Heuschnupfen mit 2,5 Jahren?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Maja05, 13. April 2009.

  1. Hallo,

    unsere Tochter (2 Jahre und 8 Monate) hat Heuschnupfen. Die Nase ist dicht und ihre Augen tränen sehr stark. Der Kinderarzt ignoriert es bzw. meint, man könne nichts machen, da sie zu jung ist. Kann man ihr denn wirklich noch nicht helfen? Sie ist ja kein Baby mehr. Bei 2,5 Jahre muss man doch schon etwas dagegen machen können oder?

    Gibt es hier jemanden, deren Kind auch so früh schon eine Allergie hatte? Was habt ihr gemacht? Abgewartet? Ab wann kann man meiner Tochter denn helfen?

    Liebe Grüße
    Steffi
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Heuschnupfen mit 2,5 Jahren?

    Ich habe einen Sohn der auch früh an Allergien und Unverträglichkeiten litt bzw weiterhin leidet.
    Die Behandlung sollte vom KA oder Allergologen erfolgen und wir können dir da kaum was raten.

    Sandra
     
  3. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Heuschnupfen mit 2,5 Jahren?

    Nein, abwarten würde ich nicht.
    Dazu leidet man oft zu sehr unter den Symptomen (und es kann eben, unbehandelt, schnell zum "Etagenwechsel", sprich Asthma kommen).
    Ich kenne mehr als ein Kind im Alter deiner Kleinen, das sich bereits mit Heuschnupfen plagen muss.
    Und wenn dein KiA lapidar (weil selber wahrscheinlich nicht betroffen) sagt, das man nichts machen kann, würde ich eine Zweitmeinung einholen. Notfalls eine dritte. Am besten beim Kinderallergologen.
    Wenn du Nähe Krefeld wohnst, könnte ich dir einen emfehlen, der sehr gelobt wird (den ich selber aber aufgrund zu großer Entfernung noch nicht selber kennenglernt habe).

    Ich habe auch lang für den Allergietest kämpfen müssen- aber er war eindeutig und es hat sich gelohnt, weil Ben damit effektiver behandelt werden kann und weniger leidet.

    Viel Erfolg- und viel Durchhaltevermögen!
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Heuschnupfen mit 2,5 Jahren?

    Natürlich kann man auch bei so kleinen Kindern schon was tun - als erstes vielleicht den Kinderarzt wechseln...
    Ein anderer Kinderarzt (vielleicht sogar einer mit allergologischer Zusatzausbildung) oder auch ein allergologisch tätiger HNO-Arzt oder Hautarzt wären mögliche Ansprechpartner.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Fynny

    Fynny Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bottrop
    AW: Heuschnupfen mit 2,5 Jahren?

    Genau , bei meiner Tochter hat es auch mit 2 angefangen , mit 2,8 Jahren hatte sie die erste Lungenentzündung und dann hatten wir schnell nen Etagenwechsel ,wir hatten ne frühe Diagnose Asthma , weil unsere Kleene schon so früh die LUFO so gut gemacht hat .

    Mein KIA sagt man kann erst "nur " symptomatisch behandeln ,wenn sie so klein sind ,.........wir haben mit knapp sechs mit der ersten Hypo angefangen und hatten diesen Winter die zweite .

    Laß es auf jeden Fall abklären :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. heuschnupfen 2 jähriges kind

    ,
  2. pollenallergie mit 2 jahren

    ,
  3. 2 jahre altes kind heuschnupfen

Die Seite wird geladen...