Heilnahrung.

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Mo`sMama, 23. Februar 2005.

  1. hallo zusammen,

    ich bin grad etwas durch den Wind, da ich schon zum dritten mal innerhalb einer Woche mit meinem Kleinen zum Kinderarzt musste. Er hat seit einer Woche Durchfall und es wurde immer schlimmer. Nehme seitdem die Heilnahrung von Humana und Milupa im Wechsel, wie es der Arzt vorgeschlagen hatte. Am Montag war der Durchfall wieder weg und ich habe ihm abends eine Flasche seiner gewohnten Nahrung gegeben, danach wurde es dann noch schlimmer. Jetzt soll ich die Heilnahrung weiter nehmen, 4 bis 6 Wochen lang, auch wenn sich alles wieder normalisiert (??). Kann ich das dann wirklich so lange geben, hab da dann eher Angst, dass der Stuhl zu fest wird? Er ist auch kein großer Trinker, wobei er bis jetzt immer gut zugenommen hat. Versuche ihm immer etwas Tee zu geben, damit er mehr Flüssigkeit bekommt, aber das mag er meistens nicht :(

    Eine etwas "verwirrte" Raffaela mit Moritz.
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Heilnahrung.

    hallo raffaela,

    schau mal bitte hier http://www.babyernaehrung.de/durchfall.htm

    wie alt ist dein kleiner?

    hat der arzt dir gesagt, warum du innerhalb zweier marken (humana / milupa) wechseln sollst????
    welche milch fütterst du normalerweise?

    was heißt, "kein guter trinker"?
    kannst du mir bitte mal einen essensplan aufschreiben, bevor er durchfall bekommen hat? (gewichtsentwicklung wäre auch prima ;-) )

    liebe grüße
    kim
     
  3. AW: Heilnahrung.

    hallo kim,

    hoppla, hab ja das Alter von meinem Kleinen vergessen.. er ist jetzt fast 4 Monate alt, geb. am 29.10.2004.

    Den Grund für den Wechsel zwischen den Marken hat er mir nicht genannt, hat mich auch etwas gewundert. Sollte wohl doch besser bei einer bleiben? Normalerweise habe ich Hipp1 gegeben.

    Mit "kein guter Trinker" meinte ich, dass er sehr unregelmäßig isst und dann auch meist kleine Portionen, kommt am Tag so auf durchschnittlich 800ml, z. Zt. eher weniger.
    So ein Tag schaut dann ungefähr so aus:
    6h 120 ml
    9.30h 60 ml
    12.30h 140 ml
    15.30h 90 ml
    22h 180 ml
    23.30h 80 ml
    4h 120 ml

    Die Zeiten und Mengen schwanken aber sehr stark, habe das Anfang des Monats mal für zwei Wochen beobachtet und aufgeschrieben. Es war auch oft ein Kampf, bis er überhaupt mal angefangen hat zu trinken, da hat er nur die Flasche gesehen und das Schreien angefangen. Habe dann mal die Fläschchen gewechselt ( zu NUK First Choice), seitdem geht es besser. Er spuckt auch sehr viel, aber bis jetzt hat er ja immer zugenommen.
    So, noch das Gewicht :) :

    Geburt (in der 36.SSW): 2720g (48cm)
    03.11.04 : 2510g
    08.12.04 : 4000g
    09.02.05 : 6110g
    14.02.05 : 6190g
    17.02.05 : 6180g
    22.02.05 : 6190g (61cm)

    So, hoffe, ich hab jetzt nichts vergessen. Bin nur froh, wenn es ihm wieder besser geht.

    liebe Grüße,
    Raffaela mit Moritz
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Heilnahrung.

    hallo raffaela,

    fütterst du das prebiotische hipp? das kann -bedingt durch die prebiotik- zu durchfallähnlichem stuhl führen, der aber in ordnung und unbedenklich ist.

