Hilfe! Schlafen, Hunger, isst nicht, Gewichtsverlust!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Jana2004, 17. August 2005.

  1. Liebe Ute, liebe andere Forumleser,

    langsam werde ich unruhig: habe ich mir bisher gesagt - wenn der Bengel Hunger hat, wird er sich melden, kommen mir nun Zweifel, dass das so richtig ist.

    mein Sohn ist neun Monate alt, von Geburt 3700 auf jetzt 8000g, hat noch nie länger als ein paar Tage durchgeschlafen. Wird noch gestillt, bekommt Morgens Griesbrei, dann vormittags ein bischen Obst, Mittags gemüse, Fleisch, Kartoffeln (mag kein Fleisch - muss ich ihm unterjubeln in möglichst hoher gemüseverdünnung, sonst isst er das nicht) , nachmittags Obst-getreide-brei und etwas Obst, abends Griesbrei, auch wieder mit Obst.
    Dazu wird er jederzeit gestillt, wenn er will, allerdings erst nach den einigermassen regelmäßigen breimahlzeiten. Bei keiner Mahlzeit isst er mehr als ca. 40 - 50 g, manchmal aber auch nur ein paar löffelchen. Verweigere ich ihm die brust, isst er ein bisschen mehr - aber auf gar keinen fall ausgleichend - manchmal aber auch dann einfach gar nichts. Nur Brust geht fast immer - allerdings tagsüber hält es ihn auch nie länger als ein paar minuten mit unterbrechungen an der brust, und dann nuckelt er auch eher, als dasser richtig was weg zieht, und dann will er wieder was unternehmen.
    Nur Nachts trinkt er ausdauernd und mit tiefen zügen und schluckt deutlich.

    Mit Gemüse hat er eigentlich sehr gut angefangen - seit er aber griesbrei und das ganze süsse zeugs (nach einer durchfallerkrankung) bekommt, mag er gemüs fast gar nicht mehr - ein paar löffelchen, dann ist schluss.

    Griesbreimenge ist auch nicht groß steigerbar.... nach zehn zwölf löffeln ist einfach schluss ( schätze so max. 50 g..).

    Entwicklungsmäßig absolut fit, läuft fast, ist ungeheuer schnell, und ständig aktiv. War diese Woche beim Kinderarzt, der findet alles normal, entwicklungs- und gewichtsmäßig- wenn auch etwas dünn.

    jetzt dümpelt er allerdings schon seit drei wochen oder etwas länger bei 8kg rum, jetzt sogar etwas weniger als letzte woche und schläft fast überhaupt nicht mehr - von acht bis 10 oder 11, dann bis 1oder zwei und dann im stundentakt... mittlerweile denke ich dass er hunger hat - aber wie kriege ich ihn dazu, mehr zu essen?

    Nach seinen paar löffelchen sitzt er im hochstuhl und fängt an zu kreischen - und ich will ihn ja nicht zwangsfüttern! AN der Brust nimmt er dann auch nur ein paar züge und dann wars das.

    gebe ich ihm öfter kleinere mahlzeiten, dann wird es lediglich noch weniger pro mahlzeit aber nicht insgesamt mehr.

    Achja, als getränk bekommt er tagsüber verdünnten bananensaft (1: 7 mit wasser) davon trinkt er so etwa 100 ml über den tag.

    Habt ihr einpaar tips für mich?
    Danke jana
     
  2. ... habe mich jetzt schon gefragt, ob ich den mittäglichen gemüsekampf und dennachmittäglichen obst-getreidekrampf durch seinen lieblinsgriesbrei ersetzen soll, damit er wenigstens ein bisschen mehr isst - aber das ist dann ja auch nicht gerade ausgewogene ernährung....
     
  3. Hallo,

    hast Du mal versucht, ihm eine Flasche anzubieten? Ich weiss, klingt jetzt bloed, aber vieleicht hast Du inzwischen nicht mehr genug Muttermilch (wenn er immer nur nuckelt...) und er ist schon ZU hungrig zum loeffeln...

    Mehr faellt mir da auch nicht ein...

