Hilfe - Allergisch gegen eigenes Still-/Wehenhormon ???

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von NicoleW, 12. Juni 2008.

  1. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    Hallo ins Schnullerland,

    ich war lange nicht hier, brauche aber heute dringend Rat! Vor 10 Tagen kam unser 2. Kind zur Welt und wird seither voll gestillt. Seit 4 Tagen bekomme ich jeden Tag gegen Mittag / frühen Nachmittag von Kopf bis Fuß einen allergischen Ausschlag (Haut rot und zum großen Teil mit Quaddeln übersäht - Fotos kann ich gerne per PN nachreichen).

    Der Ausschlag hält den restlichen Tag an und hat seinen Höhepunkt abends und nachts und juckt höllisch. Gegen morgen klingt er wieder ab und ist nach dem Duschen morgens kaum noch zu sehen.

    Meine Hebamme meinte, sie hätte schon ähnlich Fälle gehabt und vermutet, dass ich allergisch auf mein eigenes Wehenhormon reagiere, dass beim Stillen gebildet wird. Eine Lösung hat sie allerdings nicht wirklich - außer 2 Mitteln, die ich nicht nehmen möchte (Atosin Tropfen / Advantan Salbe) da mein Hausarzt dringend abgeraten hat. Ansonsten ist mein Hausarzt auch eher ratlos und hat mich zum Hautarzt überwiesen. Für die Übergangszeit hat er mir jetzt Tabletten (Lorano) empfohlen, die ich aber nach Lesen des Beipackzettels auch nicht wirklich nehmen möchte...

    Hat noch jemand eine Idee, was Linderung bringen könnte bzw. ob es ein Mittel gibt, dass ich auch in der Stillzeit nehmen kann? Abstillen möchte ich wirklich nicht, aber im Moment könnte ich mir nachts die Haut abziehen und die paar Stunden Schlaf, die Leah mir läßt sind auch noch gestört.

    Danke!!!

    Nicole
     
  2. Steffi14

    Steffi14 Emotionsknödel

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinland
    AW: Hilfe - Allergisch gegen eigenes Still-/Wehenhormon ???

    Nicole, erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deiner Tochter!

    Das hört sich ja schlimm an, das mit dem Juckreiz. Hast Du mal versucht, in dem Krankenhaus, in dem Du entbunden hast, einen der Frauenärzte zu kontaktieren? Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sie etwas über eine mögliche Behandlung wissen... Oder Dich zumindest weiterleiten können.

    Gute Besserung!
     
  3. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Hilfe - Allergisch gegen eigenes Still-/Wehenhormon ???

    Ich habe leider keinen guten Rat für dich, wollte aber ganz herzliche Glückwünsche da lassen..:bravo::bravo:


    Ich hatte diesen Ausschlag in den letzten 3 Schwangerschaftsmonaten, und keiner hat herausgefunden was es war. Ich war da alle 2Wochen ungefähr in der Notaufnahme zum Cortisontropf anstöpseln..:umfall:

    Bei der 2. Schwangerschaft hatte ich ganix.:rolleyes:
     
  4. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Hilfe - Allergisch gegen eigenes Still-/Wehenhormon ???

    Hallo Nicole,

    von mir auch herzliche Glückwünsche zur Geburt deiner Tochter.

    Ich würde schnellstens zu einem Hautarzt gehen und das abklären lassen. Bei mir kam auch ca. 1 Woche nach der Geburt ein Juckreiz (nee, eigentlich begann der in der 35. SSW) mit Bläschenbildung, zuerst am Bauch, dann die Beine runter, an den Armen und der Brust. Ich möchte hier keine Angaben zur Diagnose machen, da sie erstens nicht 100% gesichert war udn ich dich zweitens nicht beunruhigen möchte. Gehe erst mal zum Hautarzt, lass das abklären und dir wenigstens was zum Einreiben gegen den Juckreiz geben. Ich fand den äußerst lästig, besonders nachts.

    Gute Besserung und lieben Gruß
    Kathi
     
  5. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Hilfe - Allergisch gegen eigenes Still-/Wehenhormon ???

    Danke für Eure Antworten und Glückwünsche!

    Ich habe heute noch mal mit meinem Frauenarzt telefoniert, der mir auch noch mal bestätigt hat, was mein Hausarzt schon sagte: wahrscheinlich eine Reaktion auf die Hormonumstellung. Daher hoffentlich vorübergehend. Auch hat er bestätigt, dass Lorano (Wirkstoff: Loratadin) in der Stillzeit OK ist.

    Dank einer lieben PN habe ich außerdem den Link zu einem Beratungsinstitut für Embryonaltoxikologie bekommen. Auch dort ist Loratadin als akzeptables Mittel während Schwangerschaft und Stillzeit aufgeführt.

    Da der Ausschlag heute schon besser ist, werde ich jetzt noch mal das Wochenende abwarten und notfalls das Lorano nehmen. Nächste Woche werde ich dann noch mal bei einem Hautarzt vorsprechen, wenn keine deutlich Besserung da ist.

    Liebe Grüße,
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Ausschlag stillen

    ,
  2. stillen hautausschlag mutter

    ,
  3. stillen ausschlag mutter

    ,
  4. hormonumstellung nach geburt hautausschlag,
  5. ausschlag stillen mutter,
  6. stillen ausschlag,
  7. hautausschlag nach schwangerschaft,
  8. hautausschlag juckreiz nach geburt,
  9. hautausschlag nach entbindung,
  10. stillzeit hautausschlag
Die Seite wird geladen...