Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Diana-maus, 22. April 2006.

  1. Hallo

    mal eine Frage. Hattet Ihr eine Haushaltshilfe nach der Entbindung über die Krankenkasse und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht.
    Wir sind noch sehr am überlegen. Fals es wieder ein Kaiserschnitt wird und mein Mann theoretisch keinen Urlaub nehmen kann da er ja selber Chef ist und ich keine Eltern mehr habe und Schwiegis am anderen Ende Deutschlands leben denke ich dass es für mich das beste wäre. Meine Freundin hatte eine und sie war voll zufrieden.

    Die Krankenkasse würde auch den Verdienstausfall und die Anfahrtskosten der schwieMu bezahlen aber ich denke nicht dass die kommt und vor allem eine Haushaltshilfe, kocht, wäscht, macht sauber und kümmert sich um mein Kind. Meine schwieMu macht bestimmt nix, aber dass ist ne andere Geschichte. Ich gebs ja zu ich kenne sie ja auch fast überhaupt nicht.
    Würdet Ihr eine fremde Person Euren Haushalt schmeißen lassen? Oder was würdet Ihr machen. also Freundinnen kommen da auch nicht die haben selber Haus und Kind und Mann und wohnen halt auch aLLE 40 km weg und die die hier am Ort wohnt muß ihre eltern und den Onkel mitversorgen (Bauernfamilien und ihre Regelungen halt)und auch meine Nachbarn würden nicht bei mir putzen oder sonst.Also wir stehen komplett auf uns allein gelassen da.
    Bei einer normalen Geburt wäre es denke ich nicht erforderlich.

    lg Diana
     
  2. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    Hallo Diana,
    ich hatte von der 32. SSW bis 10 Tage nach der Entbindung eine Haushaltshilfe und ich war sehr zufrieden. Es hat eine Bekannte meiner Freundin gemacht und sie war wirklich eine super Perle, die mir sehr geholfen hat :prima:
    Ich hatte kein Problem damit das sie meinen Haushalt macht, ich war ja nicht ganz untätig und habe noch viel selbst gemacht, mir ging es eher darum das 2 x wöchentlich die gründlichen Sachen (Bad, Böden) gemacht werden und mal die Küchenschränke abseifen und Fenster putzen. Meine Wäsche z.B. habe ich selber gemacht.
    Ich denke mit einer "fremden" Person klappt es besser als mit Jemanden aus der Familie oder Freundeskreis.
    Deine SchwiMu bekäme aber nicht den vollen Verdienstausfall, sondern nur max. 42,- € pro Tag, meine ich !

    Also meine Erfahrungen sind durchweg positiv !

    Liebe Grüüße
    Tami
     
  3. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    hallo diana,

    flo und niklas kamen ja ziemlich schnell nacheinander, so dass sie KK von sich aus eine haushaltshilfe angeboten hat. ich habe das angebot damals angenommen und eine bekannte mehr oder weniger beauftragt. am ende blieben die arbeiten an mir hängen, während sie das geld von der KK kassierte :bruddel:


    ich denke, dass die möglichkeit einer haushaltshilfe prinzipiell ein richtiger weg ist. ich würde es zwar jederzeit wieder mit einer haushaltshilfe versuchen, jedoch dann niemanden aus dem direkten freundes-oder bekanntenkreis auswählen.
     
  4. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    Hi!

    Genau MEIN Thema - hab mich auch mal informiert, wie das so funktioniert, als wir jetzt alle soo krank waren und: mich erst mal wieder dagegen entschieden.
    So mach ich das auch seit nem knappen JAhr mit ner festen Perle :)
    Ich will und dann doch wieder nciht - bin nämlich sehr sehr eigen, was meine persönlichen Sachen, Räume usw betrifft....
    Andererseits wär es eben sicher ne Riesen Erleichterung :jaja:

    Hm.... also ich hab mir nu vorgenommen, eine zu "beantragen" für die Zeit in der Ingo nach der Entbindung wieder arbeiten gehen muss (bis 30 Tage nach der Geburt wird das bezahlt bei unsrer Kasse) und dann hab ich auch gleich mal nen Eindruck, wie es überhaupt mit "Putzfrau§ so ist.....für die Zeit danach. :)

    Bei unsrer KK ist das übrigens so, dass der Verdienstausfall nur für GG gezahlt wird, und wenn es eine Verwandte 1. Grades (also Eltern/SchwieEltern) macht, gibts am wenigsten Geld von der KAsse dazu....

    Naja, ich rede und rede, aber wirklich weiterhelfen kann ich ob meiner eigenen Unentschlossenheit auch nicht :)
    Sorry
    MEike
     
  5. Simone

    Simone Lesemaus

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    6.602
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Homepage:
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    Also wir machen es dieses Mal so, dass wir für meinen Mann das Haushaltsgeld beantragen. Ich bekomm ja ziemlich sicher einen KS und bin dann gut 6 Tage im KH, da muss er ja zu Hause bleiben und auf Charlotte aufpassen.

    Ich spekuliere auch schon länger darüber nach, ob wir uns generell eine "Perle" leisten sollten - so ungefähr 1x in der Woche oder so. Aber irgendwie ist mir der Gedanke peinlich. Ich bin schließlich jung und gesund, es wäre mir wirklich sehr peinlich wenn ich dann zuschaue wie eine andere meine Böden putzt oder so.

    Auf alle Fälle würde ich wenn ich du wäre es schon mal mit einer Haushaltshilfe probieren!
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    Hallo Diana,

    ich hatte nach der Geburt von Cajus 8 Wochen eine Haushaltshilfe, 6 Stunden am Tag. Ohne wärs gar nicht gegangen.... Sie hat alles gemacht. Einkaufen, Kochen, Wäsche, Putzen, Flur putzen etcpp, auch mal mit Emil gespielt, wenn ich mich um den Kleinen kümmern musste.

    Ja, es ist jemand Fremdes in deinem Haushalt. Allerdings war meine Haushaltshilfe auch sehr diskret... Anfangs hatte ich ein wenig Schweirigkeiten, jemanden in meinem Chaos zu instruieren, aber wenn man gleich zu beginn offen miteinander spricht, bspw auch darüber dass es einem eigentlich unangenehm ist, Kommandos zu geben *g*, klappt das gut zusammen.

    Mir ist es gegen Ende schon etwas auf den Geist gegangen, ständig jemanden hier zu haben. Allerdings gings mir zu dem Zeitpunkt auch schon deutlich besser.

    Wir hatten übrigens jemanden von der Caritas.

    Liebe Grüße
    Kim
     
  7. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    Sagt mal, wie habt Ihr alle es denn überhaupt geschafft, bei der KK die HH zu bekommen? Ich hab hier eine KK, die mir leider alles verweigert. Selbst als ich 10 Wochen krank war wegen der Schwangerschaft und mit Noah allein, bekam ich keine bewilligt- weil es "wohl nicht nötig sei".
    Nun wollen wir ja ne Hausgeburt, also wirds wohl wieder ncihts, weil ich ja zu Haus bin und den Haushalt allein schmeißen kann. Dabei würde es mich so unterstützen! Und auch in den letzten Wochen vor der Geburt wäre es klasse.
    Also, wie habt Ihr das hinbekommen?
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Hattet Ihr eine Haushaltshilfe?

    Naja, nach einer Sepsis mit Not-OP....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...