicht losläßt wenn sie leer ist. Man muß ihm den Sauger regelrecht weg ziehen. Ich habe den Eindruck, dass er mehr trinken würde, wenn mehr in der Flasche wäre.
    Ich dachte erst es wäre ein anderes Problem und habe im Forum Schlafprobleme (das mit dem Link funktioniert irgendwie nicht) schon geschrieben "Schläft nur auf dem Arm ein" und schreit im Schlaf. Dort ist sein Schlafverhalten beschrieben.
    Da bekam ich den Tipp doch mal lieber dich zu fragen, da es doch mit der Ernährung zusammenhängen könnte.

    Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.
    Ich hatte den Kinderarzt schon bei der U3 auf das Thema angesprochen, dass wir ihn nicht satt bekommen. Er meinte nur, die 1er bräuchte er nicht und auf die Frage ob das nicht einbißchen viel ist, was er so trinkt kam die Antwort "Geben Sie ihm Tee und lassen sie 2h Abstand zwischen den Fläschchen". Ahja, und dazwischen lass ich ihn schreien und schlepp ihn ständig durch die Gegend damit er nicht völlig ausrastet, oder wie?

    Nachdem das Theater heute wieder los ging und er um 14:00 schon beim 4ten Fläschchen war, und immer noch Hungeranzeichen hatte (dreht sich mit dem Mund wenn ich ihn an der Backe streichle und lutscht an meinem Finger oder seinem Fäustchen) hab ich ihm um 15:00 nun doch wieder ein Fläschchen 1er gemacht (Beba). Davon hat er ca. 50ml getrunken und ist auf meiner Schulter eingeschlafen. Er schläft zwar nun etwas unruhig aber immerhin schläft er mal.

    Ich verstehe nicht, warum es immer nur 2-3 Tage reicht und er dann wieder mehr will. Mit der 1er hatten wir ja auch das gleiche Spiel. Reicht ihm die auch nicht? Aber was sollen wir ihm dann geben? Kann es sein, dass sein Sättigungszentrum spinnt oder sonstwas mit dem Magen ist?

    Ich bin langsam mehr als nur am verzweifeln. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Vielleicht kannst du helfen.

    Schon mal vielen Dank, und sorry für den Roman :(
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: HILFE UTE! Krieg ihn nicht satt

    Hallo,

    ich schätze der kleine Schatz hat schlicht Sodbrennen. Sodbrennen entstehen, wenn die Milch nach der Mahlzeit immer wieder in der Speiseröhre hochsteigt. Manche Babys entwickeln sich dabei zu wahren Speikindern-Gedeihkindern, andere sind einfach nur furchtbar unleidig.

    Dass er mehr Hunger hat als der Durchschnitt der Babys ist für mich auch klar. Daher ist die 1er Nahrung erstmal völlig in Ordnung. Du kannst zwei Dinge ausprobieren..

    1. Variante gib in die 1er Nahrung einfach 1 - 2 Teelöffel Babys Reisflocken. Ignoriere die Packungstexte (bezieht sich alles auf nach dme 4. Monat) und reichere Deine Nahrung damit an. Zum einen ist das Schätzchen besser satt, zum anderen steigt die Milch nicht mehr so gut hoch und das Brennen wird weniger.

    2. Variante Aptamil AR. Lies hierzu bitte hier nach
    http://www.babyernaehrung.de/flaeschchen/milchnahrung/spezialnahrungen und Speikinder hier
    http://www.babyernaehrung.de/sorgen-baby/ernaehrungsprobleme/speikinder

    Einige Tage kein Stuhlgang zu haben, ist häufig ein Hinweis auf "die Menge reicht gerade so aus" und die Nahrung wird, wie Muttermilch, mehr oder weniger komplett aufgenommen.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  3. AW: HILFE UTE! Krieg ihn nicht satt

    Hallo Ute,

    vielen lieben Dank, dass du dir Zeit genommen hast. Du hattest Recht mit deiner Vermutung. Wir haben die letzten paar Tage im Krankenhaus verbracht. Dort wurde dann endlich festgestellt, dass der Kleine trotz Nicht-Spuckens unter Reflux leidet.
    Getrunken hat er soviel um das Brennen in der Speiseröhre los zu werden.

    Ich hoffe, dass die Situation sich mit der neuen Nahrung nun langsam entspannt.

    Vielen lieben Dank nochmal. Du warst die Einzige die uns ernst genommen hat!
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: HILFE UTE! Krieg ihn nicht satt

    Gerne :)

    Und weiterhin gute Besserung!

    Liebgruß Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...