Hilfe, Drei-Monatskoliken???

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Regen, 29. Juli 2004.

  1. Regen

    Regen Geliebte(r)

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Adelsdorf
    Hallo
    Ich bin seit 6.6. Mutter meiner kleinen Tochter Lisa. :D :D
    Mittlerweile habe ich das Problem das sie seit zwei Tagen ohne ersichtlichen Grund vor sich hinschreit (verstärkt am abend). :(
    Ich habe im Krankenhaus schon das Problem gehabt, dass da die Milch nicht so richtig eingeschossen ist und sie da schon lautstark auf sich aufmerksam machte. Als wir am 3.Tag heimkamen hat sie dann erst mal eine Flasche Fertignahrung (Pre) bekommen und wir haben das mit ihrem Hunger in den Griff bekommen.
    Am 5.Tag ist dann bei mir auch die Milch eingeschossen. Mit dem Stillen haben wir zwei allerdings so unsere Schwierigkeiten, sodaß ich mittlerweile abpumpe und wir ihr dann die Flasche geben.
    Durchschnittlich kommt sie so alle 2-3 Stunden und bekommt dann so ca. 80-120ml Muttermilch. Wenn der Muttermilchvorrat wenig wird füttern wir von Milupa die Pre Nahrung zu.
    Nachts langt es ihr wenn sie angelegt wird, da schläft sie dann eh nach 10 min an der Brust wieder ein.
    Nur mit dem Schreien das haben wir nicht so recht in Griff bekommen, abends schreit sie ab 19.00 Uhr bis zum Einschlafen, was auch nur dann geschieht, wenn sie rumgetragen wird oder ich mich mit ihr in mein Bett lege und beruhigend auf sie einrede. Das kann dann allerdings bis durchschnittlich 23.00 Uhr dauern.
    Nach sechs Wochen hat sie dann mit dem Schreien fast aufgehört und wir dachten schon wir haben jetzt ein stilles Baby, nur hat sie leider vor zwei Tagen wieder damit angefangen. :heul: :heul: :heul:
    Nur das sie jetzt schon mittags damit anfängt und wir wissen einfach nicht warum (manchmal ist auch ein pfurz zu hören) und sie läßt sich nur sehr schwer beruhigen.
    Ebenso ist sie seit zwei Tagen sehr damit beschäftigt, das eben gegessene zum Teil wieder auszuspotzen.
    Kann es sein das es Hunger ist obwohl sie nicht mehr als die besagten 120 ml zu sich nimmt? Oder bekommt ihr vielleicht die Muttermilch nicht?
    Wir sind für jede Antwort dankbar.
    Gruß Elke
     
  2. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Hallo Elke

    und herzlich willkommen hier in der Schnullerfamilie.

    Ich bin kein Experte aber ich hatte mit meiner Tochter genau das selbe Problem.
    Vivien hat auch oft und grundlos(dachten Wir) geschriehen.Wir waren so verzweifelt das Wir jeden Notarzt kannten. :jaja:
    Ein Notarzt meinte Sie hat die 3 Monatskoliken und gab uns Lilamed Tropfen mit.
    Diese Tropfen haben mehr Nebenwirkungen als alles andere.
    Mein Kinderarzt stellte dann Blähungen fest und meinte ich solte ihr Beba Sensitiv geben.
    Mit der Zeit wurde es dann immer besser.
    Was immer gut geholfen hat war der Fliegergriff ,kennst Du den?
    Das wichtigste ist nicht zu verwzeifeln und nur zu dem Kinderarzt zu gehen den du vertraust.
    Damit man Dir nicht unnötig Sorgen machst.
    Ich habe auch oft gedacht das es nie aufhört ,aber glaub mir es wird besser wenn sich alles eingespielt hat.
    Das es am Hunger liegt denke ich nicht, denn Sie nimmt sich was sie braucht. :jaja:

    Das mit den Blähungen kam davon das ich ihr Muttermilch und Alete Pre Nachrung gegeben habe.Ich mußte mich deshalb für eins entscheiden

    Es muß sich alles einspielen mit der Zeit weißt Du wie sie schreit wenn sie Hunger hat und wie wenn sie schmerzen hat oder müde ist.
    Rede mal mit Deinem Kidnerarzt und mach Dir nicht zu viele Sorgen ,denn dein Baby braucht Dich jetzt am meisten.
    Frage ruhig wenn Du noch was wissen möchtest.
    Ich hoffe sehr ich konnte Dir etwas helfen.

