HILFE er verweigert die Flasche

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von pulsatilla, 29. August 2007.

  1. Hallo ihr lieben,

    wahrscheinlich habt ihr diese Frage schon oft gestellt bekommen, aber ich bin ratlos....

    Etienne verweigert morgens und Abends die Flasche. Er schreit dann so lange, bis er was andres kriegt. Ich hab ihm Abends nach 3 std. Geschrei ne Trinkmahlzeit gegeben, die hat er dann getrunken. Aber die ist ja mega süß und mit Sicherheit keine Dauerlösung...

    Es ist auf jeden Fall der "fehlende" Geschmack...hat jemand nen Rat? Irgendwas beimischen? Auf ne andre Milch umsteigen?

    Bin um jeden Rat dankbar...

    lg

    Elke
     
  2. AW: HILFE er verweigert die Flasche

    Hallöchen.....
    Hast du schon mal versucht ein halbes Glas Karotten in die Milch zu geben???
    Oder Reisflocken???
    Vielleicht hilft es ja, schmeckt ja auch süßlich...!!
    Liebe Grüße...... ela und klein Jan....
     
  3. LockenLilly

    LockenLilly Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. August 2002
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Erlangen
    AW: HILFE er verweigert die Flasche

    hallo

    also ihm dafür die trinkmahlzeit zu geben, halt ihc für keine gute idee. wie du schon sagst, fänd ich die auhc viel zu süß. (hanna bekommt die überhaupt nicht...)

    wie wärs wenn du statt der milchflasche, mal milchbrei anbietest?

    ich geb hanna morgens auch milchbrei. sie trinkt morgens auch nicht gerne aus der flasche. sie hat da irgendwie einfach keine geduld zum saugen. darum kriegt sie eben milchbrei.

    liebe grüße,
    tanja :winke:
     
  4. AW: HILFE er verweigert die Flasche

    ja klar abends kriegt er ja milchbrei wenn er nicht zu müde ist, aber ich denke, der ist doch auch süßer, oder? Karotte mag er auch nicht...meint ihr, ich soll mal versuchen, zwei TL Obst rein zu tun? oder ist das auch zu süß`?
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: HILFE er verweigert die Flasche

    Ich finde, Milch soll Milch bleiben. Milch ist zum Trinken gedacht, deshalb hat sie auch eine spezielle Zusammensetzung, die ihre Verdauung so einfach macht, ohne daß sie großartig mit den Enzymen des Mundraums in Kontakt kommen muß. Ob nun Flocken oder Obst, das alles wird besser verdaut, wenn es eingespeichelt wird.
    Vorsicht, hier genau lauert nämlich die Falle, daß man Kinder in Richtung Süß trimmt. Wenn man alles nach ihrem Geschmack mit verschiedenen Zusätzen süßt, essen sie bald kaum noch etwas anderes.
    Milchbrei ist zwar auch süß, enthält aber anteilig mehr Stärke als Zucker. Die Energie wird also insgesamt über längere Zeit kontinuierlich im Körper ankommen, dadurch hält die Sättigung länger an. Im Trinkbrei ist anteilig mehr Zucker, das läßt den Blutzucker schnell hoch gehen, hält aber nicht lange an.
    Kann es vielleicht sein, daß Dein Sohn inzwischen eine so große Breimenge verspeist, daß er keine Milch mehr hinterher braucht? Es kann auch nur eine Phase mit weniger Hunger sein.
    Ich würde nach dem Brei also weiterhin Milch anbieten, ohne Zusätze. Damit Du nicht zu viel wegschüttest, mach erstmal nicht so viel davon - wenn er nach den ersten Schlucken noch Hunger hat und mehr möchte, merkst Du das dann schon.
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. AW: HILFE er verweigert die Flasche

    ich habs jetzt durchgezogen, und ihm die milch so gegeben wie sie ist. erst gabs geschrei, aber es wird von mal zu mal besser :-D Danke Mädels
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: HILFE er verweigert die Flasche

    Und da sieht man es wieder: Ist sich die Mutter ihrer Sache sicher, zieht das Kind nach kurzer Zeit mit.
    Gut gemacht!
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...