Hilfe bei HTI

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mädchenmama, 10. November 2003.

  1. Hallo! Unser Alicia-Kind hat leider wieder (3.Mal) eine HTI. Angefangen hat´s diesmal wieder mit beginnendem Infekt (wie bei unserer Großen, die auch grippig war), und Alicia hatte auch etwas Schnupfen usw., aber noch nicht so sehr. Sie zahnte auch heftigst, oben gleich 4 Zähnchen, die sich durchgekämpft hatten. Daher schob ich alles erst darauf. Nun hatte sie aber plötzlich Fieber bekommen, was am Nachmittag, nach dem Schlafen mit 39,3 begang und nachts bis 39,9 hochging. Zäpfchen gegeben, Wadenwickel ging nicht, da das Kind eisekalte Gliedmaßen hatte!!!, und sonst glühte.

    Es ist bei ihr dann so, dass sie sehr schnell wieder hochfiebert, d.h., nach dem Zäpfchen geht das Fieber immer schnell runter, aber ist schon nach 3-4 Stunden wieder so hoch, und was dann? Ich hab ihr trotzdem dann nach 5 Stunden hinziehen wieder eines gegeben, als es so hoch war. Im Sommer war es auch so, da hatte sie bis 40,2. Das war aber tagsüber und wir sind ins KH, dort bekam sie für den Notfall ein anderes Medikament (Ibu...irgentwas).

    Ich habe ja noch die 125-Paracetamol. Die Ärztin, wo wir ja gleich am nächsten Morgen nun waren, hatte mir jetzt die 250 aufgeschrieben, wenn es sehr hoch ist, solll ich die nun geben, die wirken dann wohl länger.

    Ich weiß ja, Fieber ist gut, aber ich hab doch immer Angst, wenn es so hoch schnellt!!!

    Wir sollten dann Urin wieder abgeben, weil sie ja schon 2x (einmal mit 10 Wochen, einmal mit 6 Monaten) so hochfieberte und sich eine HTI herausstellte.

    UND WIEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Damals hatten wir ja schoneinmal eine Ultraschall_Untersuchung gemacht, hatte nicht so gut geklappt, weil die Blase nicht richtig voll war und sie nichts trinken wollte, aber soviel sah der Arzt: dass es NICHT ganz in Ordnung war, und evtl. ein Verdacht auf Reflux sein könnte.

    Aber dazu müsste man eine MCU machen. Diese Untersuchung, meinte die Ärztin dann, müßte gemacht werden, wenn ständig Infektionen wären, einfach mal so untersuchen, ist nicht so toll, wegen der Strahlenbelastung.

    So! dann waren die Werte erstmal wieder gut, alles war paletti, sie hatte lange Zeit zum Glück nichts.
    Obwohl meine Mutter damals schon geschimpft hatte, mit mir, ich solle trotzdem auf die Untersuchung drängeln!
    Ich war aber ehrlich gesagt, erstmal froh, dass es noch nicht sein sollte, weil ich so eine Angst hatte, dass doch etwas nicht gut ist und vor der Untersuchung selber auch! Ich wollte es so gern verdrängen!

    Nun habe ich aber doch bei der KIÄ nochmal nachgehakt und sie meinte, wir besprechen das das nächste Mal!

    Das ist dann morgen. Heute früh haben wir nochmal Urin abgegeben und morgen müssen wir dann zur Ärztin, wegen nochmal untersuchen, Befund und besprechen.

    Ich bin ganz fertig, habe Angst, dass Alicia doch irgentwas hat, was nicht okay ist.

    Sie ißt nun wieder besser und die Zähne sind auch durch. Insgesamt geht es ihr wieder besser, war sie ja doch in den letzten Tagen recht unleidlich und dolle knautschig.

    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:

    Kann man irgentwie etwas beeinflussen, dass HTI´s nicht so schnell kommen? Warm halten sicher sowieso, aber ich meine mal etwas gelesen zu haben über irgenteinen Saft oder Tee????????????????????

    Preiselbeeren, Himbeeren? Ach, wenn ich es doch nur wüßte, wo ich das herhabe???????????????

    Bitte, wenn jemand Erfahrungen hat oder was weiß, ich würde mich sehr freuen!

    Liebe Grüße
    Nadine und die Mädels
     
  2. Aya

    Aya

    Hallo

    Mädchen sind wegen der kurzen Harnröhre prinzipiell anfälliger als Jungs. Ganz wichtig: keinen Stuhl an den Harnröhrenausgang kommen lassen (Bakterien), also beim Wickeln sehr aufpassen, immer von vorne nach hinten wischen.
    Mir selber wurde Preiselbeersaft empfohlen oder die ganzen Beeren - weiss allerdings nicht, ob das für Babys gut ist.
    Gute Besserung - ich kenne das so gut, und es tut immer wieder sauweh...

    Liebe Grüsse
    Aya
     
  3. Ach, die arme Maus!! :tröst:

    Trinken, trinken, trinken 8) , egal was, das ist das Wichtigste.

    Gute Besserung!!
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    auch nochmal zum Fieber: Du kannst ja die Gabe von Paracetamol mit anderen Anwendungen (Wadenwickeln und Co.) abwechseln, dann kommst du locker über die Zeit!!
    Bitte Paracetamol in keinem Fall weder zu häufig noch in zu hoher Dosierung geben----> Leberschäden!!!

