Hiiilfe! Impfung homoöpathisch begleiten aber wie und womit?

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Apfelkuchen, 26. April 2004.

  1. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu!!

    Emma hat nä. Woche ihren 1. Impftermin, :o dann ist sie 6 Monate alt(bin aber immer noch am überlegeb, ob ich sie lieber erst mit 12 Monaten impfen lasse*grübel*)

    Nun würde ich das ganze homöopathisch begleiten, und hoffe, dass sie so die Impfung besser verträgt. Sie soll übrigens eine 5-fach (Pentavac) bekommen.

    Nun lese ich von verschiedenen Müttern verschiedene Sachen. Bin verwirrt, :? und weiß nun gar nicht, WAS und WIEVIEL man WANN geben soll. Tuja C30? Nux Vomica C30, Traumeel? Ledum C30, Calcium Carbonicum C30???? 8O Was denn nun? :?

    Bin wirklich dankbar für Tipps :bravo: :bravo: :bravo:
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    der Frage schließe ich mich doch direkt mal an. Wir haben nächsten Monat die MMR und ich will begleitend behandeln
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Thuja 30c ist unsere Wahl. Eine Dosis, bevor wir zum Arzt gehen und eine Dosis direkt danach. Bei so einem kleinen Baby scheint mir die 30er Potenz aber vielleicht doch ein bißchen hoch :???:...

    Lulu
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Wenn Du sie auf alle Fälle impfen lassen möchtest, würde ich sie schon jetzt impfen weil gerade die Krankheiten bzw. deren Komplikationen gegen die Du impfst besonders für Babies lebensgefährlich sind.

    Zu der Begleittherapie kann ich Dir keinen Tip geben. Ich gebe ungern prohilaktisch auch nicht Homöophatische Mittel. Yannick und Larissa hatten beide keine Probleme mit der Impfung.

    LG
    Su
     
  5. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Meine KiÄ gibt grundsätzlich Thuja C 30, hat Maya auch schon mit drei Monaten bekommen und gut vertragen, eine Dosis von drei Globuli direkt nach dem Pieks.
    Liebe Grüße Leonie
     
  6. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    reicht eine einmalige gabe mit c30 danach aus?
     
  7. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    ich kenne "persönlich" nur die einmalige Gabe, die Alternative, die Lulu beschreibt (einmal vor dem Arzt und einmal danach) habe ich auch schon oft gehört. Ist vermutlich Jacke wie Hose, aber mehr als ein bis zwei mal braucht man nicht geben, also nicht über Tage hinweg, da die 30er Potenzen ja sowieso nachhaltiger wirken.
    Liebe grüße Leonie
     
  8. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    1.085
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wofür ist das Mittel denn sonst noch gut? Ich meine, wenn man das schon mal zu Hause hat...
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. ledum c30 oder thuja impfung

Die Seite wird geladen...