hilfe, angst vor milchstau

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Steffi, 12. August 2004.

  1. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    hallo,

    ich habe bei janto den ogb eingeführt, den findet er so gut, dass er nachmittags nicht mehr gestillt werden möchte.
    er bekommt den erst seit zwei tagen (!), aber langsame einführung war nicht möglich.
    jetzt habe ich das problem, dass ich zu viele milch produziere!
    ich habe es schon mit ausstreichen versucht was zur folge hatte, dass die milch erst recht eingeschossen ist. 8O
    dann kommt noch dazu, dass janto die letzten abende immer wieder gestillt worden ist, aber heute seine letzte still-mz um 19:15 hatte. die ganzen letzten abende hat er uns nicht zur ruhe kommen lassen und nun schläft er wie ein stein :eek: (kann mich gar nicht richtig freuen, er hat heute seine erste impfung bekommen, vielleicht liegt es daran. )
    ich bekomme langsam echt probleme.
    ich habe schon 2 x, bh und t-shirt gewechselt, trotz ständigem wechsel der stilleinlagen
    was kann ich tun. trau mich nicht, noch einmal auszustreichen.
    kurz nach der geburt hatte ich das auch und da hat man mir alkoholumschläge gemacht. (haben aber nur bier und wein zuhause)
    ich überlege schon, ob ich pfefferminztee trinken soll.
    hat jemand einen schnellen rat?
    steffi
     
  2. pat_g

    pat_g Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    mir hat Pfefferminztee geholfen. Da bildet sich die Milch zurück.

    Mehr Ratschläge kann ich Dir leider nicht geben.

    Gruß
     
  3. ela

    ela Süße

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    10.606
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ich habe auch einfach nicht mehr so viel getrunken in der Zeit ( bei dem Wetter natürlich dumm ) und nach ca. 2- 3 Tagen stellt sich die Brust wieder um. Ausgestrichen habe ich immer nur dann, wenn ich das Gefühl hatte, die Brust wird knotig und spannt zuuu sehr. :jaja:

    Das neue Mengenverhältnis spielt sich bald ein, hab noch etwas Geduld. Ich hatte auch immer supiviel Milch. :)
    LG
    :winke: Ela
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Wenn Du Pfefferminztee da hast, würd ich den als erstes probieren. Ausgestrichen habe ich meist unter der heißen Dusche...da kam die Milch fast wie von selbst. :eek:
    Bei beginnendem Spannungsgefühl in der Brust kannst Du Quarkwickel machen, wenn Du welchen da hast.

    Mehr fällt mir auf die Schnelle auch nicht ein...toitoitoi.
    :winke:
     
  5. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo!

    Ich kenn das Problem nur zu gut. Unter der Dusche ausstreichen bzw Brust anwärmen mit der Hand, Gelpad oder nasswarmem Handtuch, Quarkwickel machen (wenn sie heiß ist) , Salbeitee trinken (wirkt noch besser als Pfefferminz), Brust hochbinden (z.B. in BH eine Windel oder so legen, daß sie Brust höherliegt, aber aufpassen, daß es nicht irgendwo drückt)...und Kopf abschalten (ist mir aber nicht gelungen, manche Leute schaffen es)

    Ich wünsch Dir viel Erfolg

    Christine
     
  6. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich kenne auch: Salbeitee trinken.
    Und wenn`s wirklich zum Milchstau kommt, helfen Kohlwickel :jaja:

    Kohlblätte mit dem Nudelholz platt rollen und auf die Brust auflegen.
    Mir hats gut geholfen.

    GLG
     
  7. Salbeitee kann aber auch abstillend wirken, ich wäre da vorsichtig.

    Ausstreichen kann ich auch nicht so gut, ich kann es auch nur unter der warmen Dusche.
    Du kannst auch mit einer Handpumpe abpumpen, aber nur bis der Druck nachlässt. nicht mehr sonst wird die Bildung wieder angeregt.
    Rotlicht hilft auch, da läuft die Milch auch raus. Einfach mal die Lampe vor dir Brust halten.

    Nach dem Stillen kannst Du auch kühlen.

    Homoöpathisch hilft bei Milchstau Phytolacca D12 2x2 täglich (bei Bedarf)

    Und dann stellt es sich sicher bald um

    Alles Gute
    Makay
     
  8. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Das stimmt, mit Salbeitee stillt man auch ab, man muß vorsichtig sein. Ich hab halt immer zu viel Milch gehabt und das nur so in den Griff bekommen. Nicht eine Kanne trinken, sondern immer wieder einzelne Schlucke und nicht mehr als einen Becher am Tag, bis man raushat, wie das wirkt!

    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. alkoholumschläge bei milchstau

Die Seite wird geladen...