Heuschnupfen / Allergie beim Baby?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Biene, 15. April 2007.

  1. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    Hallöchen,

    ich dachte nicht, daß mein erster Beitrag nach unserem Kurzurlaub unbedingt hier ist, aber ich brauche dennoch mal Eure Meinung / Rat!

    Mein Mann und ich haben Heuschnupfen, besonders zur Zeit ist das ganz schön extrem, trotz Allergie-Tabletten läuft mir die Nase, die Augen brennen und ich muß ständig husten, ohne die Tabletten wäre es nicht auszuhalten (und das wo die Allergie nach Benjamin's Geburt komplett weg war :trotz:)

    Allerdings brauche ich Hilfe bezüglich Annika. Sie hatte Ende März eine richtig saftige Erkältung, die aber gut abheilte. Seit dieser Zeit hat sie aber nachts permanent Husten (zwar ein lockerer Husten, bei dem sie auch etwas abhustet) und das einzige was ihr hilft, ist Babix und je nachdem wie doll sie hustet Nasentropfen. Dann schläft sie wieder weiter als wenn nichts wäre, tagsüber ist so gut wie nichts. Es gibt zwischendurch immer mal wieder Tage, an denen sie gar nichts hat und gut durchschläft, das ist meistens an den Tagen, an denen wir uns überwiegend innen aufhalten. Essen tut sie extrem gut - sie ißt uns gerade die Haare vom Kopf und trinken tut sie auch gut !
    Kann es denn sein, daß sie jetzt schon allergisch reagiert? Ich wollte eigentlich schonmal zum KiA gehen, allerdings ist er hoffnungslos überlastet und ein Termin vor Ende der Woche wäre nicht möglich, es sei denn sie wäre akut krank.

    Hat jemand Ratschläge / Tipps / Hilfe für mich? Ich will unbedingt mal wieder durchschlagen, mein :zeitung: -Konsum ist in den letzten Tage enorm angestiegen :rolleyes:
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Heuschnupfen / Allergie beim Baby?

    Hallo Sabine,
    Eine Allergie halte ich für wenig wahrscheinlich, auch wenn man es nicht ganz ausschließen kann. Wahrscheinlicher ist es, daß sie von der Erkältung noch schnell reizbare Schleimhäute zurückbehalten hat, die nachts doch noch austrocknen - oder es läuft ihr nachts noch ein wenig Schleim von der Nase in den Rachen, der sie husten läßt. Oder spuckt sie viel? Dann könnte auch ein Reflux die Ursache sein.
    Bei einer Allergie würde ich genauso tagsüber Symptome erwarten, und wenn sie sich nur häufiger die Augen reibt oder mehr niest.
    Einen Termin beim Kinderarzt würde ich trotzdem wahrnehmen, damit er mal auf die Lunge hört.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Biene

    Biene Miss Kuvertüre 2006

    Registriert seit:
    21. März 2003
    Beiträge:
    2.843
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zwischen Ffm und Wiesbaden
    AW: Heuschnupfen / Allergie beim Baby?

    Hallo Anke,

    spucken tut sie zum Glück gar nicht. Tagsüber läuft ihr höchstens mal ganz leicht die Nase (ist aber ganz klar) und sie hüstelt mal, nachts ist es dann doch so, das sie meist von 1 bis 2 Uhr richtige Hustenanfälle hat, die aber nicht hart und trocken sind, sondern wirklich lockerer Husten (so als wenn sich was löst). Nach dieser Std (eben nach Gabe von Babix und in seltenen Fällen auch Nasentropfen) schläft sie wieder ruhig weiter. Komisch ist auch, daß sie zwischendurch immer mal wieder 2-3 Tage gar nichts hat.

    Ich hatte vor ein paar Wochen so einen komischen Virus, bei dem ich immer mal wieder super verschnupft war und dann von heute auf morgen alles wieder komplett weg war, dann aber wieder zurück kam, mein Hausarzt sagte, es sei ein relativ harmloser Schnupfenvirus, der aber bis zu 3 mal wieder hochkommen kann. Der ist zum Glück nun weg, nun habe ich aber heftig mit dem Heuschnupfen zu tun. Da Annika immer dann nachts so hustet, wenn ich tagsüber richtig schlimm Allergie habe, dachte ich, daß da ein Zusammenhang bestehen könnte. Da sie nun aber über 3 Wochen das mitmacht, mache ich mir doch langsam Gedanken, weil Husten über so lange Zeit schon auch schädlich sein kann ... Ich werde auf alle Fälle mal zusehen, daß ich einen Termin bei meinem KiA bekomme --- ach ja, glatt vergessen, als sie vor 3 Wochen damit anfing und mein KiA im Urlaub war, nahm ich sie mit zu meinem Hausarzt und da hatte sie weder geschwollene Drüsen, noch hörte man etwas auf der Lunge - da hatte sie auch tagsüber einen ziemlichen Schaff mit der Atmung und mit Husten, der auch tagsüber sehr heftig war.

    Irgendwie alles sehr seltsam :rolleyes: .

    LG
    Sabine
     
    #3 Biene, 15. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2007

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...