    :winke:
     
  5. Hallo!!! Und vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich will mal kurz berichten, wie es Alicia nun so geht. Also seit Freitag abend muß sie ja wegen dem HW-Infekt Antibiotika-Saft einnehmen (Infecto-Trimet).

    Am Montag haben wir dann nochmal Urin abgegeben und waren am Dienstag dann beim Arzt. Der Urin war diesmal in Ordnung. (Wegen dem Antibiotikum?)

    Jedenfalls ist nun für Dezember die MCU angesetzt: :heul: , aber es muß ja mal abgeklärt werden...

    Fieber hatte sie wirklich nur die 2 Tage so hoch, dann war es weg.

    Nun sind ja die 4 oberen Zähne auch durch und nun kommen die unteren Eckzähne 8O Mein armes KInd, erst war ewig gar nichts. (Dann mit 8 Mon. die unteren 2), nun oben die alle auf einmal und unten zugleich.

    Die KiÄ meinte nun auch, das wäre natürlich eine große Eintrittspforte für Erreger und wenn die Kleinen so dermaßen Zahnen, dann sind sie eben anfälliger für alles mögliche.

    Sie hat dann noch weiter untersucht, die kleine Schniefnase festgestellt und was von Restinfekt gesagt!. Nun ja von Rest kann nicht die Rede sein, denn seit gestern blüht der Schnupfen, Husten ist ganz röhrig und bellend und sie ist schon heiser!War gestern abend und nachts so zu alles!

    Och Menno, hat sie das wieder voll erwischt!!!!!!!!!! :heul:


    Und man kann auch eigentlich gar nicht helfen, die Nase ist so zu!!!!!!!

    Ein bissel wärmer war sie auch wieder, hatte dann heute morgen 38,0.

    @PETRA: Wenndie Hände und Füße so eisekalt sind, dann kann ich doch aber keine Wickel machen, oder? Wegen kreislaufbelastung? Denn, wenn sie so hochfiebertwar es bis jetzt jedesmal so, das der Körper und Kopf zwar richtig heißer als heiß waren, aber die Gliedmaßen halt eisig.

    Daher habe ich es immer vermieden, aber dann das Schnelle wechseln von tief auf hoch nach den Zäpfchen. Oh Mann!

    @All: übrigens gab die KiÄ grünes Licht für den Preiselbeersaft. Ich könne es ruhig mal probrieren, außer dünne AA oder wunder Podex könne nichts passieren.

    Naja, dann werde ich mal schauen, wo ich den kriege.

    Wenn sie wieder was ißt,, vorausgesetzt! Im Moment will sie nur trinken, Tee, Wasser, wenig Milch! Geht halt alles so schlecht.

    (Aber wenn Sphie aus der Schule kommt, am liebsten gleich mit ihr toben! Na, Gott sei Dank!)

    Ob man bei Babys auch doch schon Erkältungbad oder babix-Tropfen oder Sanopin oder sowas nehmen kann? KiÄ sagt nein, wegen den ätherischen Ölen und das es zu Atemkrämpfen kommen kann. Ich soll nur nasse Tücher aufhängen.

    Viele Fragen, Tscuhldigung, wieder so lang!

    Liebe Grüße von Nadine und den Mädels
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Richtig, Wickel nur bei warmen Gliedmaßen :jaja:

    Hast du es mal mit Viburcol- Zäpfchen versucht?
     
  7. Hallo, liebe Petra,

    ui, jetzt muß ich mal ganz dumm fragen: die Virbucol-Zäpfchen, das sind doch die, die man den Kleinen bei Unruhe geben kann, oder?

    ich habe mit den Zäpfchen keinerlei Erfahrung, habe lediglich ab und zu im Forum etwas dazu gelesen und weiß, dass meine Bekannte (mit Baby genauso alt wie Alicia) die Zäpfchen ggeben hat, weil die Maus ständig die Nacht zum Tag werden ließ und alle völlig erschöpft waren unter diesem Zustand. Ging auch alles mit Zahnen und Laufen lernen einher.

    Und das es wohl ein homöopatisches Präparat ist...?

    Meinst Du die Zäpfchen sind für uns als Fiebermittel oder wegen dem Drumherum geeignet? Und wenn, soll ich da meine KiÄ befragen? Kann man die Zäpfchen mit anderen Medikamenten einnehmen?

    Sicher überhäufe ich Dich jetzt mit den Fragen, aber für alles was nützt und das Kind dabei aber weniger belastet bin ich gern zu haben und informiere mich gern!

    Viele Grüße
    Nadine und die Mädels
     
  8. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Also ich habe schon sehr oft (eigentlich immer wenn jmd krank war) die Babix Tropfen angewendet. Einfach auf den Schlafsack oder den Schlafanzug ca. 2-3 Tropfen und gut wars. Schon als Carina klein war und jetzt bei Christoph auch. Ausserdem hab ich noch feuchte Tücher aufgehängt, die mit Niaouli Öl beträufelt waren. Hat auch gut geholfen. Gegen die Schnupfennase hilft hervorragend Emser Nasenspray, das einzige rein natürliche Nasenspray, das nachweislich die Nase freier macht (u. nicht nur wie Kochsalz kurzfristig durchspült). Auf Utes Babyernährungsseite steht auch viel über Erkältung etc., guck dort mal nach!!
    Gute Besserung und viel Glück bei der anstehenden Untersuchung!

    LG Conny
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...