    unterscheiden kannst du echten durchfall von matischigem prebiotik-stuhl durch
    - durchfall stinkt
    - durchfall macht wund - roter po
    - häufig mit fieber
    - bauchschmerzen, blähungen, stinkende püpse
    - kind macht insgesamt einen kranken eindruck

    wegen der kleinen trinkmengen schau mal bitte hier, ob ihr euch dort wiederfindet:
    http://www.babyernaehrung.de/trinkprobleme.htm

    hast du im februar irgendetwas geändert? von pre auf einser, andere nahrung?

    liebe grüße ersteinmal
    kim
     
  5. AW: Heilnahrung.

    hallo kim,

    die Seite babyernährung.de ist echt klasse, da hab ich schon öfters mal reingeschaut, wenn ich mal wieder nicht weiter wußte und kam da eben auch auf die Idee, mal die NUK First Choice Flaschen zu verwenden.
    Ne, ich habe ihm die Bio-Dauermilch von Hipp gefüttert seit er 3 Wochen alt ist. Vorher habe ich gestillt, das hat aber leider nicht so geklappt :-(
    Das einzige, was im Februar war, ist, dass er eine Bronchitis hatte und Antibiotikum nehmen musste. Er hat zu der Zeit fast kaum gegessen und als dann der Durchfall kam, sollte ich eben mit Heilnahrung beginnen, bis sich der Stuhl wieder normalisiert hat. Der Arzt meinte nun gestern, entweder war er noch nicht ganz gesund oder er hat eine Kuhmilchunverträglichkeit. Und das würden wir eben in 4 Wochen sehen, da solle ich mal wieder "normale" Milchnahrung füttern. Eine Unverträglichkeit würde vielleicht auch seinen Aufstand beim Trinken erklären, die Heilnahrung trinkt er komischerweise sehr gern, hat die letzten 24h das erste Mal 1000ml geschafft (gerade abends kam er ca alle 2 Stunden, hat aber auch bis zu 150ml getrunken jeweils). Ich frag mich nur, warum ich jetzt 4Wochen warten soll, wenn es ihm vielleicht in einer Woche schon wieder besser geht. Naja, Sohnemann schreit mal wieder nach seiner Flasche :)
    liebe Grüße,
    Raffaela mit Moritz
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Heilnahrung.

    guten morgen, raffaela.

    der verdacht an eine unverträglichkeit stand bei mir auch schon im raum, das trinkverhalten und den ganz krassen rückfall nach einer flasche normaler milch würden schon dafür sprechen.
    die heilnahrung ist lactosereduziert, damit sie nicht bläht oder abführend wirkt. es ist schon mglich, dass sich dadurch eine besserung eingestellt hat. hat deine maus denn davon besser getrunken?

    was ich nicht verstehen kann ist, dass dein arzt dir empfiehlt - bei dem verdacht kuhmilchunverträglichkeit - als "kur" sozusagen die hn weiter zu geben. denn - wie gesagt - die hn ist zwar lactosereduziert aber nicht frei von kuhmilchbestandteilen.

    mein rat wäre dann gewesen, auf eine spezialnahrung umzusteigen. vielleicht kann ute dazu noch etwas sagen, wenn sie am wochenende wieder da ist.

    eine andere möglichkeit ist, dass das antibiotikum seine darmflora so geschädigt hat, dass er den durchfall bekommen hat. die heilnahrung würde ich trotzdem nicht über so einen langen zeitraum geben, es sei denn der durchfall bessert sich nicht.
    hat dein arzt dir ein präparat zum aufbau der darmflora verschrieben? es gibt gefriergetrocknete bifidusbakterien, die man (in ein wenig wasser aufgelöst) geben kann, damit die guten bakterien in den darm zurück kehren...

    liebe grüße
    kim
     
  7. AW: Heilnahrung.

    hallo kim,
    danke erstmal für dein offenes Ohr, bin mittlerweile schon etwas beruhigter.
    Mir fällt wirklich auf, dass er von der Heilnahrung besser trinkt, man merkt, es schmeckt ihm richtig :)
    Sonst hat mir der Arzt nichts verschrieben. Ich will ihm auch nicht so lange die Heilnahrung geben. Ich warte erstmal ab, bis sich der Durchfall gebessert hat und beobachte mal weiter sein Trinkverhalten.

    Liebe Grüße,
    Raffaela mit Moritz.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...