Hautreaktionen,an Florence und alle Fachfrauen was Hautproblemchen angeht

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von mira 29, 13. März 2005.

  1. Hallo

    Muss mich nochmal mit einem Anliegen melden.Mein Sohn leidet ja von Anfang an immer unter Hautreaktionen ( Nur Wangenpartie und schläfen ),mal mehr mal weniger.
    Seit der Beikost ist es etwas schlimmer geworden und zuletzt habe ich Elidel benutzt da meine Kia auf Neurodermitis tippt und Kortison wollte ich nicht solange nehmen.( Habe schonmal vor wenigen Tagen den Verlauf geschildert, Florence :) ,vielleicht erinnerst Du dich ja an meinen Beitrag.
    Nun zu meinem Problem:
    Momentan sieht die Haut wieder heftig aus und Elidel hat nach 2 Tagen nichts gebracht :-( ..Überlege zur Zeit woran es liegen könnte.Ob es die Karotte ist die bisher in jedem Gläschen anteilig drin ist? Füttere seit 2 Tagen mal ganz ohne Karotte . Dafür aber Mais mit Huhnchen und Kartoffeln.Haut wird nicht besser.Kann denn auch Hühnchen oder Mais allergische Reaktionen auslösen.Hast Du schonmal Erfahrungen damit gemacht.
    Oder liegt es am Zahnen,das die Haut schlimmer ist.

    Benutzé jetzt wieder eine leichte Kortisonsalbe,da ich mit Elidel wohl doch nicht so glücklich bin ( negative Studie).Überlege auch, ob ich mal zu nem Spezialisten gehen soll und nen Allergietest machen lasse,den die Kia sind glaube ich manchmal mit Hautproblemen überfordert.

    Sorry das ich wieder Romane schreibe,wäre schön wenn du mir helfen könntest. :)
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Mira,

    Ich würde das Zahnen von den möglichen Ursachen an Platz eins setzen. Allergien gegen Mais gibt es extrem selten, gegen Huhn und auch Kartoffel dagegen häufiger.
    Wie sieht es mit Getränken aus? Bekommt er evtl. seit Beikosteinführung auch Säfte?
    Der Darm und das Immunsystem der Kinder müssen sich natürlich erst an diesen großen Schritt neuer Nahrung einstellen - ganz allgemein. Es kann sein, daß es keine spezifische Reaktion ist, sondern eine unspezifische, die diese Umstellung begleitet.
    Einen Allergietest (Bluttest) kann man machen, er ist aber oft nicht so sehr aussagekräftig in diesem jungen Alter.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...