Heilnahrung?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von sissi, 23. März 2007.

  1. Hallo,
    ich bin zwar neu hab aber auch gleich eine frage;) !!!Wir waren gestern beim doc weil mein kleiner so schlecht getrunken hat,er hatte sonst am tag 900ml und von einen tag auf den anderen zwischen 400-500ml:ochne: die flasche war glaub ich auch schmerzhaft für meinen schatz da er dabei geweint hat!!!!
    der doc meinte eine entzündung im magen darm bereich,wir sollen heilnahrung nehmen,weil damit sein darm beim verdauen weniger arbeit hat!!!gut wir haben humana heilnahrung gekauft er trinkt auch besser aber ich hab gelesen das die nahrung für durchfall ist,aber er hat ja keine flitzekacke!!!!meine fragen dazu sind, bekommt er davon verstopfung,weil es ja normal gegen durchfall ist und er ja keinen hat???und gibt man das im breisauger die kosistenz is dicker wie 1-milch und er muß sich richtig anstrengen aus der flasche was raus zu bekommen???und die letzte mein doc meinte ich kann das auch länger geben ohne mir einen kopf machen zu müssen das er zu wenig nährstoffe bekommt ist das richtig???ich weiß fragen über fragen aber ich hab davon so gar keine ahnung!!!!
    Liebe grüße sabrina
     
  2. Siko

    Siko Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Heilnahrung?

    Hallo Sabrina,

    so wirklich Ahnung habe ich auch nicht. Luca bekam die Heilnahrung mal bei Durchfall, so wie du schon geschrieben hast. Aber ob es gleich zu Verstopfung führt kann ich dir nicht sagen. Wegen der Dicke der Nahrung und dem Sauger: ich würde die Nahrung wahrscheinlich einfach dünner (also mit mehr Wasser, bzw. weniger Pulver ) machen. Dann tut sich dein Kleiner auch nicht so schwer.
    Mehr kann ich dir leider auch nicht raten. Ich wünsche euch aber, dass die Entzündung schnell vorbei ist!
     
  3. Coro

    Coro Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Im Schwäbischen
    AW: Heilnahrung?

    Rosa bekam auch mal für kruze Zeit Heilnahrung, ohne Durchfall zu haben. Sie bekam es, um auszutesten, ob damit ihre Bauchbeschwerden verschwinden (was auch der Fall war). Sie bekam keine Verstopfung davon. Bei uns ging es mit einem Milchsauger gut. Wenn dein Kleiner sich schwert tut, würde ich es wie Siko machen. Uns wurde damals aber gesagt (und das steht auch auf der Packung), dass wir es nicht länger als 1 Woche geben dürfen, weil Rosa zu wenig Nährstoffe (ich weiß nimmer, was genau) bekomme.

    Cordula mit Rosa (22.03.06)
     
  4. AW: Heilnahrung?

    das is so blöd beim googeln find ich auch nichts wie lange man das nehmen kann was mach ich den da??? es scheint ihm gut zu tun er trinkt ein bißchen besser und weint nicht mehr gar so viel!!!
    liebe grüße simone
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Heilnahrung?

    Hallo Sabrina - oder Simone?
    Heilnahrung ist fettredziert, enthält aber mehr Eiweiß als normale Babynahrung. Die sonstigen Zusätze entsprechen sich wohl. Deswegen kann man durchaus über zwei, drei Wochen Heilnahrung geben, das sollte aber vom Kinderarzt überwacht werden. Eine Dauernahrung ist es nicht.

    LG, Anke
     
  6. AW: Heilnahrung?

    Hi,
    eine Kinderärztin hat unserer Kleinen (8 Monate) Humana HN prebiotik (gegen Durchfall) verschrieben, obwohl sie zwar Esstörungen inkl. Erbrechen - aber keinen Durchfall hat. ...
    Aber eine Bekannte (Kinderkrankenschwester im hiesigen Klinikum) riet sogar dringend davon ab, da es zu quälenden Verstopfungen führen könne, wenn kein Durchfall gegeben sei. ... Eine Anfrage bei anderen Kinderärzten ist aussichtslos, da keiner bereit ist, ein eigenes Statement abzugeben. Das zeigt mir, dass es durchaus heikel ist, einfach zu sagen, dass es kein Problem ist. Keinder will sich aufs Glatteis begeben. Stets wird darauf verwiesen, doch die behandelne Ärztin zu fragen.

    Als Eltern ist man natürlich dann verunsichert.

    In der sog. "Gelben Liste" unter http://www.gelbe-liste.de/04_suche/glsuche.php?gl%5Bsm%5D=5&gl%5Bpraepdetail%5D=1&gl%5Bpraepnr%5D=126864 findet man u.a. die Aussage, dass man sie zur Behandlung von Durchfallerkrankungen und Ernährungsstörungen verschiedener Genese anwenden könne, vom Säugling bis zum Erwachsenen. Es enthalte "sämtl. Nährstoffe in bedarfsdeckenden Mengen u. kann somit über lange Zeiträume als Trinknahrung od. Brei zur ausschließl. u. ergänzenden Ernährung verw. werden. Auch zur bes. Ernährung bei Zöliakie u. Sprue geeignet". ... ausgesprochene Fachaussagen findet man wohl nicht so einfach im WWW. Meistens nur pro-Humana (Humana/Humana-nahe/Apotheken pp.).

    :achtung:

    ciao!
    Mulan:-(
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...