Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von carda211, 6. März 2006.

  1. Hallo,

    mein kleiner Vielfraß macht mir echt Sorgen. . .
    Sie ist jetz 20 Wochen alt und seit 3 Wochen haben wir mit dem Gemüsebrei begonnen, auf anraten des KiA, da ihre Trinkmenge stets über 1000ml lag.
    Zuerst haben wir die 2er Nahrng eingesetzt, was aber keine Besserung brachte.

    Vom Gemüse isst sie mittags ca. 100g und danach noch eine Flasche von ca. 150 ml - also auch keine Verringerung der Trinkmenge.

    Seit etwa einer Woche will sie nachts wieder 2 Mahlzeiten ( heute nacht sogar alle drei Stunden. WIr haben versucht Tee anzubieten - den pumpt sie auch ab, allerdings will sie danach noch Milch.

    Ich bin wirklich ratlos und beunruhigt über das Essverhalten, zumal sie echt ein Dickerchen ist.

    Hier unser Tagesplan (+/- 1 Stunde) mit 2er Nahrung
    6:00 120ml
    11:00 Gemüsebrei + 150 ml
    14:30 200 ml
    18:30 150 ml
    21:00 200 ml
    1:00 120ml
    4:00 120ml

    Bin um Hilfe und Tipps dankbar!!!

    Carda
     
  2. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    Hallo erstmal!

    Ich würde es mit Abendbrei versuchen, ich füttere Miluvit MIT und den isst Anouk sehr gerne und auch echt große Mengen! Ansonsten würden mich die Mengen nicht beunruhigen, manche Kinder sind eben gute Esser, meine beiden gehören da auch dazu :nix: ! ..und dass Babys in dem Alter nachts noch mit Hunger aufwachen, ist nicht ungewöhnlich!
     
  3. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    hallo carda,

    bei uns war es genauso. die kinder aller bekannten haben nur mit mühe ihre fläschen leerbekommen, unsrer hat gegessen wie ein scheunendrescher.
    ich habe das jedesmal beim kinderarzt angesprochen und der sagte auch:"wenn er es braucht...". er war schon immer sehr gross und hat auch ( für sein alter ) viel zu viel gewogen. manchmal habe ich mir schon sorgen gemacht..
    Ich bin auch nachts 3-4 mal aufgestanden, weil er hunger hatte.
    und heute ist er eher dünn als dick und isst immernoch sehr gut. er ist aber auch den ganzen tag auf den beinen und kann keine 5 min still sitzen. manche brauchen dass eben, denke ich.
    gruss:schnuller
    sandra
     
  4. AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    Danke für eure Antworten....

    @ julie
    Habe gestern abend den miluvit-Brei ausprobiert. Mein Mädchen war hellauf begeistert und endlich wurde mal eine Flaschenmahlzeit ersetzt :bravo: !
    Somit konnte die Tagesgrenze um 200ml gesenkt werden ( es waren dann insgesamt 1040ml).

    @sandra bzw. suchtleser
    Es ist schön zu hören, dass es anderen Mamis mit ihren Fresserchen genauso geht.
    Manchmal denke ich auch - was solls, sie kriegt was sie will/braucht. Aber wenn es dann wieder so extrem nach oben schießt, krieg ich wieder Panik.

    Bin gespannt wie es weitergeht ....

    Carda
     
  5. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    ich weiss noch wie verzweifelt ich damals war. Ich habe bei der Beba Hotline angerufen, Kinderärzte täglich genervt, Freundinnen angerufen und unser Kleiner hat gegessen und gegessen...
    Wie gesagt, heute ist er fast schon zu dünn und könnte noch ein paar Kilos brauchen, er isst aber immer noch gut.
    Auch heute mit 20 Monaten bekommt er morgens und abends je 220ml und zwischendurch Milchprodukte und Kuhmilch. Das ist laut Kinderarzt ja eigentlich auch schon wieder zuviel, ich finde aber er braucht es...
    Mach Dich nicht verrückt!
    Bei mir ist es übrigends das erste Kind, ich hatte keinerlei Erfahrung mit Babies und Kleinkindern.

    gruss
    sandra
     
  6. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    Ich freu mich für Euch und ich kann es nur bestätigen, meine Große isst unvorstellbare Mengen, sitzt keine 5 Sekunden still und liegt unter jeder Gewichtskurve, die Kleine ist dagegen ein richtiger Wonneproppen, kann aber auch überhaupt nicht still liegen..

    Aber ich weiß, wie Du Dich fühlst, meine Freundinnen schauen uns auch immer ganz ungläubig beim Füttern zu! Und wenn meine Kleine neben anderen Babys liegt, kommt sie mir wie eine Riesin (oder trifft es Buddha besser :heilisch: ) vor!
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    Hallo Carda und willkommen im Forum,

    ja, ich würde auch an den Löffelmahlzeiten arbeiten und ansonsten halt Flasche geben wenn sie Hunger hat.

    Mittags würde ich ihr keine Milch mehr anschließend geben. Zur Zeit siehts so aus, als ob sie sich am Brei nicht satt isst, weil sie weiß dass eh noch eine Milch danach kommt.
    Hast du das Mittagsmenü von den Zutaten schon komplett? Also Gemüse, Kartoffel, Fleisch, Saft und ÖL?

    Ich hätte in eurem Fall geraten, mit dem Obst-Getreide-Brei weiter zu machen.
    Milchmahlzeiten habt ihr ja nun eigentlich genug :wink:

    http://www.babyernaehrung.de/obst_getreide.htm

    Wenn du magst, schreib mir doch mal die Gewichtsentwicklung auf.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  8. AW: Hilfe ... tägliche Trinkmenge steigt und steigt

    Hallo Kim,

    .... fühle mich nun etwas sicherer nach soviel Bestätigun - Danke!

    Also beim Mittagsbrei sind wir noch nicht bei allen Zutaten angekommen - nur Gemüse und Öl. Mit Fleisch würde ich gerne noch etwas warten bis sie so 6-7 Monate ist und tendiere eher zu einem Ersatz dafür, habe allerdings keine rechte Ahnung was - Hirse vielleicht?
    Saft werde ich dann wohl jetzt dazumachen. Welchen kannst du empfehlen?
    Heute mittag hat sie zum ersten Mal ein großes Gläschen verputzt und danach keine Flasche mehr getrunken :bravo:

    Hier ihre Gewichtsentwicklung:

    19.10. 3270g Geburtsgewicht
    24.10. 2960g
    21.11. 4150g
    31.01. 7700g
    02.03. 9300g

    WIe man sieht eine enorme Steigerung ...
    Bin gespannt auf deine Antwort,

    Danke
    Ricarda
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...