Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Jana0886, 28. Mai 2013.

  1. Jana0886

    Jana0886 Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo!
    Ich hoffe ich finde hier Hilfe!mein Sohn ist jetzt 16 Monate alt und wir haben ziemliche Probleme beim einschlafen. Alleine einschlafen klappt nicht und durchschlafen erst recht nicht...unsere Kinderärztin hatte die glorreiche Idee es mit dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" zu probieren. Jedoch kommen wir garnicht wirklich dazu dienerten anzuwenden, da mein kleiner Mann schon nach 5 Minuten erbricht. Ich habe das Gefühl, dass er das schon absichtlich macht. Selbst wenn ich daneben sitzen bleibe, anstatt den Raum zu verlassen. Er würgt scheinbar absichtlich damit ich ihn endlich aus dem Bett nehme...was kann ich da machen? Das ist doch nicht normal oder?

    Zweiter Versuch! Ich lege mich mit ihm ins große Bett und er schläft problemlos ein. Ich lege ihn dann in sein Bettüchern und er schläft weiter...jedoch nur für ca 15 bis 20 Minuten...dann geht alles von vorne los....heulen und wenn ich ihn nicht wieder mit ins große Bett nehme erbricht er sich wieder weil er sich völlig reinsteigert...

    Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Das er nicht durchschläft ist ja noch zu ertragen aber jeden Abend dieses Theater...so kann das doch nicht weitergehen.
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    Hallo Jana,

    herzlich willkommen hier.

    Habt Ihr schon abgeklärt, ob organische Ursachen ausgeschlossen werden können?

    Ich würde das Kind nicht nach dem Einschlafen umbetten, denn er wird ja wach, merkt, es ist nicht mehr die "gewohnte" Umgebung, versteht deshalb die Welt nicht mehr und weint dann.

    Einen Rat habe ich allerdings auch nicht, außer bitte die Ratschläge aus dem genannten Buch nicht anzuwenden.

    Oder doch: Kannst du nicht eine Art Matratzenlager für euch beide einrichten, auf dem ihr beide schlaft, so dass du deinen Zwerg nicht umbetten musst und er deine Nähe, der er scheinbar braucht, hat?

    :winke:
     
  3. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    Also ich stimme da Kathi voll zu. Gib ihn die Nähe, die er anscheinend braucht. Er ist doch noch so klein. Umbetten funkitoniert heute noch nicht bei uns. Zwerg braucht heute immer noch die Nähe einen von uns zum einschlafen. Ja auch wir haben es zwischenzeitlich probiert mit neben dem Bett sitzen. Ergebnis war das ich 2 h daneben sitzen musste.

    Wir schlafen alle im großen Bett und so kann sich derjenige auch wieder rausschleichen. Zwerg bleibt liegen und schläft seit dem durch. In seinem Bett macht der das nicht. Wir haben uns damit abgefunden und er wird irgendwann auch in seinem Bett schlafen. ER braucht unsere Nähe. Rutscht immer ganz dicht an uns ran und manchmal hält er auch mein Hand. Dann soll es so sein. Seitdem bekommen wir alle wieder mehr Schlaf und da ist ganz wichtig.

    Ich würde auch abklären, ob alles ok ist bei ihm. Ansonsten mit ihm ins Bett gehen, kuschel und wenn er fest eingeschlafen ist, kannst du ja wieder aufstehen. Wir polstern das Bett am Rand, so dass er nicht rausfällt und haben auch einen Schutz noch davor.

    lg Susi
     
  4. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.815
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    Susi, wie süß :herzchen:
    Ich würde es dem Kindchen auch ermöglichen, so lange die Nähe der Eltern zu haben, solange es sie braucht. Das Würgen ist ein ganz klares Zeichen dafür. Für mich symbolisiert es schlicht Verlustangst. Den Vorschlag mit dem großen Bett finde ich richtig.

    Viel Erfolg :winke:
     
  5. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    @Irrlich... ja total süss, da geht mir immer das Herz auf. Soll wohl so sein. Und bei Papa wird immer unter dem Arm gekuschelt. Kuschlig war er von Anfang an. Es wird noch früh genug die Zeit kommen, wo er nicht mehr bei uns schlafen will. Solange genieße ich es, das er mich beim Aufwachen als erstes Anlächelt und sagt: Mama lieb. Dafür würde fast sterben.

    so off topic aus...
     
  6. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    Krümel mochte nie im Gitterbett schlafen, so hat er lange Zeit bei uns im Ehebett geschlafen und ist mit 10 Monaten in sein Zimmer, wo mein altes Bett aufgebaut ist (140x200). Das haben wir mit einem Rausfallschutz gesichert und dort schläft er seither.
    Wenn er wach wird und noch eine Flasche will, geh ich hin, er kriegt sie und ich schlafe bei ihm weiter. Gestern Nacht wollte er mich gar nicht weg lassen. Er wurde direkt wach, sobald ich mich bewegt habe. Also hab ich die ganze Nacht bei ihm geschlafen.
    Im Moment braucht er wieder ganz viel Mama und das soll er auch haben.
    Heute Nacht hat er dafür wieder komplett durchgeschlafen.

    Ich würd aber auch schauen wie ihr euch da arrangieren könnt. Oder könnt ihr eine Seite Gitter abbauen und das Bett an euer Bett stellen?
     
  7. jofi

    jofi Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Februar 2013
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    Bei meiner großen, vor fast Zehn Jahren, habe ich mich an dieses Buch gehalten. Ich war sehr jung, wollte alles richtig machen, Kinder müssen in ihrem Bett schlafen, man will doch nicht das sie bis zur Pubertät bei einem im Bett schlafen...
    Jetzt bin ich schlauer und mir war von Anfang an klar, als meine kleine Maus auf der Welt war, so werde ich nicht mehr handeln! Als ich merkte sie will nicht mehr bei uns schlafen, da es ihr zu unruhig ist, habe ich sie Abends nach einem Nachtritual in ihr Bett gekegt und gestreichelt bis sie einschlief! Jetzt brauchen wir nicht mehr streicheln, sondern nach ihrer Geschichte schläft sie gleich ein.
    Ist sie in der Nacht unruhig, habe ich in ihrem Zimmer eine Matratze auf der wir beide weiterschlafen! Das klappt gut!
    Höre auf den Gefühl bei der Sache und wenn dein Wurm dich braucht, dann sei für ihn da!!
     
  8. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Hilfe!!! Mein Sohn erbricht beim einschlafen!

    Als der Zwerg etwas kleiner war habe ich ihn umgebettet, nachdem er eingeschlafen ist, hat auch meistens sehr gut geklappt. Als er dann nach 2-3h seine Flasche wollte habe ich ihn dann zu mir rübergeholt.
    Jetzt lege ich mich neben ihn (Gitterbett - ohne Gitter an der einen Seite- steht neben meinem Bett). Ist auch viel bequemer, als ständig neben dem Bett zu sitzen. Und gegen morgen checkt er immer, ob noch einer neben ihm liegt, da hat man schon mal eine Hand im Gesicht. Sobald man aber an die Hand fasst schläft er direkt weiter. Wenn ich aber schon aufgestanden bin (weil ich vor der Arbeit noch was fertig machen muss) fängt er direkt an zu weinen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...