Hilfe, ich will schlafen!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Pippi, 4. Mai 2005.

  1. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    :schnarch: Hallo!
    Ich schreibe hier zum ersten Mal...

    Meine kleine Maus ist 6,5 Monate alt.
    Anfangs war sie gaaanz 'lieb'! Sie hat alle 3bis 4h getrunken und auch mit ca. 8 Wochen 6 bis 7h nachts durchgeschlafen, aber seit - ich weiß schon gar nicht mehr wie lange der Zirkus geht- schätzungsweise 2 Monaten oder mehr ist das vorbei. Sie kam wieder alle 3h nachts.. okay, dachte ich, bestimmt hat sie einen Wachstumsschub und hab sie immer fleißig gestillt, leider wurde es aber nicht besser, sondern nur noch schlechter. Seit 2 Wochen sind wir nachts teilweise sogar bei einem 1-2h Rhythmus. Das kann doch nicht Hunger sein, oder?
    Ich muss dazu sagen, dass sie tagsüber momentan kaum gestillt wird, weil SIE nicht will! Mittags und Nachmittags bekommt sie Beikost und ist damit satt, frühstücken tut sie nur halbherzig ( klar, sie hat ja auch nachts genug gehabt) und abends zwischen 18h und 20h läßt sie sich mal erweichen, an die Brust zu gehen, es sei denn ich gebe ihr Brei... :-?

    Ich warte einfach darauf, dass diese Phase vorbei geht, zweifle aber langsam dran, vielleicht hab ich ihr ja auch 'anerzogen' nachts zu trinken...
    Wer hat Tips? Mach ich was falsch?
    Tee oder Schnuller ziehen nicht, auch nicht körperliche Nähe, dann legt sie erst richtig los... Nur die Brust!

    Hat jemand die ultimative Lösung meiner Probleme? ICH BIN MÜÜÜDE!!! :schnarch:

    Liebe Grüße

    Pippi
     
    #1 Pippi, 4. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2005
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Konsequent die Abstände zwischen den Stillzeiten nachts verlängern. Kostet Kraft, geht aber wohl nicht anders.

    Gruß,
    Buchstabensalat
     
  3. Antonia´s Mama

    Antonia´s Mama Mrs. Doolittle

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    5.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    dfla hat recht.Wichtig ist konsequent sein!Ist super anstrengend, rentiert sich aber auf jeden Fall!!!!!!!!

    Alles Gute! Petra
     
  4. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also soll ich sie schreien lassen??
    Rumtragen? Damit bringe ich ihr doch nur wieder bei, die Nacht zum Tag zu machen, oder?
    Das andere Problem ist dass hier auch noch zwei Schulkinder wohnen, die ihren Schlaf eben auch brauchen. Ich kann sie also nicht stundenlang schreien lassen.. vom arbeitenden Papa red ich lieber gar net :-(

    Ratlose Grüße

    Pippi
     
  5. ich hab das auch seit ein paar wochen...gäähnnn. :schnarch:
    nacht stündlich..
    was ist mit den kleinen bloß los???
    ich mag sie auch nicht schreien lassen usw..
    sobald ich die lösung habe, lass ich dich an meinem wissen teilhaben :lichtan:

    alles liebe und "gute besserung" :prima:
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo pippi,

    schau doch mal bitte bei uns ins ernährungsforum rein und poste da essensplan und gewichtsentwicklung.....

    liebe grüße
    kim
     
  7. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @ Hewig
    Hab ich eben gemacht :)
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Ach was, nicht stundenlang. Du hältst sie hin, solange es noch geht, wenn sie anfängt, wirklich zu meckern, gibst du ihr was. Und so versuchst du, die Zeiten immer weiter auszudehnen.
    Möglichkeit: den Papa schicken. Wenn keine milchriechende Brust in der Nähe ist, sind die Kinder meist geduldiger.

    Gruß,
    Buchstabensalat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...