    Lieben Gruss, Karina
     
  4. Hallo, Flasche hab ich noch nicht probiert - aber wenn er tagsüber da so rumnuckelt, hört er oft auf, wenn er den Mund voller Milch hat (z.B. wenn ich ihm etwas in den Mund melke) und lässt es dann rauslaufen, oder hustet und prustet... also denke ich, da kommt schon genug, aber er will nicht. Und wenn ich ihn alle halbe stunde einfach anlege, isst er gar keinen brei mehr.
    Auch wenn ich abpumpe, kommt noch sehr viel (so 60 - 100 ml / seite) - naja, und mit flasche will ich jetzt nicht noch anfangen -eigentlich soll er ja jetzt essen lernen.... und nicht einfach auf flasche umsteigen.

    Heute nacht habe ich, getreu der Ratschläge von der schlafseite auf babyernährung, ihm die brust weitgehend verweigert - als er das erste mal aufwachte, hab ich ihn nur gestreichelt und gewiegt, bis er wieder schlief - das gab zwar Protest, aber es ging. Milch gabs dann erst wieder um halb zwei, die nächsten Aufwacher gabs dann wieder nix - und dann erst um halb sieben wieder Milch - dabei hat er dann auch anständig und beide seiten leer getrunken.

    Die Menge brei zum frühstück hats aber auch nicht gesteigert - um halb neun hat er dann so sieben löffelchen voll griesbrei (mit sichtlichem genuß - aber dann ist eben einfach schluß) verzehrt.

    Ich habe den Eindruck, er findet essen schnell langweilig: er isst eigentlich fast alles ganz gerne - aber nach ein paar happen ists vorbei: só wie heute - paar löffel griesbrei, dann wollte er mein käsebrot - als ich ihm davon ne ecke trockenes brot gab, hat er daran rumgekaut, drei krümel verzehrt - schluß. Dann wollt er mein obst - ein stückchen pfirsich, hmmjamm - lecker, dann wieder schluß. dann griff er sich nen apfelschnitz, kaute daran mit denm größten vergnügen herum, schluckte ne mikroskopisch kleine menge - schluß. der rest kommt dann alles wieder raus.

    ob ich ihm essen aus lauter verschiedenen sachen anbieten soll - oder erziehe ich ihn damit zu einem absolut mäkeligen esser?

    Und - ute, wenn er jetzt so wenig isst, sollte ich das überhaupt machen, mit dem nachts die brust verweigern, oder soll ich ihn lieber weiter jede stunde stillen, damit er was auf die Rippen bekommt?

    Hmmm. Gruß, Jana
     
  5. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hi jana!

    da können wir uns momentan die hand reichen.antonia isst fast nichts mehr und schläft teilweise schlecht.

    ich mach mir auch tierisch sorgen, obwohl sie putzmunter ist.

    war jetzt nicht wirklich hilfreich, aber vielleicht hilft es, wenn du weisst, dass du nicht allein bist.

    gruss petra
     
  6. Hallo Jana,

    hatte so eine ähnliche Situation gerade vorgestern gepostet. Vielleicht hilft das ein bißchen, bis Ute antwortet:

    http://www.schnullerfamilie.de/threads/63765

    Bei uns war es heute eine ruhige Nacht (bei uns sind das schon 3-4 Stunden zwischen den Mahlzeiten). Warten wir mal ab, wie die Breimahlzeiten aussehen.

    Aber du siehst, du bist nicht alleine.

    Melanie
     
  7. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    Hallo Jana,

    kann es sein, dass Zähnchen kommen oder ein Entwicklungsschub????
    Denke mal, wenn Du ihn nachts jede Stunde stillst, macht es Euer tägliches Essen nicht besser. Ich würde versuchen, es ein paar Nächte durchzuhalten (nach3-4 sollte es vorbei sein), auch wenn das für Dich erst einmal mehr Aufwand und weiniger Schlaf bedeutet. Er braucht etwas Zeit sich daran zu gewöhnen, dass er sich tagsüber seine Kalorien holen muss, damit er nachts keinen Hunger hat.

    :tröst:
     
  8. Hallo,

    ich würde auch die Nachmahlzeiten weg lassen, das habe ich bei meiner auch gemacht. Ich hatte oder habe auch das Problem, daß sie so wenig ist. Aber ich dachte mir dann, wenn ich die Nachtmahlzeiten (2:00 Uhr und 4:00 Uhr) weg lasse, ißt sie vielleicht tagsüber mehr. Und es war auch so. Sie schläft jetzt durch, ißt zwar tagsüber auch nicht nach Vorschrift, aber WESENTLICH mehr. Probier es doch einfach mal aus.

    Viel Glück
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...