    LG
    bellamarie
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo elke,

    wenn du magst, schildere doch einmal ute dein problem im ernährungsforum, ein paar unterforen weiter unten.
    schreib ihr am besten mal auf, was deine maus wann trinkt und wieviel.
    so eine art tagesfutterplan.

    was auch klasse wäre, ist wenn du die gewichtsentwicklung mit dazu schreibst.

    ...denn nicht jedes kind nimmt sich was es braucht und manchmal kann vielleicht ein nahrungswechsel schon abhilfe schaffen.
    aber darin ist ute der profi.

    liebe grüße
    kim
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Herzlich willkommen hier und nachträglich alles Gute zum kleinen Glück! :)

    Ernährungsmäßig halte ich mich lieber raus und verweise Dich auch an Ute und das Ernährungsforum.
    Das Schreien und die Unruhe kenne ich von Marlene auch. Ich habe damals so ziemlich alles ausprobiert und sie getragen tage- und nächtelang; habe alles probiert, was mir empfohlen wurde und so richtig hat nichts geholfen. :-? Etwas Besserung hat das Tragen im Tragetuch gebracht.

    Heute glaube ich, daß Marlene damals von all den neuen Einflüssen total überreizt war. An die sogenannten Drei-Monats-Koliken habe ich damals schon nicht wirklich geglaubt, zumal ich oft gelesen habe, daß die "Koliken" daher rühren, daß das Kind wahnsinnig viele Eindrücke "verdauen" muß. Damit will ich Bellamarie nicht widersprechen :)winke:), sondern nur schildern, welchen Eindruck ich bei meiner Tochter hatte.

    Bei Marlene wurde es merklich besser, als sie ca. 4 Monate war und sie hat sich zu einem ruhigen und ausgeglichenen Kind (mal abgesehen von der Trotzphase :eek: ) entwickelt.

    Ach so, und dann hatte ich damals noch das Buch "Oje, ich wachse", in dem die Entwicklungsschritte des Kindes in den ersten Wochen und Monaten erklärt werden.
    Gerade in den ersten Wochen stimmte es oft haargenau überein. Meine Freundin hat sich sogar sämtliche angekündigten "Streßphasen" ihrer Tochter in den Kalender geschrieben, damit sie sich da nichts vornimmt, so gut hat es oft gepaßt. :eek:

    Ich wünsche Euch viel Glück bei Eurer Ursachensuche, Kraft und starke Nerven... :winke:
     
  5. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Damit will ich Bellamarie nicht widersprechen (), sondern nur schildern, welchen Eindruck ich bei meiner Tochter hatte.
    ( von Tulpinchen
    )
    Hallo

    wollte nur sagen das ich damit meine das Vivien von der unterschiedliche n Nahrung diese Blähungen hatte ,davon ging der Arzt aus.Und das Wir bei jeder Großen Schreiatakke gleich das schlimmste dachten( :jaja: erstes Kind) und darum fast immer einen Arzt anriefen.
    Der eine meinte eben es seien diese Koliken.Das war dann aber nicht so.
    Im prinzip habe ich doch die gleiche Meinung wie Tulpinchen.
    Ich habe es nur umschrieben. :)
    Kommt das nicht so klar rüber ? :???:
    Na wie auch immer ,frag Ute wegen der Ernährungsfragen und ansonsten denke ich eben das Deine Kleine sich eingewöhnen muß und sich eben alles einspielen muß.
    Babys weinen viel wenn sie viel zu verbeiten haben ,das habe ich immer wieder bei Vivien erlebt.Viel Besuch usw war da der Auslöser.
    wollte ich nur klarstellen :-D :jaja:
    LG
    bellamarie
     
  6. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
  7. Hallo!

    Meine Kleine Tochter war nach der Geburt in den ersten Monaten auch eher unruhig. Bei uns halfen Tragen im Tragetuch, Hüpfen am Pezziball und Bauchmassagen mit Windsalbe sehr gut.

    Sonst kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich schicke dir jedenfalls viel viel Kraft und kann dir sagen, dass diese Phase vorbeigeht. Sowie bei Tulpinchens Marlene wurde auch mein Schatz mit 3 oder 4 Monaten ein total ausgeglichenes Baby, mit dem ich viel Freude hab.

    ganz liebe Grüße,

    Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...