Hilfe, schläft nicht alleine ein

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von mona sentürk, 2. Juli 2002.

  1. Hallo Regina! :bravo:
    Meine kleine 15 Mon. alte Melisa hat ein Alleine-Einschlafproblem und ich somit auch.
    Von klein auf konnten wir sie immer ins Bettchen legen und sie ist alleine eingeschlafen. Sie war dann öfter mal krank und ich war somit automatisch am Bettchen oft dabeigestanden, habe das Händchen gehalten und gestreichelt, bis sie eingeschlafen ist.
    Das wurde dann zur Gewohnheit.
    Dann haben wir vor ungefähr 5 Monaten mal die Einschlafmethode ausprobiert, wo Mama rausgeht und dann nach ein paar Min. immer wieder reinkommt und beruhigt. Das hat auch funktioniert.
    :eek: Dann kamen aber die Windpocken. Und somit war es dann vorbei und ich mußte wieder am Bettchen stehen, weil ich sie einfach nicht schreien lassen konnte.
    Ich hatte vor kurzer Zeit mal wieder die obige Methode ausprobiert, aber jetzt brüllt sie so schlimm, das ich es mit der Angst zu tun bekommen habe. :o :o
    Also schlafen wir wieder zusammen ein, was auch nicht so schlimm ist, außer es dauert eine halbe Stunde. :-?
    Nachts wacht sie dann auch 2-3 mal auf, sucht mich, dann komme ich ganz schnell zu ihr ins Zimmer und muß sie beruhigen.
    Jetzt kommt Melisa aber ab November in die Krippe, wie soll des dann dort ablaufen?
    Wäre es nicht besser, ich bekomme das bis dahin in die Reihe mit der Einschlaferei?
    Ich weiß bloß nicht wie??? :( :(
    Sonst ist Melisa aber ein pflegeleichtes Kind.
    Danke für eure Tips, wenn ihr welche für mich habt. :) :)
    Gruß Meli und Mona
     
  2. Liebe Mona,

    bei größeren Kindern hat es sich bewährt, dass man ganz langsam den Abstand vergrößert, d.h. am ersten Abend nur noch dasitzen und nicht mehr streicheln, am nächsten den Stuhl ein kleines Stück wegrücken usw. Wenn sie noch etwas älter und verständiger wird kannst Du es einmal mit der positiven Methode versuchen: man geht nicht zum Kind, wenn es schreit, sondern sagt, dass man wieder kommt, wenn es ruhig ist. Somit ist positives Verhalten bestärkt, was meist ganz gut klappt. Leider verstehen das die Kinder selten vor etwa 1,5 Jahren. Das mußt Du selber einschätzen können. Aber bis November wird das schon klappen.
    NAchts trüumt sie wahrscheinlich - da würde ich sie schon trösten und kuscheln lassen oder sie darf sich auf eine kleine "Lagerstatt" neben Mamis Bett legen - so habe ich meinen Sohn aus dem Elternbett gebracht (war da dann allerdings auch schon älter!).
    Viel Glück und liebe Grüße

    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...