Hilfe ich auch....

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von PPPP, 13. September 2003.

  1. Weiß zwar daß ich damit nicht allein bin .... Aber kann es auch mal anders werden?.

    Meine Maus ist jetzt 26 Monate und ca im Februar 03 waren wir schon mal für eine Weile so weit, daß ich sie ins Bett legen konnte und sie schlief alleine ein und auch meistens durch bis in den morgen. Seit ca 1/2 Jahr gehts jetzt aber wieder nicht mehr.

    Mittags schaff ich es, daß Sie allein einschläft. Aber Abends muß jemand bei ihr bleiben bis sie schläft und Nachts wird sie mindestens 1 x so ca um 3:00 und meistens nochmal so um 6:00 wach. Ich muß dann bei ihr bleiben bis sie wieder schläft. Manchmal geht das schnell - oft dauerts aber auch.

    Diese nächtliche rumwandelei von mir von meinem Bett zur Matratze am Boden bei der Maus ist doch auch anstrengend. Hat jemand einen Tipp wie ich es vielleicht wieder in den Griff krieg??

    Danke für Antworten
    Petra + Sophia ETG 23.7.01
     
  2. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallihallo!!

    Also bei uns ist es auch noch so aehnlich wie bei Euch! :jaja:
    Mit dem Unterschied, dass Tobi nachts, wenn er wach wird, einfach zu uns ins Bett krabbelt.
    Ich muss aber sagen, dass es mich auch nicht sonderlich stoert. Das abendliche "Insbettbringen" lass ich mir sowieso nicht nehmen :herz:. Die Zeit geniesse ich und die ist so schon viel zu kurz.
    Dass Du von der naechtlichen Aktion muede bist kann ich verstehen, aber wuesste auch nicht, wie Ihr das jetzt aendern koenntet. :eek: Kann sie denn alleine aus ihrem Bett?

    Erst einmal liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  3. Hallo Petra,

    ihr befindet euch immer noch in der Kleinkind-Ablösephase. Die Zwerge haben in dieser Phase ein Problem die Waage zwischen Selbständigkeit und Nähe zu finden.

    Es ist ganz normal und üblich bei den meisten Kindern, dass nachts Nähe nachgetankt wird.

    Was man machen kann: Das Kind zur Selbständigkeit in allen Bereichen (nicht nur schlafen) erziehen, Geborgenheit durch geregelte Tagesabläufe und Riutale geben, Nähe anbieten unter tag auch wenn sie nicht aktiv angefordert wird.

    Ich rate Dir auch Deiner Tochter den Weg in Dein Bett zu eröffnen, damit nicht immer Du wandern musst. Bei unserer Sandra hilft es auch oft schon, wenn sie mault in ihrem Bett und ich nur rufe: Sandra, Mama ist da und schläft auch, schlaf auch schön.

    Begleite Deine Tochter durch diese für sie auch schwierige Phase und sei getrost: es gibt einfach Kinder die sich mit der nächtlichen Trennung schwerer tun als andere. Aber auch die werden groß.

    Alles Liebe
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...